User Reviews

There are no reviews for the Amiga release of this game. You can use the links below to write your own review or read reviews for the other platforms of this game.


Our Users Say



Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
92
Amiga Format (Dec, 1993)
F-117A does not have anything new to offer, but provides you with another perfect example of why MicroProse are such undisputed masters of the flight sim genre.
86
Amiga Power (Jan, 1994)
This is, as usual, a slick, competent, technically excellent sim from MicroProse. It is just that apart from some of the extras such as the futuristic missions and the in-depth discussion of radars and things, we have seen it all before. Flight sim fans will still love it, though, as will those new to the Amiga-owning fraternity.
85
Amiga Joker (Dec, 1993)
So weit, so hervorragend, bloß hat F-117A gegenüber dem Vorflieger halt letztlich nicht sooo wahnsinnig viel Neues zu bieten. Eine Umtauschaktion für "F-19"-Besitzer wäre sicher die fairste Lösung gewesen, aber es hat wohl nicht sollen sein. Daher muß schon jeder selbst entscheiden, ob ihm der neue Renommier-Flugi am Amiga die Investitition wert ist – enttäuschen wird das Spiel gewiß niemanden!
83
F117A ist ein typischer Flugsimulator von Microprose. Das heißt: Ausgeklügelte Simulationsumgebung, viel Grafik, viele Missionen, viele “echte“ Kriegsgebiete, viel Grund, sich über das wirklichkeitsgetreue Geschehen aufzuregen, aber auch solide Gestaltung und viel Spiel fürs Geld. Die Darstellung der Flüge erfolgt auf dem Amiga nicht in der vom PC gewohnten Auflösung. Auch die Geschwindigkeit kommt so richtig erst ab einem A3000 zur Geltung, zumindest sollte eine Turbo-Karte vorhanden sein. Stimmen die Voraussetzungen, dann kann man diesen Simulator getrost als Highlight ansehen. Verglichen mit der nur “brauchbaren“ PC-Version schneidet die Umsetzung also deutlich besser ab.
82
Amiga Games (Nov, 1993)
Wer sich nach diesen Facts wundert und sagt: “Nanu, das hab ich doch schon mal gehört?!“, liegt richtig. F- 117 ist der direkte Nachfolger des legendären F-15 STRIKE EAGLE. von dem Konzept, grafischer Aufbau und die Rohlinge der Landschaften stammen. Abgesehen von kleinen Änderungen und unterschiedlichen Leistungsdaten überkommt einen der gleiche Gedanke, der uns beim Betrachten von Karatefilmen beschleicht: hat man einen gesehen, hat man alle gesehen. Glaubt man der Steuerung des MicroProse-Jets, so ist die F-117 ein ziemlich lahmer Vogel. Auch wenn Ihr auf einem Turbo-Amiga spielt, könnt Ihr schnelle Flugmanöver vergessen und müßt Euch die Gegner möglichst auf Distanz halten. Eine voll belegte Tastatur hilft. die Elektronik zu steuern und zu überwachen, aber man läuft gerade als Einsteiger Gefahr, den Überblick über die Tastenkommandos zu verlieren.
81
Amiga Dream (Dec, 1993)
La réalisation est bonne bien que l'on ait déjà vu plus rapide dans ce genre de simulation. Sur 1200, l'animation devient bien plus agréable. Le graphisme peut être plus ou moins détaillé. Les effets sonores sont discrets avec toutefois quelques digits sympas. En somme F117A constitue un bon simulateur de vol qui vous offre la possibilité de piloter un engin peu courant.
80
Play Time (Nov, 1993)
Nun zeigt sich F-117A mit seinem ansprechend gestalteten Cockpit und der detailreichen Polygongrafik von seiner Schokoladenseite. Flüssige und ruckelfreie Darstellung der Gegner bzw. Bodenziele, abwechslungsreiche Landschaften und eine gute Waffenauswahl geben genauso wie die Steuerung über den Joystick keinen Grund zum Mäkeln. Einziger relevanter Kritikpunkt sind die etwas einfallslosen Missionsaufträge.
40
High Score (Feb, 1994)
Här förstår jag inte hur Microprose har resonerat. Varför ge ut en dyr version till A500 som i stort sett inte skiljer sig från den ursprungliga F-19? I stället borde de ha gjort en A1200-version med AGA-grafik. Då hade det funnits anledning att gradera upp sig till F-117. Som det nu är så är budgetutgåvan av F-19 ett mera prisvärt köp.