User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say



Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
81
Zzap! (May, 1991)
In all honesty Skull and Crossbones adds little to the beat-'em-up genre other than a novel theme, but it's well executed with lots of colour and humour. Definitely worth a look if swashbuckling swordplay, glittering treasure and sultry maidens are your thing.
62
Play Time (Jul, 1991)
Es ist eine erstaunliche Abwechslung, einmal ein C64 Spiel zu haben, das seinen 16-Bit Brüdern überlegen ist. Obwohl es dem Spiel an Handlung und Phantasie fehlt, bleibt es genießbar. Warum fehlt die Phantasie? Nun, bei diesem Spiel handelt es sich um eine Umsetzung von einem Spielautomaten. Wann hast Du das letzte Mal einen Automaten mit neuen Ideen gesehen?
60
64'er (Jun, 1991)
Die relativ leichte Spielbarkeit bietet auch Anfängern die Chance, beim Kampf auf See um die Reichtümer jener Zeit einzugreifen und reiche Beute zu machen. Schade aber, daß bei der grafischen Gestaltung ein wenig nachlässig vorgegangen wurde. Wer trotzdem in die Wanten gehen will, dem viel Glück, und vergeßt nicht die Buddel mit Cola.
52
Commodore Format (May, 1991)
The game is fairly playable but too simplistic; it's simply not sophisticated enough for your average games player. Given the choice between playing this for long periods of time and walking the plank into shark infested waters it would have to be 'Hello Mr and Mrs Hammerhead'.
48
Power Play (Jul, 1991)
Witziges Szenario, solide Grafik, schmissige Melodien, aber dürftige Spielbarkeit: Da mag dieser Säbelraßler noch so viele Sympathiepunkte ob seines erfrischenden Salzwasser-Ambientes ernten, die Steuerung muß sich wohl der Klabautermann ausgedacht haben. Das Repertoire an Schlagtechniken ist enttäuschend mager. Zudem hauen die Gegner in einem solchen Stakkato-Tempo auf Euch ein, daß Ihr kaum mal einer Attacke ausweichen könnt. Die Amiga-Version wird durch den Zwei-Spieler-gleichzeitig-Modus halbwegs erträglich, doch die C64-Umsetzung spielt sich etwas besser.
40
Commodore Force (Aug, 1993)
Grab a copy of Skull and Crossbones and get bored senseless. Never had the acquisition of pieces of eight been so laboured and tiresome.
37
Commodore Format (Jul, 1993)
Basically, it's a very poor worked out game that's almost in danger of being fun to play until you stuck by the daft scrolling. The graphics and sound effects aren't in any danger of improving your enjoyment either.
35
Der 64er bringt zwar wiederum ein besseres Scrolling und einen besseren Sound als der ST, beleidigt aber dafür das Auge mit grober Hintergrundgrafik und eckigen Sprites.
32
Bleeurgh! I thought the 16 bit versions were bad enough, until I saw this! Blocky sprites wobble and jerk their way through numerous dull backdrops, and the sound is enough to have you reaching for the knob in seconds. A complete travesty, and a game that would have Errol Flynn turning in his grave. Avoid!