User review spotlight: Ultima IV: Quest of the Avatar (DOS)

ThunderJaws (Amiga)

missing cover art
...
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
4.7
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description MobyScore
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 5.0
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 5.0
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 5.0
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 4.0
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 5.0
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 5.0
Overall MobyScore (2 votes) 4.7


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
33
Amiga Joker
Tja, und so wechselt sich halt fades Tauchen mit unfairen Fußmärschen ab, für ein bißchen Abwechslung sorgen allein die Zwischengegner. Dabei geriet die technische Ausführung fast so schlampig, wie das Gameplay einfallslos ist: mittelprächtige Grafik, 08/15-Musik und FX, mangelhafte Kollisionsabfrage und endlose Wartezeiten. Nö, Thunder Jaws ist wirklich zu dünnflüssig, da gucken wir doch lieber unserem Goldfisch zu...
26
Power Play
Das Spiel schrammt haarscharf an der POWER-GURKE vorbei. Abgesehen von den unverschämt langen Wartezeiten (auf dem Amiga wechselt man völlig grundlos die Disketten), die noch vor Spielbeginn gehörig nerven, verblüfft das Spiel durch totalen Ideenmangel, Stümper-Grafik und belanglose Soundeffekte. Auf dem ST fehlt darüber hinaus die Musik; dafür kriecht die „Action“ im Schneckentempo über den Meeresboden. Die etwas fetzigere (und grafisch natürlich noch peinlichere) C64-Version „fesselt“ ein paar Sekündchen länger, dann wandert auch sie (unter anderem wegen eines gemeinem Schwierigkeitsgrads) ins Reset des Vergessens.