Current MobyGoal: Help us reach 250 documented ZX81 Games

Silent Service (Atari ST)

...
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
4.2
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for the Atari ST release of this game. You can use the links below to write your own review or read reviews for the other platforms of this game.


Our Users Say

Category Description MobyScore
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 4.2
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 4.8
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 4.0
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 4.0
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.8
Overall MobyScore (4 votes) 4.2


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
83
Happy Computer
Vor Silent Servive kan ich nur respektvoll die Kapitänsmütze ziehen. Die Grafik ist für eine derart komplexe Simulation außerordentlich gut. Tag, Nacht und Dämmerung werden ebenso berücksichtigt wie die geografische Lage - manchmal sieht man sogar die Küste im Hintergrund. Dazu kommen die geschickt eingesetzten Soundeffekte, die bei der Atari ST-Version sogar besser gelungen sind als beim C64. Da hört man die Wellen plätschern, die Torpedos zischen, und man bekommt eine richtige Gänsehaut, wenn Triebwerkgeräusche verraten, daß ein feindlicher Zerstörer über dem U-Boot kreist. Simulationen sind ja oft furchtbar schwierig und nahezu unspielbar. Silent Service hingegen ist recht unkompliziert, was nicht auf Kosten der Komplexität geht. Das Handbuch sollte man allerdings schon einmal durchgelesen haben, bevor man sich in feindliche Gewässer wagt.
81
Joker Verlag präsentiert: Sonderheft
Grafisch erreicht Silent Service nur gehobenes Mittelmaß, was auch nicht weiter verwunderlich ist, denn das Game ist ja nun bereits seit einiger Zeit in den Weltmeeren unterwegs. Die Realitätsnähe ist aber nach wie vor begeisternd; selbst an alte Tricks wie das Ablassen von Öl oder Decken haben die Programmierer gedacht. Auch der Sound kommt ausgesprochen realistisch rüber. Das Spiel bietet vor allem Anfängern einen schönen Einstieg ins Simulations-Genre, da es viele Übungssequenzen enthält, und etliche Voreinstellungen möglich sind. Aber auch fortgeschrittene U-Boot-Kommandanten werden an dem Oldie unter den „tauchenden Zigarren“ durchaus noch ihre Freude haben.