Almost there! Less than 100 games needed to reach our MobyGoal of 1,500 documented arcade titles!

Balance of Power: The 1990 Edition

Published by
Released
Platforms
MobyRank MobyScore
Amiga
86
3.2
Macintosh
...
3.9
DOS
...
3.4

User Reviews

A Cold-War Diplomatic Simulator DOS Jim Newland (53)
The ultimate simulation of the Cold War DOS Mr Creosote (32)
the only game of foreign policy DOS lucian (37)

Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga 1 3.2
Apple IIgs Awaiting 1 votes...
Atari ST 2 3.6
DOS 15 3.4
Macintosh 2 3.9
Combined MobyScore 20 3.5


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
96
AmigaACE (Advanced Computer Entertainment)
There are no sound effects at all, so world domination is carried out in complete silence, and the many screens support only six colours at most. However each screen is clear and does the job it was intended for well. Constant disk access slows things up slightly but this is a small price to pay. A mammoth simulation, thought-provoking and totally absorbing.
93
AmigaCU Amiga
When it first appeared BOP proved to be the most comprehensive, absorbing strategy game ever to appear. And now comes the most comprehensive version yet.
90
AmigaZzap!
The original Balance Of Power is widely recognised as one of the most ambitious games ever released, representing over 60 real countries in a tense, present-day power struggle between Russia and the United States. The 1990 Edition increases the number of countries to 80, updates the world situation and introduces a 'Multipolar' level, where smaller countries act less like superpower puppets and are free to start wars amongst themselves.
88
DOSJoker Verlag präsentiert: Sonderheft
Die Grafik ist dem Thema angemessen (also aktenmäßig trocken), auf Sound wurde völlig verzichtet. Balance of Power bietet ein derart umfangreiches Betätigungsfeld, daß man immer wieder darüber staunt, wie es dem Autor gelungen ist, die vielen Informationen zu recherchieren und in das Spiel einzuarbeiten. Das fast 100 Seiten starke englische Handbuch enthält unter anderem auch einige interessante Erläuterungen zu den Grundlagen und der Methode dieser außergewöhnlichen Simulation. Prädikat: Besonders wertvoll, wegen der ungemeinen Komplexität allerdings vorwiegend für reifere User geeignet.
88
AmigaJoker Verlag präsentiert: Sonderheft
Die Grafik ist dem Thema angemessen (also aktenmäßig trocken), auf Sound wurde völlig verzichtet. Balance of Power bietet ein derart umfangreiches Betätigungsfeld, daß man immer wieder darüber staunt, wie es dem Autor gelungen ist, die vielen Informationen zu recherchieren und in das Spiel einzuarbeiten. Das fast 100 Seiten starke englische Handbuch enthält unter anderem auch einige interessante Erläuterungen zu den Grundlagen und der Methode dieser außergewöhnlichen Simulation. Prädikat: Besonders wertvoll, wegen der ungemeinen Komplexität allerdings vorwiegend für reifere User geeignet.
88
Atari STJoker Verlag präsentiert: Sonderheft
Die Grafik ist dem Thema angemessen (also aktenmäßig trocken), auf Sound wurde völlig verzichtet. Balance of Power bietet ein derart umfangreiches Betätigungsfeld, daß man immer wieder darüber staunt, wie es dem Autor gelungen ist, die vielen Informationen zu recherchieren und in das Spiel einzuarbeiten. Das fast 100 Seiten starke englische Handbuch enthält unter anderem auch einige interessante Erläuterungen zu den Grundlagen und der Methode dieser außergewöhnlichen Simulation. Prädikat: Besonders wertvoll, wegen der ungemeinen Komplexität allerdings vorwiegend für reifere User geeignet.
88
AmigaAmiga Computing
I cannot stop playing Balance of Power. What started as a few decisions about whether to drop troops or dollars somewhere has escalated to form a habit. The further I get, the more I want to do.
63
AmigaAmiga Joker
Derartige „Pokerpartien“ kann man natürlich durch Nörgeleien an der Politik des menschlichen bzw. digitalen Gegenübers auch selbst in Gang setzen, erwähnenswert wären weiterhin noch die umfassenden Statistiken zu jedem beliebigen Land und das problemlose Handling via Maus und Pulldown-Menüs. Den absoluten Null-Sound nimmt man bei diesem besonderen Programm durchaus billigend in Kauf, und mit der megakargen Optik war auch damals schon kein Blumentopf zu gewinnen. In puncto Tiefgang reicht es aber wie gesagt auch heute noch für ein ganzes Blumenbeet!