Solomon's Key for the NES was released in Japan on this day in 1986.

Shadow Dancer (Commodore 64)

Shadow Dancer Commodore 64 Title

MISSING COVER

...
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
...
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for the Commodore 64 release of this game. You can use the links below to write your own review or read reviews for the other platforms of this game.


Our Users Say

Category Description MobyScore
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 2.8
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 2.6
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 3.2
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 2.4
Overall MobyScore (5 votes) 2.8


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
82
Commodore Force
A fun, if at times slightly over-hard game, but it'll keep your shuriken flying for some time. Recommended.
80
64'er
Die Hintergrundgrafiken sind zwar nicht umwerfend, dies tut dem Spiel aber keinen Abbruch, da der Spieler so und so ständig auf seinen Ninja achten muß und mit den Gegnern genug zu tun hat. Die Sounds sind angenehm, eine musikalische Untermalung des Szenario gibt es aber nicht. „Shadow Dancer“ entpuppt sich im ganzen gesehen zu einem passablen Spiel und ist Actionkost pur. Wer auf die Abenteuertour von Joe und seinem Hund scharf ist, sollte aber gute Reflexe haben und den Joystick beherrschen!
80
Top Secret
Kiedy skończysz całą grę (a na pewno nie uczynisz tego prędko), możesz sobie popatrzyć na wspaniałe, animowane obrazki przedstawiające start rakiety, i ciebie na skraju przepaści, z wilkiem u boku. Oczywiście wspaniałej grafice towarzyszy równie świetna muzyka.
46
Power Play
An die Qualität der "Super Monaco Grand Prix"-Umsetzung kommt die Shadow-Dancer-Adaption leider nicht heran. Die Amiga-Version spielt sich trotz technischer Mängel noch ganz spritzig, auf dem C 64 mutiert der Hundeausflug zur Pixelquälerei. Dabei fängt das Abenteuer so gut an. Die Aufmachung der C-64-Version ist beinahe sensationell: jeder Level wird im Intro grafisch dargestellt und ansatzweise erläutert. Doch spätestens, wenn das Heldensprite hereingewackelt kommt, weicht die euphorische Stimmung. Viele Schnitzer (Joe springt viel zu träge, die Schüsse sind etwas zu schnell) verderben auch dem größten Hundeliebhaber die Spielfreude – schade um die nette Grafik.