User review spotlight: Ultima IV: Quest of the Avatar (DOS)

Alternate Reality: The Dungeon

MobyRank MobyScore
Atari 8-bit
...
4.0
Commodore 64
...
4.0
Apple II
...
...

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
Apple II Awaiting 1 votes...
Atari 8-bit 1 4.0
Commodore 64 1 4.0
iPad Awaiting 1 votes...
iPhone Awaiting 1 votes...
Combined MobyScore 2 4.0


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
85
Commodore 64Zzap!
An excellent RPG which offers plenty of depth, variety and interaction.
73
Commodore 64Happy Computer
The Dungeon hat spielerisch wesentlich mehr zu bieten als sein Vorgänger. Doch die Benutzerfreundlichkeit läßt leider zu wünschen übrig. Man wird durch unübersichtliche Menüs und ständige Diskettenwechsel mitunter ganz schön genervt, Wer sich daran nicht stört, bekommt ein gutes Rollenspiel geboten, das durch viele Details, Komplexität und Abwechslung insgesamt überzeugen kann.
71
Commodore 64ASM (Aktueller Software Markt)
Wie schon erwähnt, ist THE DUNGEON gegenüber dem Vorgänger stark verbessert. Sehr wichtig ist auch, daß man The City nicht haben muß, um THE DUNGEON zu spielen. Für Besitzer von The City wird THE DUNGEON wohl das Programm des Monats sein. Es ist zwar nicht perfekt und auch nicht so faszinierend wie etwa The Destiny Knight, doch Programme wie Legacy ot the Ancients steckt dieses Spiel immer noch in die Tasche.
50
Apple IIDragon
Up to this point, we have a definite five-star game. So what's wrong with ARTD? Disk management. As with the Macintosh version, there is no way to copy the game to a hard disk should you wish to do so; this means you are constantly swapping disks to save your character as the game is played.
39
Commodore 64Joker Verlag präsentiert: Sonderheft
Aus sieben Teilen hätte die alternative Wirklichkeit einmal bestehen sollen, doch nach „The City“ und „The Dungeons“ kam schon der Weltuntergang. Woran lag's? Die 3D-Grafik (mit kleinem Sichtfenster à la „Bard's Tale“) ist ganz passabel, der Sound ebenfalls. Aber die Benutzerführung! Maus und Joystick kommen nur sehr begrenzt zum Einsatz, ansonsten darf man sich mit der unlogisch belegten Tastatur abplagen. Die Story ist auch nicht gerade der letzte Schrei in der Galaxis.
(page 32)