New MobyGoal! We're aiming for 1,500 well documented Arcade games.

Alternate Reality: The City

MobyRank MobyScore
Apple II
...
...
iPad
...
...
Atari 8-bit
...
3.5

User Reviews

The dawn of realistic computer role playing. DOS Apparatchik (18)

Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga 1 4.0
Apple II Awaiting 1 votes...
Atari 8-bit 3 3.5
Atari ST 2 4.2
Commodore 64 2 2.8
DOS 4 3.3
iPad Awaiting 1 votes...
iPhone Awaiting 1 votes...
Macintosh Awaiting 1 votes...
Combined MobyScore 12 3.5


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
95
Atari 8-bitThe Atari Times
If I were forced to choose a “best game” on the 8-bit, I personally would nominate AR as one of the best games of all time on the Atari. With splendid graphics, stunning music, and innovative game play, and add the fact that it’s a game that will have you wanting more, AR has it all for a role playing game. I'm only hoping Phillip Price could finish his Alternate Reality sequel.
56
Atari 8-bitHappy Computer
Für Rollenspiel-Fans, die einen Atari besitzen, ist Alternate Reality mit oben genannten Einschränkungen durchaus empfehlenswert. C64, Apple II oder Amiga sind mit "The Bard's Tale" und sogar mit dem Oldie "Wizardry" besser bedient. Heißer Tip: Lieber auf das Nachfolgespiel "The Dungeon" warten, das demnächst erscheinen soll.
42
AmigaJoker Verlag präsentiert: Sonderheft
Aus sieben Teilen hätte die alternative Wirklichkeit einmal bestehen sollen, doch nach „The City“ und „The Dungeons“ kam schon der Weltuntergang. Woran lag's? Die 3D-Grafik (mit kleinem Sichtfenster à la „Bard's Tale“) ist ganz passabel, der Sound ebenfalls. Aber die Benutzerführung! Maus und Joystick kommen nur sehr begrenzt zum Einsatz, ansonsten darf man sich mit der unlogisch belegten Tastatur abplagen. Die Story ist auch nicht gerade der letzte Schrei in der Galaxis.
(page 32)
42
Atari STJoker Verlag präsentiert: Sonderheft
Aus sieben Teilen hätte die alternative Wirklichkeit einmal bestehen sollen, doch nach „The City“ und „The Dungeons“ kam schon der Weltuntergang. Woran lag's? Die 3D-Grafik (mit kleinem Sichtfenster à la „Bard's Tale“) ist ganz passabel, der Sound ebenfalls. Aber die Benutzerführung! Maus und Joystick kommen nur sehr begrenzt zum Einsatz, ansonsten darf man sich mit der unlogisch belegten Tastatur abplagen. Die Story ist auch nicht gerade der letzte Schrei in der Galaxis.
(page 32)
41
DOSJoker Verlag präsentiert: Sonderheft
Aus sieben Teilen hätte die alternative Wirklichkeit einmal bestehen sollen, doch nach „The City“ und „The Dungeons“ kam schon der Weltuntergang. Woran lag's? Die 3D-Grafik (mit kleinem Sichtfenster à la „Bard's Tale“) ist ganz passabel, der Sound ebenfalls. Aber die Benutzerführung! Maus und Joystick kommen nur sehr begrenzt zum Einsatz, ansonsten darf man sich mit der unlogisch belegten Tastatur abplagen. Die Story ist auch nicht gerade der letzte Schrei in der Galaxis.
(page 32)
39
Commodore 64Joker Verlag präsentiert: Sonderheft
Aus sieben Teilen hätte die alternative Wirklichkeit einmal bestehen sollen, doch nach „The City“ und „The Dungeons“ kam schon der Weltuntergang. Woran lag's? Die 3D-Grafik (mit kleinem Sichtfenster à la „Bard's Tale“) ist ganz passabel, der Sound ebenfalls. Aber die Benutzerführung! Maus und Joystick kommen nur sehr begrenzt zum Einsatz, ansonsten darf man sich mit der unlogisch belegten Tastatur abplagen. Die Story ist auch nicht gerade der letzte Schrei in der Galaxis.
(page 32)