Moby Poll: What kind of game collector are you?

Sword of Sodan (Amiga)

...
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
3.0
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for the Amiga release of this game. You can use the links below to write your own review or read reviews for the other platforms of this game.


Our Users Say

Category Description MobyScore
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 1.9
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 2.7
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 3.7
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 3.3
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.4
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 3.0
Overall MobyScore (7 votes) 3.0


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
83
ASM (Aktueller Software Markt)
Der Schwierigkeitsgrad des Games steigt langsam an. Man kommt zu Beginn sehr weit und kann damit rechnen, daß das Game bis zum Ende durchgespielt werden kann. Mich hat die gesamte Programmgestaltung so begeistert, daß ich SWORD OF SODAN nur weiterempfehlen kann, obwohl es sich hier um blutige Kämpfe dreht. Und diese Grafik (schwärm)...!
70
Retrogaming.it
Nonostante i suoi difetti e i limiti, c’è un alone magico che avvolge quelle animazioni così “rudi” e quegli sprite. E questo fa sì che dica che vale la pena provarlo almeno una volta, per ricordare un’epoca leggendaria e quasi ormai passata in cui i giochi non erano fatti di sole routine vettoriali, ma di puri pixel disegnati uno a uno fino a comporre un’immagine.
32
Power Play
Programme, bei denen es manchmal länger dauert einen Level zu laden, als ihn zu spielen, sind mir sehr verdächtig. Sword of Sodan gehört leider in diese Kategorie der “Viel-heiße-Luft“-Spiele: Die Sprites sind groß, der Spielwitz viel zu klein. Fast alle Zweikämpfe sind lachhaft einfach. Bei den meisten Gegnern reicht es, den Feuerknopf gedrückt zu halten und gleichzeitig Joystick nach rechts zu bewegen. Die tumben Gesellen stapfen meist in die Schwerthiebe, ohne Ihrem Sprite ein Pixel zu krümmen. Freilich gibt es auch ekligere Stellen, doch durch das Einsetzen von Smart Bombs und Schutzschildern kann man sich hier schnell vorbeimogeln. Sword of Sodan sieht dank der ungewöhnlich großen Spielfiguren ganz interessant aus. Das primitive Spielprinzip rafft die Motivation jedoch schneller hin, als jeder noch so gut gezielte Schwerthieb...