User Reviews

There are no reviews for the Amiga release of this game. You can use the links below to write your own review or read reviews for the other platforms of this game.


Our Users Say

Category Description User Score
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 4.3
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 4.7
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 4.5
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 4.2
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 4.5
Overall User Score (6 votes) 4.4


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
92
Eine Festplatte empfiehlt sich, es sei denn, man kann mit dem Wechseln von sechs Disketten leben. Benötigt werden ca. 9 MB Festplattenspeicher, für Amiga-Verhältnisse ungewöhnlich viel. Aber Trekkies mit einem AGA-Amiga werden sich auch davon nicht abhalten lassen. Dank der tollen Grafik und des ausgeklügelten Gameplays gibt es trotz des Alters der Sache einen Hitstern.
91
Amiga World (May, 1994)
Star Trek: 25th Anniversary is an almost flawless replica - both of the original IBM version and of the 1966-69 TV series that inspired it. This long-awaited conversion - held up when the original 64-color rendition was bumped up to 256-color AGA - is effectively identical to the 1991 game, and the tone of the material is unerringly on target.
86
CU Amiga (Oct, 1993)
Seven missions might not seem a great deal, but they are fairly complex – too complex sometimes, so you might find yourself coming up against a brick wall and no being able to progress further. The seven missions must be completed in order, so it's not possible to skip to another one should you get stuck. The 3D space combat is also rather weak – yet it does test your reflexes later on but it does feel as if it was included just to pad out the game. And what happens if you don't particularly like this style of gameplay, as I suspect many adventurers will? You still have to complete it before you can beam down to the planet and start the adventure proper. Despite these gripes, this is one of the best licensed games I've ever played. Let's hope it lives long and prospers.
80
Play Time (Feb, 1994)
Einen Amiga 1200 mit 2 MB Ram (beim 1200er üblich) und mind. 9 MB Harddisk als Grundkonfiguration für ein Spiel vorzuschreiben, mag zwar technisch sinnvoll sein, kann aber heutzutage zu echten Problemen fahren. Wer hat so ein Ding schon?! Wer es aber hat, der kriegt ein fantastisches Spiel geboten, das einen zusammen mit Kirk, Spock und Co. die aufregendsten Abenteuer erleben läßt.
80
High Score (Oct, 1994)
Men man kommer inte ifrån att det är mycket underhållande och något av det snyggaste som gjorts till Amiga 1200. Dessutom låter det fantastiskt.
80
Amiga Computing (Mar, 1994)
Films, books, jerseys, even Mr Spock ears, so why not a computer game? Star Trek is a great opportunity to slip into Jim's corset and play the captain of the most famous spaceship ever to grace the space lanes.
76
Amiga Games (Feb, 1994)
Es hat uns einige Mühe gekostet, den passenden Rechner für dieses Spiel zu finden und mit Sicherheit wird es den Käufern auch erst einmal so gehen. Wer dann aber zuschlägt, bekommt das komplette Enterprise-Feeling rüber. Es entstand zwar ein gutes Programm, aus weniger Farben und mit weniger Hardware läßt sich aber durchaus auch etwas Tolles zaubern (siehe Simon the Sorcerer). Resultat: Man wartet zwar extra, bis man die Hardware hat, nutzt sie dann jedoch nicht richtig aus. Für Trekkies GUT, für Adventurespieler GANZ NETT und für A1200-Besitzer GANZ SPEZIELL NÖTIG.
62
Amiga Power (Feb, 1994)
One that is strictly for A1200-with-a-hard-disk-owning Star Trek fans only. If, indeed, there are any.
60
Amiga Joker (Feb, 1994)
In der Praxis dürfen damit viele Szenen zur Geduldsprobe aus, und so manche Kampfsequenz wird beinahe unspielbar, denn besonders stark betroffen ist leider die Maussteuerung. Der Cursor bewegt sich ungemein zäh über den Screen und läßt die Handhabung zu einem schwammigen Such- und Puzzlespiel werden. Dabei ist es wirklich schade um die tollen Geschichten und die originellen Rätsel, aber dieses Manko kann einem der Spaß an der Erforschung der unendlichen Welten des Alls schon gründlich verleiden. Wahre Amiga-Trekkies werden auf das Game zwar trotzdem nicht verzichten wollen, zumal sich an der stimmungsvollen Atmosphäre grundsätzlich ja nichts geändert hat – aber sagt nachher nicht, daß wir Euch nicht gewarnt hätten!
50
Amiga Format (Feb, 1994)
A good stab at the humour, and the look of Star Trek is ruined by almost total unplayability - if you want space strategy try Wing Commander or Frontier.