Backgammon (Amiga)

Backgammon Amiga Copyright notice

MISSING COVER

Published by
Developed by
Released
Platform
Genre
Perspective
Theme
...
Critic Score
100 point score based on reviews from various critics.
...
User Score
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description User Score
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 4.0
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 4.0
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 4.0
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 4.0
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 4.0
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 4.0
Overall User Score (1 vote) 4.0


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
73
ASM (Aktueller Software Markt)
Die Grafik ist recht gut gelungen, die Bedienbarkeit ist sogar sehr gut. An dieser Stelle, bin ich fertig mit den positiven Punkten, kommen wir also zu den negativen Aspekten des Ganzen. Wenn ich mich recht erinnere, darf beim Original eine Zunge höchstens mit fünf Steinen besetzt sein, hier kann man jedoch Steine ohne Ende auf eine Zunge packen. So etwas darf einfach nicht sein. (...) Einen weiteren Fehler habe ich entdeckt, als der Computer von mir rausgeschmissene Steine wieder eingewürfelt hat. Normalerweise muß dies mit dem höheren Wert der beiden Würfel geschehen. So hatte ich die Sechs mit drei Steinen besetzt, der Computer würfelte Sechs und Zwei und setzte auf der Zwei ein, was nicht den Regeln entspricht. Solche Fehler beeinträchtigen nach meinem Dafürhalten den Spielspaß ungemein. Wer jedoch im Gegensatz zu mir kein „Backgammon-Purist“ ist, wird seine Freude an dem Game haben.
59
Power Play
Freunde dieser klassischen Mischung aus Würfelglück und taktischer Planung finden alle Optionen, die auch im „echten“ Backgammon vorhanden sind. Der Computergegner ist ein ernsthafter Konkurrent. Seine Spielstärke läßt sich in zehn Stufen den eigenen Fähigkeiten anpassen. Die Rechenzeiten halten sich auch in der höchsten Stufe in erfreulichen Grenzen, was man wahrlich nicht von allen Programmen dieser Art behaupten kann.
28
Amiga Joker
Insider werden an dieser Versoftung indessen wenig Freude haben: Selbst auf der höchsten Stufe (9) spielt das Programm absolut erbärmlich! Die Programmierer scheinen nicht den geringsten Schimmer von der Logik dieses Spiels zu haben, von einem sinnvollen Einsatz des Verdopplungswürfels möchte ich gar nicht erst anfangen. Was hilft es da, daß die Grafik hübsch übersichtlich ausgefallen ist? Wem nützen die vielen Optionen wie Zugrücknahme, Replay oder Help-Funktion? Was bringt‘s, daß bequem mit der Maus gesteuert wird, und der Rechner sich nicht viel (vermutlich eher viel zu wenig) Zeit zum Nachdenken nimmt? Nichts, aber dafür macht es auch nichts, daß der Sound während des Titelbilds schlecht und während des Spiels nicht vorhanden ist — das Teil kauft ohnehin kein vernünftiger Mensch!