User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
PlayStation Awaiting 5 votes...
SEGA Saturn Awaiting 5 votes...


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
84
PlayStationJoypad (Dec, 1996)
L'extase du tennis vidéoludique n'est pas pour aujourd'hui, Breakpoint Tennis n'étant pas la plus grande des réussites. Et pourtant, ce titre d'Ocean possède des atouts, l'animation des joueurs, par exemple, est d'un réalisme rare, et leurs possibilités, en matières de coups, sont nombreuses.
84
SEGA SaturnJoypad (Dec, 1996)
L'extase du tennis vidéoludique n'est pas pour aujourd'hui, Breakpoint Tennis n'étant pas la plus grande des réussites. Et pourtant, ce titre d'Ocean possède des atouts, l'animation des joueurs, par exemple, est d'un réalisme rare, et leurs possibilités, en matières de coups, sont nombreuses.
70
PlayStationCyberGames (Mar 16, 1998)
Looking past the many oddities present, you have a game that plays rather well and can be a lot of fun, even if you're not a Tennis fan; you may want to give Tennis Arena a chance.
54
SEGA SaturnVideo Games (Nov, 1996)
Klarer Fall: Ocean hat für wenig Kohle das Erstlingswerk des unabhängigen Programmierteams Smart Dog aufgekauft und spekuliert auf ungeduldige Saturn-Besitzer, die angesichts der Flaute diesem Genre zugreifen - welch geschickter Schachzug! Einziger positiver Faktor ist die Möglichkeit, eure Schlaghöhe (ein klein wenig) zu variieren bzw. dem Ball noch einen Aftertouch zu verleihen. Die eher schwammige Steuerung hinterläßt trotzdem insgesamt einen schalen Nachgeschmack. Breakpoints grafisch schlecht gestalteter Courts sind zudem nicht gerade ein Motivationsfaktor. “Virtual Open Tennis“ von Acclaim (Test in der nächsten Ausgabe) scheint hier die einzige vernünftige Alternative zu sein.
51
SEGA SaturnMega Fun (Jan, 1997)
Das Repertoire an Schlagtechniken ist im Prinzip gut, leidet aber unter einer entscheidenden Schwäche: Mittels des Richtungskreuzes könnt Ihr den Filz kaum beeinflußen. Als Resultat bietet Breakpoint deshalb nur ödes Grundlinienspiel, auch als „Hausfrauentennis“ bekannt. Zu diesem öden Bild paßt die triste Optik (nur die Motion Capture-Animationen sind gut) und der Minimal-Sound wie die Faust auf‘s Auge.