User Reviews

There are no reviews for the Atari ST release of this game. You can use the links below to write your own review or read reviews for the other platforms of this game.


Our Users Say

Category Description User Score
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 3.7
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 4.0
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 3.5
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 3.8
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.5
Overall User Score (6 votes) 3.7


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
92
ST Format (May, 1993)
It took a long time, but Civilization has made it onto your ST. This game is a corker. It's a real challenge trying to keep your populace on an even keel while putting one over your enemies.
90
Atari ST User (May, 1993)
Civilization is probably the best buy for the ST in a long while. It's not too bad on disk, either. With only four disks to swap it's not too annoying.
86
Power Play (May, 1993)
Am kulturellen Evolutionsdrama hat sich gegenüber den Vorgängerfassungen nichts geändert. Nur die Grafik ist ein wenig sparsamer, der Sound spärlicher.
85
Play Time (May, 1993)
Technisch und optisch lassen sich über das Spiel keine schlechten Punkte einbringen, die Spielidee verdient besonderes Lob. Nur der Sound ist einfallslos. Wenn ich mich nicht grundlegend täusche, bietet Microprose einen ganz ähnlichen Sound wie in Pirates an, und der stammt aus den späten 80er-Jahren. Dennoch ist “Civilization“ ein Spiel, das auf Dauer fesseln kann und auch zu empfehlen ist.
83
Bei der Präsentation kann die kaum animierte Grafik der äußerst spärlichen Soundbegleitung die Hand schütteln, und die Steuerung klappt per Tastatur eindeutig besser als mit der Maus. Immerhin gibt’s nette Zwischenbilder, akzeptables Scrolling und deutsche, wenn auch mäßig übersetzte Screentexte. Doch das unglaublich nuancenreiche Gameplay und die durch den eingebauten Zufallsweltengenerator immer neue Aufgabenstellung hieven die Motivation ganz von selbst auf Klassikerniveau.
(page 82)