User review spotlight: Ultima IV: Quest of the Avatar (DOS)

Gunship 2000 (Amiga CD32)

81
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
4.6
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for the Amiga CD32 release of this game. You can use the links below to write your own review or read reviews for the other platforms of this game.


Our Users Say

Category Description MobyScore
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 4.6
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 4.6
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 4.6
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 4.6
Overall MobyScore (5 votes) 4.6


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
91
Amiga Power
The down side is that there still are not enough keys for all the options. Accessing the map screen is simple enough – you just press pause twice, but the menu options reduce the usability of the exterior views to nil. In the Amiga version, it took only a single key stroke to get a external view or hitch a ride on an outgoing missile. In this version, you have got to fire a missile, then pause the game, go down a menu to ‘view’, select ‘missile’ then exit to return to the game, which is so faffy and intrusive it sort of spoils the effect. Shame, that.
86
Génération 4
Gunship 2000 est sans aucun doute la meilleure des simulations d'hélicoptères. On y joue même avec beaucoup de plaisir. La réalisation est superbe et l'action vraiment palpitante. L'ouverture en images de synthèse apporte aussi un plus non négligeable. D'autre part, la multitude de digits vocales apporte énormément à l'ambiance du jeu. Même s'il n'y a pas de texture mapping et autres lissage de Gouraud, la réalisation reste excellente.
85
Amiga Joker
Grafisch entspricht die CD-Fassung Pixel für Pixel der 256farbigen 1200er-Version, die 3D-Polygonlandschaft ist also recht detailreich, und die Zwischenbilder sind hübsch. Akustisch gibt es außer den bereits bekannten Sound-FX nun allerdings deutlich bessere Musik direct von der Schillerscheibe. Dafür macht hier die Steuerung via Joypad einige Probleme: Präzise Manöver werden durch die ausufernde Belegung von Buttons und Steuerkreuz zur Glückssache, und das Einhalten einer bestimmte Flughöhe ist in der Praxis fast unmöglich. Zum Glück unterstützt das Programm aber auch den Joystick und eine (externe) Tastatur, womit dann plötzlich wieder alles wunderbar klappt. Der letzte Kritikpunkt betrifft das gewaltig abgespeckte Handbuch, das bloß noch das Nötigste enthält – vor allem die technischen Infos zu Freund und Feind sind spurlos verschwunden...
78
Amiga Games
Wenn man nach fast zwei Jahren das Kanonenschiff wieder hervorkramt, stellt man fest, daß sich in dieser Zeit in Sachen Flug-Sim gar nicht soooo viel getan hat. Gunship 2000 ist immer noch aktuell!
69
Mega Fun
Auf dem PC hat mir Gunship 2000 vor 1 1/2 Jahren noch eine Menge Spaß gemacht, aber mittlerweile darf man die Grafik wohl doch schon als veraltet betrachten. Genau hier liegt meiner Meinung nach der größte Schwachpunkt des Silberlings, von einem 32-Bit Gerät sollte man einfach mehr erwarten können, denn obwohl keine Textures verwendet werden und die Grafik eher schlicht geraten ist, läßt die Geschwindigkeit zu wünschen übrig. Ansonsten jedoch präsentiert sich Gunship 2000 gewohnt souverän. Die gute Spielbarkeit und ein durchdachter Mission Builder sind Garant für eine hohe Langzeitmotivation. Auch vom Sound her braucht sich Gunship nicht zu verstecken, denn der klingt sehr realitätsnah. So bleibt unterm Strich eine handfeste Simulation mit wenig reizvoller Grafik. Schade drum.