Almost there! Less than 100 games needed to reach our MobyGoal of 1,500 documented arcade titles!

Might and Magic II: Gates to Another World (Commodore 64)

...
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
4.0
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for the Commodore 64 release of this game. You can use the links below to write your own review or read reviews for the other platforms of this game.


Our Users Say

Category Description MobyScore
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 4.0
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 4.0
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 3.8
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 4.0
Overall MobyScore (6 votes) 4.0


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
82
Power Play
Nach dem doch etwas dürftigen ersten Teil war die Überraschung groß: Might & Magic II hebt sich deutlich über den Rollenspiel-Durchschnitt ab. Hübsche und in den Kampfszenen animierte 3D-Grafik, viele Aufgaben, Monster, Zaubersprüche und ein riesiges Spielgebiet garantieren lange Freude und lassen so schnell keine Langeweile aufkommen. Auch an Komplexität mangelt es nicht, insgesamt werden ganze sechs Diskettenseiten bei der C 64-Version belegt. Einziges Manko ist der am Anfang doch recht hohe Schwierigkeitsgrad. Gerade für Einsteiger dürfte das Programm daher nicht ganz so gut geeignet sein wie für den Rollenspiel-Profi.
80
64'er
Might and Magic II hat alle Elemente, die ein langes Rollenspielvergnügen garantieren. Wegen der zum Teil recht happigen Gegner und einiger saftiger Puzzles ist das Programm allerdings nicht ideal für absolute Rollenspielneulinge. Hart an der Grenze des Erträglichen sind die Diskettenzugriffe.
61
Joker Verlag präsentiert: Sonderheft
Ein Jahr später durfte man den Zeichenblock wieder weglegen, glänzte der Nachfolger doch bereits mit Automapping. Und das ist beileibe nicht der einzige Fortschritt, so sind z.B. auch zwei neue Charakterklassen hinzugekommen, außerdem dürfen jetzt Söldner für die Abenteurergruppe angeworben werden, womit die Party nun maximal acht Personen umfaßt. Zauber- und Kampfsystem blieben zwar im Prinzip unverändert, aber immerhin sind ein paar neue Sprüche dabei, wie es überhaupt unzählige Verbesserungen im Detail gibt. Am augenfälligsten ist das natürlich bei der Grafik, die sich nicht nur wesentlich schöner gezeichnet ist, sondern jetzt auch mit hübsch animierten Gegnern aufwarten kann.
(page 25-27)