User Reviews

There are no reviews for the Amiga release of this game. You can use the links below to write your own review or read reviews for the other platforms of this game.


Our Users Say

Category Description User Score
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 3.7
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 4.4
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 3.6
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 4.4
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.3
Overall User Score (33 votes) 3.9


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
100
High Score (Nov, 1993)
Förutom att Civilization nu utnyttjar den fantastiska AGA grafiken har några småjusteringar gjorts och ett antal buggar rensats bort. Ett tidigare utmärkt spel har nu blivit ännu bättre!
99
Det här är det första spelet som någonsin får betyget 99% i Datormagazin. Civilization är det mest öppna och flexibla strategispelet någonsin.
95
Amiga Format (Nov, 1993)
[AGA] Forget Populous 2. Mega-lo-mania and all those other pretenders to the crown, the A1200 version of Civilization sets the standard for all god-games. Superb.
95
Gambler (Jan, 1994)
Civilization nie jest gra rzucająca na kolana jeśli brać pod uwagę tylko jakość grafiki i dźwięku. Jednak scenariusz i jego realizacja stoją na tak wysokim poziomie, że cała reszta nie ma tutaj większego znaczenia. Nie znam innej gry bardziej godnej polecenia!
95
Joystick (French) (Mar, 1994)
Allez, tant pis, je me lance : Civlization AGA est LE meilleur jeu jamais paru sur Amiga, il vous collera littéralement à l'écran pendant des heures et des heures (et des heures). Attention, jeu dangereux !
94
Amiga Format (Sep, 1992)
Meier and his team have done it again, making the war-games and god-games that have gone before look like hollow, not-quite-there experiences. Until now there's been nothing in the deep-strategy market that's ideal for beginners to play. Civilization is child's play to pick up, and has the kind of lastability that's so, so rare these days. But, having created the almost-perfect strategy masterpiece, there's just one problem: what on earth does Meier have to come up with next? For now, I don't care - I've got eight million people and 20 declining cities to look after!
93
Amiga Computing (Sep, 1992)
The PC version wangled loads of awards last year, and quite rightly so, I hesitate to wander so far into the realms of cliché, but every game of Civilisation I've played has been completely different. The only downers are the over-long intro that can't be skipped, and the spooky way that you can't movie from one space adjacent to an enemy city to another adjacent space. Still, an essential purchase for any self respecting fan of strategy games. More depth than Oliver Reed's wine cellar.
92
Amiga Action (Aug, 1992)
Looking back at Microprose's last few releases it's easy to see why they were voted the Software House of the Year. Civilization is yet another absorbing masterpiece that hooks you like a hungry fish and just when you think you've sussed out how to steal the bait it pulls you in for more. Strategy at its best, the only problem is the lack of some sort of two-player link-up.
88
Power Play (1992)
Civilization läßt dem Ccmputerstrategen größtmögliche Freiheit. Der eigenen Phantasie und Kreativität sind dabei fast keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt ebenso ein friedliches Händlervolk, das mit den Nachbarn durch sichere Verträge verbunden ist, entwickeln als auch aggressive Söldner, die alles überrennen. Diese große Flexibilität im Spielablauf sichert Motivation über Monate und Jahre. Civilization ist ein Spiel, das man immer mal wieder lädt, um eine neue Strategie auszuprobieren. Durch die geschickte Schwierigkeitsabstufung werden auch anspruchsvolle Strategen langfristig gefordert. Die unterschiedlichen Computergegner sitzen uns im Nacken und motivieren dauernd zu neuen Heldentaten und Winkelzügen. Einzig ein Zweispielermodus fehlt noch zum vollen Glück.
85
Amiga Joker (Sep, 1992)
Wirklich toll, nur von der Präsentation her fühlt man sich eher ans (Computer-) Mittelalter erinnert. Musik ertönt nur am Rande. FX sind noch seltener, und die fast animationsfreie, aber flüssig scrollende Grafik gefällt bloß bei den Zwischenbildern richtig gut. Es gibt keinen Zwei-Spieler-Modus, die Steuerung klappt per Tastatur flotter als mit der Maus, und die deutschen Screentexte enthalten noch englische Überreste. Die technische Ausführung ist also nichts Berühmtes, dafür klotzt Civilization hinsichtlich Komplexität und Gameplay gewaltig ran. So gewaltig, daß man trotz aller Karten, Statistiken, Berater und Suchfunktionen auf alle Fälle ein paar Wochen, wenn nicht gar Monate mit dieser Mammut-Simulation beschäftigt ist!
84
Play Time (Jul, 1994)
(A1200 version)
Ein äußerst komplexes Spiel für lange verregnete Sommerabende. Die A1200-Version nutzt die Stärken der „großen“ Amigas voll aus und steht der PC-Version kaum noch nach.
83
Am genialen Spielprinz hat sich zwar nichts geändert, dafür geht die ganze Sache auf einem Normal-Amiga jedoch recht behäbig vonstatten. Während man die Gedenkminuten, die der Rechner beim Aufbau der Welt einlegt, noch akzeptieren kann, darf man die Grafik-Ruckeleien in der Bewegungsphase getrost als Schlamperei bezeichnen – der Amiga könnte auch anders. Dafür geht die Wertung zwar eine Note runter, aber ein Hit ist diese Nummer immer noch.
83
Amiga Games (Jun, 1994)
(A1200 version)
Nun ist dieses Meisterwerk auch im PC-Standard von 256 Farben zu bewundern; der AGA-Chip macht‘s möglich. Leider hat sich an der Qualität der Grafiken nicht sehr viel geändert, so daß diese ‘Neuerung‘ als recht fragwürdig zu werten ist.
83
Bei der Präsentation kann die kaum animierte Grafik der äußerst spärlichen Soundbegleitung die Hand schütteln, und die Steuerung klappt per Tastatur eindeutig besser als mit der Maus. Immerhin gibt’s nette Zwischenbilder, akzeptables Scrolling und deutsche, wenn auch mäßig übersetzte Screentexte. Doch das unglaublich nuancenreiche Gameplay und die durch den eingebauten Zufallsweltengenerator immer neue Aufgabenstellung hieven die Motivation ganz von selbst auf Klassikerniveau.
(page 82)
80
Amiga Joker (May, 1994)
(AGA version)
Trotz der ärgerlichen Begleitumstände ist Civilization natürlich immer noch ein Ausnahme-Strategical, das den Spieler schier endlos motiviert, weil praktisch jede Partie anders verläuft. Deshalb kann man letztendlich auch mit der zwar verbesserten, aber deswegen keineswegs berauschenden Präsentation leben, und die alte Steuerung war ja an sich auch nicht so verkehrt. Also stört Euch nicht zu sehr an unserem Gemecker – stürzt Euch lieber frohgemut ins Jahr 4000 vor Christus und beweist den maximal sechs Computergegnern, daß Ihr mit Hilfe diverser Statistiken, Karten und Berater Euer Volk viel schneller ins Raumfahrtzeitalter bringt als sie!
80
Amiga Power (Aug, 1992)
Now here's the tricky bit: an overall percentage. Civilization deserves credit, make no mistakes about that, for it's an impressive strategic model with plenty of depth. Its lacklustre presentation lets it down, but, that said, when compared to what's come before in a similar vein, Civilization is no worse. Indeed, in terms of potential playability it makes many like-products seem positively trite. So maybe this rating will surprise you…
78
Amiga Games (Oct, 1992)
Am meisten beschäftigt sich der Spieler mit der Bewegung militärischer Einheiten, der Verteidigung vor, oder dem Angriff von Gegnern, da die Bauaufträge der Städte und die wissenschaftlichen Forschungen – sobald einmal ausgewählt – automatisch ablaufen und einige Zeit vergeht, bis beide abgeschlossen sind. Das Spiel läuft nicht allzu flüssig ab, da öfter nachgeladen wird und der Bildaufbau bei Kartenverschiebungen nicht der schnellste ist. Beim Drücken der Maustaste reagiert das Spiel nicht sofort. Die Grafik ist sehr detailliert, und enthält auch Animationen, die, genau wie der – nach einiger Zeit nervende – Sound, abgeschaltet werden können.
70
Play Time (Sep, 1992)
Du hast bei Civilization neben der Wahl Deines Ranges die Option, gegen wieviel andere Stämme bzw. Kulturen Du antreten willst. Dabei helfen Die Berater aus unterschiedlichsten Lebensbereichen. Vor dem Einstieg ist aber zunächst ein gründliches Studium des beigefügten deutschen Handbuches unerläßlich.