The adventure game classic Grim Fandango has been remastered! It's now available on GOG, DRM-free.

Liverpool: the Computer Game (Commodore 64)

Liverpool: the Computer Game Commodore 64 Title screen

MISSING COVER

Published by
Developed by
Released
Platform
...
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
...
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description MobyScore
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 0.5
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 0.5
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 0.5
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 0.5
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 0.5
Overall MobyScore (2 votes) 0.5


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
93
Commodore Force
As a whole, Liverpool has that indefinable something that makes the occasional piece of software so special. It's also better in two player mode.
60
64'er
Optisch gibt das Spiel nichts Umwerfendes her und reiht sich unauffällig zwischen die anderen Spiele seiner Art. Für manchen Spieler werden die Sprites ein wenig zu klein und mit zu wenig Details bestückt sein, dafür gibt’s Spieler satt auf dem Bildschirm. Die Routine für die Sprites ist leider nicht sehr flexibel gestaltet, was oft zu Chaos bei der Ballabgabe führt. Ebenso hätte ein Übersichtsbildschirm gut getan, damit das große Stadion besser im Blickfeld ist. Die Sounds sind passend, dafür vermißt man Musik im Intro und in den Menüs. Zwr ist die Zusammenstellung eines Top-Teams aus einem Spielerpool eingebaut, aber viele Unterschiede gegenüber den Aufstellungen in den Meisterschaftsspielen sind nicht zu finden. Die Zweispieler-Option geht in Ordnung, tritt man aber zur Meisterschaft gegen den C 64 an, wird’s ziemlich unfair. Ich persönlich greife doch lieber zum Klassiker „Microprose Soccer“.