Almost there! Less than 100 games needed to reach our MobyGoal of 1,500 documented arcade titles!

ShockWave (Amiga)

missing cover art
...
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
...
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say



The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
80
Computer and Video Games (CVG)
Neither the shoot 'em up nor the strategy elements have a great deal of depth or variety so the game as a whole isn't tops in the lastability stakes. In the short term, though, Shockwave ranks as an addictive little number, because you really feel the need to see the next level and the effects of your new weaponry. But it's the presentation and graphics that really make this game. Personally, I reckon that the programmers could produce an astounding Afterburner type game with these classy routines, so how about it Digital Magic?
73
Amiga Joker
Die Grafik ist hübsch und farbenfroh,. durch das schnelle Scrolling kommt der 3D-Effekt gut über den Screen. Auch die Sound-FX können sich hören lassen. An einen echten Hydraulik-Automaten reicht das Game natürlich nicht heran, aber die strategische Note hebt es deutlich von den sonstigen Harrier-Clones ab. Wer mit seinem „erballerten“ Reichtum nicht klug haushält (fleißig Fabriken bauen, etc.), ist der gegnerischen Übermacht bald hilflos ausgeliefert! Umsichtige Feldherren hingegen dürfen in einer „Star Wars“-ähnlichen Sequenz dem feindlichen Mutterschiff mit einer Atomrakete zu Leibe rücken — ein Treffer bedeutet Ruhe und Frieden für einen ganzen Sektor. Und was bedeutet der Rest? Na, was schon: daß Shockwave allemal ein Testspielchen wert ist!
(page 36)
19
Power Play
Shock Wave gehört genau zu der Gattung Spiel, die jedem Action-Freund den kalten Schauer des Grauens über den Rücken jagt. Zwar kann die 3D-Ballerei technisch mit schneller und bunter Grafik beeindrucken, allerdings wird das Spiel durch den völlig überflüssigen „Wirtschaftsteil“ ziemlich verunstaltet. Denn dummerweise kosten gerade die Einrichtungen am meisten Geld, die am dringendsten benötigt werden - die Folge: Es besteht kaum die Chance, das eigene Schiff mit wichtigen Extrawatten auszurüsten. Bevor man genügend Geld beisammen hat, haben die Feinde den Kampf für sich entschieden.