Less than 150 games needed to reach our MobyGoal of 1,500 documented arcade titles!

Buck Rogers: Countdown to Doomsday

MobyRank MobyScore
Amiga
...
3.6
Commodore 64
...
3.8
DOS
...
3.6

User Reviews

Good attempt at recreating the paper n' pen version! DOS OlSkool_Gamer (99)

Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga 6 3.6
Commodore 64 5 3.8
DOS 21 3.6
Combined MobyScore 32 3.7


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
92
Commodore 64Zzap!
There is no doubt, therefore, that Buck Rogers sits firmly as king of 'Tactical' RPG castle.
83
DOSPower Play
Wenn Rollenspieler nicht mehr von Schwertern und Orks schwärmen, sondern von Lasern und Aliens träumen, so könnte das neue Rollenspiel von SSI daran schuld sein. Mit "Buck Rogers: Countdown to Doomsday" wagen sich die Macher der populären AD&D-Rollenspiele ins Science-fiction-Szenario. Magie ade: In der Zukunft regieren Technik, Intelligenz und High-Tech-Waffen.
82
AmigaPower Play
SSI stellt den Rollenspieler diesmal auf eine harte Geduldsprobe: Das Kopieren und Entpacken auf Disketten dauert sage und schreibe 27 Minuten. Hat man diese Hürde genommen, erwartet einen gewohnt hohe Qualität.
80
DOSPC-Spiele '92
Gute Rollenspiele mit einer Science-fiction-Rahmenhandlung sind dünn gesäht. Buck Rogers ist deshalb genau das Richtige für Leute, die von dem ewigen Fantasykram die Nase voll haben. Das neuartige Talent-System ist gelungen und übersichtlich. Die gute Benutzerführung der SSI-Rollenspiele wurde beibehalten. Von gewohnt hohem Standard ist die Hintergrundgeschichte, die, zumal in der komplett deutschen Übersetzung, für ausreichend Motivation und Spannung sorgt.
80
Commodore 64Power Play
Nur die recht häufigen und langen Diskettenzugriffe trüben den Spielspaß dieser Version etwas. Trotzdem eine reife Leistung.
76
AmigaAmiga Joker
Die Steuerung erfolgt wie gewohnt per Maus oder Tastatur, Sound und Grafik haben sich nur unwesentlich verbessert (die Animationen einiger Monster sind allerdings wirklich sehenswert). Wer sich also schon in den AD & D-Dungeons wohlfühlte, wird sicher auch an dieser futuristischen Variante Freude haben.
70
Commodore 64All Game Guide
Buck Rogers: Countdown to Doomsday is a good role-playing game and very similar to other Strategic Simulations, Inc. games. The only problem is that the battles start feeling repetitive because of the lack of enemies. Not very many different enemies exist and those that do are not overly creative. Most of the enemies are mutant variations of animals and insects.
66
DOSJoker Verlag präsentiert: Sonderheft
Und doch könnte man den guten Buck (der übrigens persönlich nur ein kurzes Gastspiel als NPC gibt) glatt mit irgendeiner Krynn'schen Heldensaga verwechseln: Screenaufbau und Steuerung gleichen sich wie ein Clone dem anderen, die Grafik wirkt nur deshalb schöner, weil öfter bunte und großformatige Zwischenbilder gezeigt werden. Ja, die Sounds klingen sogar eher noch trüber. Aber die durchgestylte Story macht Spaß, und so zählt der kosmische Witwentröster trotz des windigen Schwierigkeitsgrads noch zu den besseren Produkten der amerikanischen Fließbandschmiede. Für weitere Abenteuer mit Mr. Rogers besteht also durchaus noch Hoffnung...
(page 19-23)
66
AmigaJoker Verlag präsentiert: Sonderheft
Und doch könnte man den guten Buck (der übrigens persönlich nur ein kurzes Gastspiel als NPC gibt) glatt mit irgendeiner Krynn'schen Heldensaga verwechseln: Screenaufbau und Steuerung gleichen sich wie ein Clone dem anderen, die Grafik wirkt nur deshalb schöner, weil öfter bunte und großformatige Zwischenbilder gezeigt werden. Ja, die Sounds klingen sogar eher noch trüber. Aber die durchgestylte Story macht Spaß, und so zählt der kosmische Witwentröster trotz des windigen Schwierigkeitsgrads noch zu den besseren Produkten der amerikanischen Fließbandschmiede. Für weitere Abenteuer mit Mr. Rogers besteht also durchaus noch Hoffnung...
(page 19-23)
64
Commodore 64Joker Verlag präsentiert: Sonderheft
Und doch könnte man den guten Buck (der übrigens persönlich nur ein kurzes Gastspiel als NPC gibt) glatt mit irgendeiner Krynn'schen Heldensaga verwechseln: Screenaufbau und Steuerung gleichen sich wie ein Clone dem anderen, die Grafik wirkt nur deshalb schöner, weil öfter bunte und großformatige Zwischenbilder gezeigt werden. Ja, die Sounds klingen sogar eher noch trüber. Aber die durchgestylte Story macht Spaß, und so zählt der kosmische Witwentröster trotz des windigen Schwierigkeitsgrads noch zu den besseren Produkten der amerikanischen Fließbandschmiede. Für weitere Abenteuer mit Mr. Rogers besteht also durchaus noch Hoffnung...
(page 19-23)