How much time do you spend in each single session when you play games?

Champions of Krynn (Amiga)

...
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
3.1
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for the Amiga release of this game. You can use the links below to write your own review or read reviews for the other platforms of this game.


Our Users Say

Category Description MobyScore
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 3.4
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 2.9
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 3.4
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 2.3
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 3.6
Overall MobyScore (7 votes) 3.1


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
86
Power Play
Man glaubt es kaum: das AD&D-Rollenspiel "Champions of Krynn" ist für den Amiga erschienen. Am feinen Spielprinzip hat sich nichts geändert, auch die recht schmucke Grafik ist geblieben. Nur der Sound wurde ordentlich aufgebohrt und sorgt nun für zusätzliche Atmosphäre.
86
Amiga Action
SSI have managed to bring out quite a few games under their TSR Dungeons And Dragons licence, and these games have been made to cater for almost everyone.
63
Joker Verlag präsentiert: Sonderheft
Der Schwierigkeitsgrad ist dabei nicht allzu hoch angesiedelt, neben der einstellbaren Monsterstärke und dem schon gewohnten Sound wird aber leicht aufgepeppte Grafik (vor allem in der 64er-Version!) sowie für PC-Besitzer erstmals Maussteuerung plus Kartensound geboten.
(page 19-23)
63
Amiga Joker
Vom Gesamteindruck kommen mir die Champions of Krynn wie eine Mischungs aus "Bard's Tale", "Phantasie III" und "Alternate Reality" vor. Rätsel und sonstige Denkanstöße sind nur spärlichst vorhanden, dafür reihenweise Monster und sonstige Unholde. Zum Glück kann man dem Computer mit der Schlachtstrategie beauftragen und braucht selbst bloß noch in kniffligen Situationen zur Tat schreiten. Der Schwierigkeitsgrad ist niedrig, so niedrig, daß ich das Game in drei Tagen problemlos durchgespielt habe!! Wahnsinnig nervend sind die eeeewig langen Abspeicherzeiten und der gelegentlich vorbeischauende indische Wanderprediger, sprich Guru. Ehrlich gesagt, ich hätte mir von dem Spiel mehr erwartet: So richtig sattessen können sich an diesem Rollenspiel-Kuchen wohl nur Einsteiger, für den Profi ist er bestenfalls ein (etwas teurer) Appetithappen!