User review spotlight: Carmageddon (DOS). Released in 1997.

Eco (Atari ST)

Published by
Developed by
Released
Also For
56
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
...
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description MobyScore
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be -
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) -
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines -
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 5.0
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition -
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed -
Overall MobyScore (1 vote) 5.0


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
80
Computer and Video Games (CVG)
Although it may not appeal to hardened arcade freaks, ECO is a beautiful conceived and implemented piece of software, that is not only fun to play, but could also be used to illustrate Darwin's theories of evolution in the biology classroom. Full marks to Denton and Ocean.
78
The Games Machine (UK)
Eco is an interesting game with some notable effects, but little in the way of game foundations.
51
ACE (Advanced Computer Entertainment)
The wire-frame fauna move well and the icons are glowingly colourful, but no amount of graphic flair can fill that size of gameplay vacuum.
39
Happy Computer
So originell das Konzept von Eco auch ist, so langweilig wird das Spiel nach kurzer Zeit. Wenn man mit der aus den entsprechenden Befehl gibt, sucht die Kreatur automatisch nach Nahrung oder Partner, die Möglichkeiten des Gen-Designers sind auch schnell erschöpft. Obwohl sogar das bloße Zuschauen Saß macht, wird Eco doch sehr schnell langweilig. Auch die tolle Animation der einzelnen Lebewesen kann nicht auf Dauer fesseln. Schade, denn hier wurde ein ungewöhnliches Konzept durch ein zu einfaches Spielprinzip verschenkt.
35
Power Play
Eco hat eine tolle Idee, eine clevere Benutzerführung und prima Grafik - aber ein sehr mageres Spielprinzip. Es läuft weitgehend vollautomatisch ab. so daß man es kaum noch als ein Spiel bezeichnen kann. Außer Essen, Paaren und an den Genen herumtummeln, kann man eigentlich nichts machen und das wird auf die Dauer doch etwas öde. Schade, hier ist eine tolle Idee verschenkt worden, die ein wesentlich vielseitigeres Programm abgeben könnte. Bei Eco läßt die Motivation allerdings ziemlich schnell nach.