Body Blows Galactic Reviews (Amiga)

Published by
Developed by
Released
Platform
Genre
Perspective
Gameplay
85
Critic Score
100 point score based on reviews from various critics.
3.5
User Score
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description User Score
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 3.0
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 3.5
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 4.3
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 4.0
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.5
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 2.7
Overall User Score (6 votes) 3.5


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
90
Top Secret (Mar, 1994)
Body Blows, miało być konkurencją dla STREET FIGHTERA II, gdy tymczasem wyrósł nowy potentat bijatyk MORTAL COMBAT. Cóż należało zrobić, aby utrzymać pozycję BODY BLOWS w tej dziedzinie gier? Oczywiście, wydać kolejną wersję BODY BLOWS, tym razem GALACTIC.
90
Amiga Dream (Dec, 1993)
Les décors ainsi que les personnages sont bien plus beaux que dans l'ancienne version. La version AGA et la version normale son pratiquement identiques, ce qui montre combien les graphistes ont bien travaillé. L'animation et le scrolling sont d'une fluidité qui ne trahit pas l'image de marque de Team 17. Tout cela pour nous offrir le meilleur jeu de combat sur Amiga et nous prouver qu'un logiciel sur micro n'a rien à envier à ses concurrents sur consoles. Un bon point pour Team 17.
88
Play Time (Dec, 1993)
Wem Body Blows schon gefallen hat, für den ist die zweite Version sicher kein Fehlkauf. Jede Menge neuer Spezialschläge, Gegner und Schauplätze machen die Galactic Version zu einem würgen Nachfolger.
85
Pelit (Aug, 1993)
Hakkaamispelejä harrastava tuskin pettyy Body Blows Galacticiin, vaikka kyseessä onkin enemmän vanhan päivitys kuin uusi peli. Streetfighter II on silti pelidesignin ykkönen. Kunhan siitä vain saataisiin Amigalle nopea ja näyttävä turboversio.
84
Amiga Games (Dec, 1993)
Body Blows Galactic zeigt der Konkurrenz wieder einmal, woher der Wind weht. Nachdem Street Fighter II zwar nicht von schlechten Eltern, aber auch nicht der erwartete Oberhammer war, kann Team 17 natürlich doppelt abräumen. Tolle Kämpfer mit ausgezeichneten Animationen können den Spieler stundenlang an den Joystick fesseln, so daß sich sogar Mortal Komhat mit dem zweiten Platz zufrieden geben muß. Nervig: Wer über kein zweites Laufwerk verfügt, muß nach jedem Kampf Diskjockey spielen. Ein zweites Drive wird also dringend empfohlen.
84
Amiga Joker (Nov, 1993)
Die gute Stick-Steuerung erleichtert nicht nur den Kampf ums Dasein, sie ist auch sehr hilfreich bei der Entdeckung neuer Bewegungsvarianten. Durch diese technische Vielfalt plus der freien Kämpferwahl und der sonstigen Optionen hält die Kondition, äh, Motivation sehr lange vor. Das Auge wird unterdessen von sanftem Scrolling in alle Himmelsrichtungen und einem wunderschönen Leveldesign mit teilweise animierten Hintergründen erfreut. Okay, die knackige Sounduntermalung erinnert in musikalischer Hinsicht leicht an den Vorgänger, aber das läßt sich verschmerzen, oder? Zumal der Packung ja noch (genau wie bei „Alien Breed II“) kostenlos die Heli-Ballerei „Apache“ beiliegt.
84
Tilt (Jan, 1994)
Malgré son excellente réalisation, Body Blows n'égale pas les jeux de combat sur consoles. Mais dans le genre, Street Fighter 2 sur Amiga, on ne fait pas mieux !
74
Power Play (Jan, 1994)
Es ist kaum zu glauben, aber Team 17 hat mit Body Blows Galactic einen um Klassen besseren Prügler geschaffen, als es der Vorgänger war. Grafisch und soundtechnisch auf höchstem Niveau, begeistert vor allem die tolle Atmosphäre. Das wahre Spaßpotential bezieht Body Blows Galactic jedoch aus den abgefahrenen Gegnern. Während im Vorgänger die irgendwie recht ähnlichen Sprites auf Dauer mächtig langweilten, motivieren die neuen Kämpfer von Runde zu Runde. Ob der dicke Drache, der Feuermann Inferno oder der abgedrehte Zauberer Phantom: Jeder Charakter hat sein eigenen Schlägen und individuelle Vor- und Nachteile. Ohne blaues Auge kommt die Keilerei jedoch nicht davon. Body Blow Galactic ist einfach zu kurz. Hat man seine Lieblingsfigur gefunden, wird es schnell zu leicht und langweilig. Zudem vermissen wir richtige Endgegner, wie sie Streetfighter 2 besaß.