User Reviews

An accessible motorbike game with a novel camera view DOS Roedie (5288)
A clean but unbalanced racing sim. DOS Trixter (9130)
Time changes a lot of things but not this game.. Still a great game. DOS MajorDad (537)

Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga Awaiting 5 votes...
Amstrad CPC Awaiting 5 votes...
Commodore 64 Awaiting 5 votes...
DOS 28 3.4
Macintosh Awaiting 5 votes...
ZX Spectrum Awaiting 5 votes...
Combined User Score 28 3.4


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
86
DOSZero (Jan, 1990)
Cycles is incredibly addictive and the attention to detail is impressive. For instance, you actually feel as though you're riding around the circuit as your bike tilts and your view rises and falls, as you climb and descend hills. The background changes for each track while the graphics are particularly realistic in EGA. The only let down is the tinny sound, but as you need to listen to the revs for gear changing, you can't really turn it off. Still, even this is not enough to spoil one of the best motorcycle sims to date.
84
AmigaThe Games Machine (UK) (Feb, 1990)
As with Test Drive, the difficulty level can be changed from wimp to Barry Sheene mode. So, if you fancy a quick whizz around some of the most famous motor cycle racing tracks in the world, buy the Cycles today.
82
DOSThe Games Machine (UK) (Jan, 1990)
The sprites are big and bold. However, detail has not been ignored: the handlebars are a good example of this, showing slick gear changes and sharp braking. Whether going left, right, up or down(!) a track, the feeling of motorcycling is always there. Speed is obviously a major consideration, and when the box says '8Mhz recommended' it means it! A fast enough PC with EGA graphics will suit all motorcycle and arcade fans.
81
DOSPower Play (Dec, 1989)
The Cycles läßt nicht viel Raum für Rumgemecker. Wichtige Einstellungen können geändert werden, die internationalen Pisten sorgen für Abwechslung und die Meisterschafts-Rennen gegen die Computerfahrer haben es in sich. Die 3D-Grafik ist zudem schön schnell. Etwas stutzig machen mich die frappierenden Ähnlichkeiten zu Grand Prix Circuit. Abgesehen von den neuen Strecken und der Tatsache, daß man nun ein Motorrad steuert, ist The Cycles ein fast identischer Aufguß dieses Programms. Wer Grand Prix Circuit schon hat, sollte es sich deshalb dreimal überlegen, ob er für ein so ähnliches Spiel nochmal 85 Mark hinblättern will. Von dieser Abkupferei abgesehen ist The Cycles ein feines Rennspiel, mit dem man gerne ein paar Runden dreht.
80
Einzige Neuheit ist neben dem Motorrad-Cockpit die hügelige Streckenführung. Wer »Grand Prix Circuit« schon in der Sammlung hat, kann deshalb auf »The Cycles« eigentlich verzichten. Die frappierende Ähnlichkeit ist das einzige wesentliche Manko des Programms, der Spielablauf macht viel Spaß. Die Steuerung der eigenen Maschine ist tadellos, vom stilechten »in die Kurve legen« bis zum »Wheelie« ist alles drin, was das Fahrerherz begehrt. Die mannigfaltigen Optionen, durchtriebene Computergegner und intelligent aufgebaute Strecken tun ihr übriges, um »The Cycles« zu einem gelungenen Rennvergnügen werden zu lassen. Einziger Wehrmutstropfen ist die Grafik. Die sieht zwar gut aus und ist auch ziemlich schnell, kommt aber nur auf ATs mit EGA/VGA so richtig zur Entfaltung.
79
AmigaPower Play (Mar, 1990)
Wer Grand Prix Circuit schon besitzt, der braucht The Cycles nicht. Alle anderen, die für ein gutes Motorradrennen mit ordentlich schneller 3D-Grafik, vielen verschiedenen Kursen, Meisterschafts-Rennen gegen Computerfahrer und fünf Schwierigkeitsgraden etwas übrig haben, denen sei The Cycles ans Herz gelegt.
77
However, The Cycles still comes well into the category of 'quality product' and as long as your expectations are not unrealistic will not disappoint if you're looking for a fun race game with enough options to make sure you'll be playing it for more than the customary couple of weeks. Yet another reason to consider buying a sound board, too!
75
Commodore 64Play Time (Dec, 1991)
Die Steuerung ist exzellent gelungen. Das Gefühl sich in die Kurve zu legen wird perfekt vermittelt. Die richtige Kurventechnik ist der Schlüssel zum Sieg. Die Grafik ist zwar nicht zu flott, auch das schön gezeichnete Panorama scrollt ruckelnd, doch das Fahrgefühl ist trotzdem sehr realitätsgetreu. Der Sound bietet keinen Grund zur Klage, könnte jedoch besser sein und mehr Melodien enthalten. Für Rennspielfans mit Sicherheit eine sehr lohnenswerte Anschaffung.
70
Commodore 64Commodore Format (Dec, 1991)
As you go by yet another finishing post you get the feeling that you've done this before, (255 tracks are bound to get a bit samey after a while.) If you can complete a few circuits on a 500cc cycle then you deserve to be up there with the best. But it's a difficult task. And I've got better things to do - like eat and sleep.
69
Realismus wurde großgeschrieben, dafür gibt's einige technische Mängel; besonders was das Tempo betrifft, hat der Konkurrenz "RVF Honda" eindeutig die Nase vorn. Drei Motorrad-Klassen und 15 Strecken stehen zur Auswahl, Grafik und Sound können durchaus überzeugen. Die Steuerung ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber nach einiger Zeit hat man sie gut im Griff. Die Entscheidung zwischen Accolades Motorrad-Hatz und "RVF Honda" ist mehr eine Frage des persönlichen Geschmacks als eine des Qualitätsunterschieds. Daß dieses Programm kaum noch erhältlich ist, macht die Sache aber etwas leichter...
69
Realismus wurde großgeschrieben, dafür gibt's einige technische Mängel; besonders was das Tempo betrifft, hat der Konkurrenz "RVF Honda" eindeutig die Nase vorn. Drei Motorrad-Klassen und 15 Strecken stehen zur Auswahl, Grafik und Sound können durchaus überzeugen. Die Steuerung ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber nach einiger Zeit hat man sie gut im Griff. Die Entscheidung zwischen Accolades Motorrad-Hatz und "RVF Honda" ist mehr eine Frage des persönlichen Geschmacks als eine des Qualitätsunterschieds. Daß dieses Programm kaum noch erhältlich ist, macht die Sache aber etwas leichter...
69
AmigaAmiga Joker (Dec, 1989)
Insgesamt bietet das Game dennoch zu wenig Neues: Die Sounds hat man alle schonmal gehört, auch will sich trotz Qualifikationsrunde und entsprechender Startaufstellung das wahre Renn-Feeling nicht so recht einstellen - da haben die Oldies "Super Hang On" und "RVF Honda" immer noch die Nase vorne. Vielleicht liegt's daran, daß ein paar zünftige Crashs fehlen? Zudem hat man bei Accolade etwas zu sehr im eigenen Haus abgeguckt: Wer "Grand Prix Circuit" kennt, kennt auch "The Cycles"!
65
AmigaCompute's Amiga Resource (Jun, 1990)
If you're looking for dazzling graphics and sound, I can't recommend this game. But if you want a challenging and realistic racing game that demands skill and patience, you may want to take The Cycles out for a spin.
60
Commodore 6464'er (Jan, 1992)
Die Steuerung geht in Ordnung, denn das Motorrad reagiert auf Joystick-Bewegungen gut. Das Spiel selbst erscheint auf den ersten Blick wie ein Abklatsch des „Grand Prix Circuit“, da die Szenarien scheinbar übernommen wurden. Trotzdem unterscheidet sich das Spiel von seinem Vorgänger, da man nach einigen Runden auf der Piste merkt, daß man doch auf einem Zweirad sitzt und nicht im Formel-1-Boliden. Wer seine Geschicklichkeit am Joystick als Motorrad-Pilot beweisen will, findet bei „The Cycles“ eine gute Möglichkeit. Wer aber mehr Action will, der sollte „Cycle Races“ von Epyx vorziehen. Da geht nämlich die Post ab.
37
Noch immer besteht das Game aus großen, leeren Versprechungen und jeder Menge Auswahl- und Einstellmöglichkeiten. (...) Doch was nützt das alles, wenn der mißlungene Spielablauf keine Freude am Motorradrennen aufkommen läßt? Zwar fällt die ganz nette Geräuschkulisse noch positiv ins Gewicht, doch die Grafik, von der solch ein Spiel lebt, macht alle Hoffnungen wieder zunichte. Noch immer ist es den Programmierern nicht gelungen, die Grafik halbwegs ruckelfrei zu scrollen. Sitz' ich hier vor einem ZX Spectrum? Dazu kommt eine Steuerung, die jeden flüssigen Spielablauf verhindert, da das Motorrad gelegentlich von der Strecke abkommt und dann kaum wieder auf den Asphalt zurückzusteuern ist, ohne noch dreimal ungelenkige Abstecher ins Grüne zu machen. Ja, so ist das eben mit der Realitätsnähe. Und das zu einem ebenso realitätsfremden Preis, was will man mehr? Jeder, der ein bißchen auf die Mark achtet, kann dieses Game im Regal liegenlassen, der Kauf lohnt nicht!
32
Eine Motorradsimulation lebt aber gerade zum Großteil von einer guten, flüssigen und schnellen Grafik, wie man sie hier nicht findet. Null Action, null Bock, um Motivation und Spielspaß hier auf einen Nenner zu bringen. Den Sound kann man in der Normalausstattung eines PC ohnehin vergessen (Röchel, Pieps, Nerv, Dröhn,...). Übrig bleibt ein Programm, das stark enttäuscht und sein Geld kaum wert sein dürfte.