User Reviews

Good attempt at recreating the paper n' pen version! DOS OlSkool_Gamer (99)

Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga 7 3.5
Commodore 64 5 3.8
DOS 21 3.6
Combined User Score 33 3.6


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
95
Commodore 64Commodore Format (Dec, 1990)
It's a massive game and it has a massive price tag. But it's very playable and contains enough adventure to last for many months. All in all, guaranteed to give you bags under the eyes.
92
Commodore 64Your Commodore (Dec, 1990)
As such, the combat is excellent and will be enjoyed by tactician everywhere. Also because of the large amount of detail provided for each character (both in normal play and during combat) the game quickly becomes absorbing and addictive. Consequently, Buck Rogers is the finest "tactical" RPG on the market.
92
AmigaZzap! (Jan, 1991)
As it is the primary feature, combat is excellent and will be enjoyed by tacticians everywhere. In addition, due to the large amount of detail provided for each character (both in normal play and during combat), the game quickly becomes absorbing and addictive. Your characters appear more as 'individuals' rather than just on assortment of a few re-rolled stats such as charisma and strength. There is no doubt, therefore, that Buck Rogers sits firmly as king of 'Tactical' RPG castle.
92
DOSRaze (Jan, 1991)
Countdown to Doomsday is way ahead of the competition. Not only does it contain all the meaty attributes and gameplay of a classic RPG, it also has a strong tactical approach making it engrossing. Buck Rogers has always been a classic space hero and now he has a classic game.
92
Commodore 64Zzap! (Jan, 1991)
There is no doubt, therefore, that Buck Rogers sits firmly as king of 'Tactical' RPG castle.
88
All the views are clearly presented with good shading and colours that help build the atmosphere. Most of the major locations are introduced with some really impressive pictures that further give the feel of the 25th century. Sounds include the usual PC beeps and whines although soundboards are catered for. No-one expects a computer to beat a human RPG GM, but Buck Rogers succeeds superbly in its own right and its excellent addition to the genre.
88
As with many RPG's, though there are some excellent pictures, graphics and sound take second place to atmosphere and background, of which there are plenty. The C64 version is understandably slower than 16-bit version, but retains the complexity and engaging detail.
86
DOSZero (Dec, 1990)
Overall, Buck Rogers is excellent value: when it claims a playing time of 40-100 hours, it's true! But don't read the 'free' novel unless you're feeling particularly masochistic...
83
DOSPower Play (Dec, 1990)
Wenn Rollenspieler nicht mehr von Schwertern und Orks schwärmen, sondern von Lasern und Aliens träumen, so könnte das neue Rollenspiel von SSI daran schuld sein. Mit "Buck Rogers: Countdown to Doomsday" wagen sich die Macher der populären AD&D-Rollenspiele ins Science-fiction-Szenario. Magie ade: In der Zukunft regieren Technik, Intelligenz und High-Tech-Waffen.
82
AmigaCU Amiga (Dec, 1990)
Overall this game oozes quality and the time spent on it is evident. The sheer size of the game, with all its different locations and options, will keep you playing - just to explore the worlds and space stations, This, coupled with the care taken over graphics and sound, makes for another winner from SSI. There's no chance of you treating this game like a doddle. Can you battle your way through and eventually team up with Buck himself?
82
AmigaPower Play (Apr, 1991)
SSI stellt den Rollenspieler diesmal auf eine harte Geduldsprobe: Das Kopieren und Entpacken auf Disketten dauert sage und schreibe 27 Minuten. Hat man diese Hürde genommen, erwartet einen gewohnt hohe Qualität.
82
Vor Suchtgefahr wird gewarnt: Buck Rogers fesselt Euch monatelang, auch Anfänger finden bald herein. SSI hat durch das aufgepeppte Spielprinzip und veränderte Szenario (Roboter statt Rittern) elegant die Kurve genommen, als der Fantasyreihe gerade die Puste etwas auszugehen begann. Wer übrigens schon die englische Version gekauft hat, bekommt das deutsche Update für DM 20. Ein Muß für Rollenspieler!
80
DOSDragon (Jul, 1991)
The interplay of clues, the high play-for-dollar value ratio, and the ability to save games easily make it an offering science-fiction gamers probably won't want to miss.
80
Vor Suchtgefahr wird gewarnt: Buck Rogers fesselt Euch monatelang, auch Anfänger finden bald herein. SSI hat durch das aufgepeppte Spielprinzip und veränderte Szenario (Roboter statt Rittern) elegant die Kurve genommen, als der Fantasyreihe gerade die Puste etwas auszugehen begann. Wer übrigens schon die englische Version gekauft hat, bekommt das deutsche Update für DM 20. Ein Muß für Rollenspieler!
80
DOSPC-Spiele '92 (1991)
Gute Rollenspiele mit einer Science-fiction-Rahmenhandlung sind dünn gesäht. Buck Rogers ist deshalb genau das Richtige für Leute, die von dem ewigen Fantasykram die Nase voll haben. Das neuartige Talent-System ist gelungen und übersichtlich. Die gute Benutzerführung der SSI-Rollenspiele wurde beibehalten. Von gewohnt hohem Standard ist die Hintergrundgeschichte, die, zumal in der komplett deutschen Übersetzung, für ausreichend Motivation und Spannung sorgt.
80
Commodore 64Power Play (Apr, 1991)
Nur die recht häufigen und langen Diskettenzugriffe trüben den Spielspaß dieser Version etwas. Trotzdem eine reife Leistung.
78
Commodore 64ASM (Aktueller Software Markt) (Jan, 1991)
Vor Suchtgefahr wird gewarnt: Buck Rogers fesselt Euch monatelang, auch Anfänger finden bald herein. SSI hat durch das aufgepeppte Spielprinzip und veränderte Szenario (Roboter statt Rittern) elegant die Kurve genommen, als der Fantasyreihe gerade die Puste etwas auszugehen begann. Wer übrigens schon die englische Version gekauft hat, bekommt das deutsche Update für DM 20. Ein Muß für Rollenspieler!
76
AmigaAmiga Joker (Jan, 1991)
Die Steuerung erfolgt wie gewohnt per Maus oder Tastatur, Sound und Grafik haben sich nur unwesentlich verbessert (die Animationen einiger Monster sind allerdings wirklich sehenswert). Wer sich also schon in den AD & D-Dungeons wohlfühlte, wird sicher auch an dieser futuristischen Variante Freude haben.
70
Commodore 64All Game Guide (1998)
Buck Rogers: Countdown to Doomsday is a good role-playing game and very similar to other Strategic Simulations, Inc. games. The only problem is that the battles start feeling repetitive because of the lack of enemies. Not very many different enemies exist and those that do are not overly creative. Most of the enemies are mutant variations of animals and insects.
66
Und doch könnte man den guten Buck (der übrigens persönlich nur ein kurzes Gastspiel als NPC gibt) glatt mit irgendeiner Krynn'schen Heldensaga verwechseln: Screenaufbau und Steuerung gleichen sich wie ein Clone dem anderen, die Grafik wirkt nur deshalb schöner, weil öfter bunte und großformatige Zwischenbilder gezeigt werden. Ja, die Sounds klingen sogar eher noch trüber. Aber die durchgestylte Story macht Spaß, und so zählt der kosmische Witwentröster trotz des windigen Schwierigkeitsgrads noch zu den besseren Produkten der amerikanischen Fließbandschmiede. Für weitere Abenteuer mit Mr. Rogers besteht also durchaus noch Hoffnung...
(page 19-23)
66
Und doch könnte man den guten Buck (der übrigens persönlich nur ein kurzes Gastspiel als NPC gibt) glatt mit irgendeiner Krynn'schen Heldensaga verwechseln: Screenaufbau und Steuerung gleichen sich wie ein Clone dem anderen, die Grafik wirkt nur deshalb schöner, weil öfter bunte und großformatige Zwischenbilder gezeigt werden. Ja, die Sounds klingen sogar eher noch trüber. Aber die durchgestylte Story macht Spaß, und so zählt der kosmische Witwentröster trotz des windigen Schwierigkeitsgrads noch zu den besseren Produkten der amerikanischen Fließbandschmiede. Für weitere Abenteuer mit Mr. Rogers besteht also durchaus noch Hoffnung...
(page 19-23)
64
Und doch könnte man den guten Buck (der übrigens persönlich nur ein kurzes Gastspiel als NPC gibt) glatt mit irgendeiner Krynn'schen Heldensaga verwechseln: Screenaufbau und Steuerung gleichen sich wie ein Clone dem anderen, die Grafik wirkt nur deshalb schöner, weil öfter bunte und großformatige Zwischenbilder gezeigt werden. Ja, die Sounds klingen sogar eher noch trüber. Aber die durchgestylte Story macht Spaß, und so zählt der kosmische Witwentröster trotz des windigen Schwierigkeitsgrads noch zu den besseren Produkten der amerikanischen Fließbandschmiede. Für weitere Abenteuer mit Mr. Rogers besteht also durchaus noch Hoffnung...
(page 19-23)