How much time do you spend in each single session when you play games?

K240 (Amiga)

80
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
3.7
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description MobyScore
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 3.0
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 4.4
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 3.2
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 4.2
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.6
Overall MobyScore (5 votes) 3.7


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
92
Joystick (French)
Bref, s'il ne subsistais qu'un adjectif pour définir K240, celui-ci serait incontestablement "passionnant". Et comme la version finale de ce jeu devrait être intégralement traduite en français, je ne vois pas ce qui vous retient de courir faire l'acquisition de ce dernier !
90
Interface
Ålrrajjt! Ett spel som blandar Wing Commander, Dune 2 och Civilization. Störtskönt.
84
Amiga Dream
Comme c'était le cas pour Millennium 2.2 ou Deuteros, on prend plaisir à passer des heures à étendre son empire, gérer les échanges commerciaux et le développement des nouvelles techniques. La réalisation graphique n'est pas exceptionelle, mais l'intérêt principal est bien évidemment la profondeur du jeu. K 240 semblera rébarbatif aux non-initiés lors des premières parties, mais ils deviendront vite des accros du logiciel quand ils en découvriront les possibilités.
77
Amiga Joker
K 240 ist also um einiges komplexer und um vieles übersichtlicher als sein Vorgänger „Etopia“, rein optisch sind dagegen kaum Verbesserungen festzustellen. Die Einrichtung der über 40 verschiedenen Gebäudetypen macht dank der prächtigen Maussteuerung ebensowenig Probleme wie die generelle Planung und Verteidigung seines Imperiums, allerdings ist ein intensives Studium des dicken Handbuchs samt integriertem Tutorial unabdingbar, um die Unmengen von Befehls- und Handlungsmöglichkeiten in den Griff zu bekommen. Eine gewisse Einarbeitungszeit und die trotz netter Sphärenklänge und Digi-Sprache insgesamt eher spröde Präsentation muß der Eroberer des Weltraums hier also schon in Kauf nehmen, aber was tut man nicht alles für eine grundsolide gemachte und langfristig motivierende Strategie-Simulation?
75
Power Play
Daß man relativ viel Leerlauf hat, ist nur zu Beginn des Spiels ein Ärgernis. Verwaltet man erst fünf, sechs Asteroiden, ist man für jede Ruhepause dankbar. Ein informatives Fenster mit allen Planetendaten und eine Iconleiste mit den wichtigsten Standardbefehlen hätte uns unnötige Klickarbeit erspart. Hat man aber erst einmal mit dem Prinzip vertraut gemacht, gibt es kein Halten mehr. Die taktischen Ansprüche sind variabel und unterscheiden sich hauptsächlich in der Stärke der gegnerischen Aliens. Wer Utopia schon einmal gespielt haben, wird mit Anforderungen weniger Probleme haben, als ein Frischling.
60
High Score
Ett gott försök till strategispel i rymdmiljö som inte når riktigt ända fram. Bättre lycka nästa gång, Gremlin.