Solomon's Key for the NES was released in Japan on this day in 1986.

Fight Night (Commodore 64)

...
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
4.7
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description MobyScore
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 5.0
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 5.0
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 5.0
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 4.0
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 5.0
Overall MobyScore (2 votes) 4.7


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
100
ASM (Aktueller Software Markt)
Dennoch: für den 64er hat man ein Box-Programm geschaffen, das vor allem durch seine Witzigkeit und Spielvielfalt besticht!
40
All Game Guide
Fight Night is fun at first but begins to wear thin quite quickly. Once the Main Event is won there is little reason to go back. Don't expect any realism, as the game is intended to look cartoonish.
38
Happy Computer
Es gehört zu den Mythen der Softwarebranche, daß viele Menüs und Funktionen ein abwechslungsreiches Programm ausmachen. Es ist zwar zugegebenermaßen ganz angenehm, wenn man nach längerer Spieldauer einiges verändern kann, aber das Spiel muß im Vordergrund stehen. Fight Night ist ein gutes Beispiel dafür, wie der Spielwitz auf der Strecke bleiben kann. Das Programm quillt vor lauter Varianten über. Man kann sich in in der Weltrangliste hochboxen, trainieren, seinen eigenen Boxer zusammenstellen oder gegen Freunde antreten. In dieser Hinsicht ist das Programm wirklich hervorragend. Das Gähnen fängt aber bei der eigentlichen Sache, beim Boxen, an. Man hat die spartanische Auswahl zwischen zwei Schlagvarianten und einer Deckung. Das bedeutet im Endeffekt, daß das Spiel in einer wüsten Prügelei endet. So wird es schnell langweilig, weil irgendwann die Frage nach dem Sinn der Joystickrüttelei aufkommt.