User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga Awaiting 5 votes...
Amstrad CPC Awaiting 5 votes...
Atari ST Awaiting 5 votes...
Commodore 64 Awaiting 5 votes...
Game Boy Awaiting 5 votes...
NES 6 2.8
ZX Spectrum Awaiting 5 votes...
Combined User Score 6 2.8


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
90
Commodore 6464'er (Apr, 1992)
Spaß macht's allemal. Alle wichtigen Features des Films wurden bestens in Szene gesetzt. Gute Sounds, insgesamt vier Spiele in einem und viel Atmosphäre tun ein übriges, um richtiges Darkman-Feeling im Spieler aufkommen zu lassen. Da gibt’s eigentlich nur eins: Zeigen Sie der Welt, wer Darkman ist.
85
ZX SpectrumYour Sinclair (Oct, 1991)
The graphics are well spiffy and change with every level, but the basic idea remains the same. You don't get any super-weapons to use (pity), and you can easily get overwhelmed by dozens of baddies. It didn't spoil the game drastically but I did chew the joystick to pieces once or twice in my frustration (and you know those Konix Navigators - they taste revolting!).Now I'm off to wrap loads of toilet-roll around my head, put n the shades and see if I can scare people on the streets of Bath. Who says computer games don't have any effect on you?
72
AmigaInterface (1991)
Ett gott hantverk, dock inte mycket själ. Jag förstår mig inte riktigt på Ocean. Deras filmlicenser har lyckats skapa en egen genre, och det är inte smicker, då de ensamma kontrollerar denna. Jag tycker det är helt OK att plocka upp en gammal, bra idé och försöka göra något nytt av det. Att plocka upp ett namn på en film och sedan göra något gammalt av det är inte lika OK. Som spel är Darkman lite hetare än ljummet. Om ni inte äger något liknande, bra spel, är det klart värt att kika närmare på mörkermannen. I vilket fall som helst: Se filmen!
71
Commodore 64Commodore Format (Oct, 1991)
Darkman is familiar Ocean fare carried off with slick graphics, satisfactory sound effects and balanced gameplay. No ground breaking moments take your breath away but what is there is good. My only reservation is that more accomplished joystick jockeys will crack it with far less effort than I applied. Handle with care.
71
AmigaAmiga Action (Oct, 1991)
Ocean have released some pretty good games recently, however, Darkman doesn't continue this trend. Basically it's just another progressive beat'em-up with a few arcade sequences thrown in for good measure. Technically the game looks and moves quite well. Unfortunately, the action isn't too complicated and most of the enemies are fairly easy to dispose of using just a single move. In the short term, Darkman is quite enjoyable, but after a few hours of play my interest began to fade.
70
Atari STASM (Aktueller Software Markt) (Sep, 1991)
Die 16bit-Versionen zeichnen sich durch gute Steuerung, vernünftiges Gameplay und brauchbare Grafiken aus. Auch der Titel-Sound ist mehr als durchschnittlich. Die Kampfgeräusche ähneln (wie Micha Suck meinte) „Gorillas, die sich unter den Achseln kraulen“. Eins jedenfalls bei diesem „Ocean-Mix“ war für mich sehr hoch: die Motivation.
70
Die 16bit-Versionen zeichnen sich durch gute Steuerung, vernünftiges Gameplay und brauchbare Grafiken aus. Auch der Titel-Sound ist mehr als durchschnittlich. Die Kampfgeräusche ähneln (wie Micha Suck meinte) „Gorillas, die sich unter den Achseln kraulen“. Eins jedenfalls bei diesem „Ocean-Mix“ war für mich sehr hoch: die Motivation.
66
Commodore 64Play Time (Sep, 1991)
Alle Spielstufen sind grafisch für C64 Verhältnisse eigentlich sehr schön geworden (Mit Ausnahme der 3-D Sequenz) ‚ die Musik ist sehr atmosphärisch und gut passend, die Soundeffekte guter Durchschnitt und die Steuerung sehr ordentlich. Das Scrolling ist durchweg fließend und technisch bieten fast alle Teile hohes Niveau. Doch langsam sollte sich Ocean was Neues einfallen lassen. Denn wer Batman oder Robocop hat, kann auf Darkman getrost verzichten. Außer neuer Grafik und anderer Verpackung war alles schon mal da. Eigentlich ein gutes Spiel, doch soll man sich immer dasselbe kaufen?
66
Commodore 64Commodore Format (Jun, 1993)
It's an okay beat-'em-up that's far too easy for anyone with half a brain.
61
Atari STST Format (Dec, 1991)
Darkman is fairly typical when it comes to movie licences - a couple of based-on-the-film sequences strung together with a pretty pointless sub-game. Even if you do get all the pictures you need, each disguise only lasts about 30 seconds anyway. The scrolling is fairly smooth and the graphics aren't too bad, but some of the animation's a bit dodgy. The gameplay is somewhat lacking, and, though not particularly irritating, it's one of those games you just can't be bothered with.
60
Game BoyNintendo Acción (1993)
Un beat'm up con nombre de peli y mucho folletín. Mediocre.
60
Darkman is an average cartridge. There is nothing to make it any different than all of the other action cartridges on the market (with the exception of the photo stage - a very cool concept). The game is really a poor-man's version of Batman by Sunsoft. The graphics aren't as good and the controls are somewhat lacking. Still, it's a good game to play if you're a fan of the movie. One thing that will frustrate most gamers is the difficulty of level 1. This may be the most frustrating level 1 in videogame history. After this, the rest of the game is a cakewalk. Average graphics, average sound, and average gameplay makes Darkman for the NES just average at best.
59
AmigaAmiga Power (Oct, 1991)
Good graphics, bad sound, and terminally ugly gameplay - it's Another Duff Movie Game. I'm afraid, based on another of Ocean's fairly duff choices of movies. (Oh, and the documentation is a disgrace, too). One more great reason to look forward to Christmas.
58
AmigaPlay Time (Sep, 1991)
Die Amigaversion überrascht durch gelungenen Sound und einen guten technischen Effekt zu Beginn. Die Bonussequenz ist ansprechender gestaltet, während die 6 Spielstufen durch Ruckelscrolling und simple Angriffstaktiken der Gegner eher enttäuschen.
53
Atari STPlay Time (Sep, 1991)
Das Scrolling auf dem ST ist zwar sehr schnell, doch ebenso ruckelig. Der Sound ist nur noch knapp über Durchschnitt und die Steuerung ist sehr hakelig. Sieht zwar aus wie die Amigaversion, ist aber noch mäßiger.
53
AmigaAmiga Joker (Sep, 1991)
Die mittelprächtigen Hintergründe ändern sich mit jedem Szenario, allerdings sind die Sprites weder besonders hübsch noch groß oder aufregend animiert. Immerhin ist das Scrolling ebenso flink wie sauber, es gibt ein paar kleine Zwischenbilder und guten Sound (Musik und FX), aber leider keinen Zwei-Spieler-Modus. Darkman ist somit alles andere als originell – eine solide Movie-Umsetzung ohne nennenswerte Höhen und Tiefen.
53
AmigaPower Play (Nov, 1991)
Ocean setzt auf Beständigkeit: Ihre zahlreichen Filmumsetzungen sind fast alle nach dem gleichen Muster gestrickt: Ein professionelles Ambiente verbindet uninspiriert zusammengewürfelte Minispielchen. Diesmal werden uns ein mieser "Double Dragon"-Verschnitt, ein mäßiges Jump'n'Run, ein passabler Reaktionstest und ein paar merkwürdige Geschicklichkeitsszenen vorgesetzt. Das Ganze ist zwar keine totale Katastrophe, doch ohne den Film-Background würde heutzutage keine vernünftige Softwarefirma einen solchen Mittelmaß-Mix veröffentlichen. Die Amiga-Version gibt optisch logischerweise mehr her und spielt sich minimal besser als die C-64-Umsetzung.
46
Commodore 64Power Play (Nov, 1991)
Ocean setzt auf Beständigkeit: Ihre zahlreichen Filmumsetzungen sind fast alle nach dem gleichen Muster gestrickt: Ein professionelles Ambiente verbindet uninspiriert zusammengewürfelte Minispielchen. Diesmal werden uns ein mieser "Double Dragon"-Verschnitt, ein mäßiges Jump'n'Run, ein passabler Reaktionstest und ein paar merkwürdige Geschicklichkeitsszenen vorgesetzt. Das Ganze ist zwar keine totale Katastrophe, doch ohne den Film-Background würde heutzutage keine vernünftige Softwarefirma einen solchen Mittelmaß-Mix veröffentlichen. Die Amiga-Version gibt optisch logischerweise mehr her und spielt sich minimal besser als die C-64-Umsetzung.
40
AmigaInfo (Mar, 1992)
Basing a game on a hit movie is one thing, basing one on a flop implies considerable lack of sense. I don't mind admitting I didn't see the movie: the trailers and the reviews were enough to put me off it. The game probably follows the movie and there were references to characters I knew nothing about, but it's a bad enough game that I don't much care. I was immediately disgusted with it in the first section. You're supposed to take snapshots of the villain as he races across a screenful of windows. The problem is that the joystick response is too slow to give you even a faint hope of success. After that, you move into a standard sidescrolling streetscene where you have lo fight through endless attackers. I couldn't stand any more after that. Change the name, slightly modify the graphics, and you have Robocop 2 or The Untouchables or Predator or any of a dozen other movie adaptations distinguished only by their lack of originality and high body counts. Give Darkman the deep six.
33
AmigaAmiga Power (Nov, 1991)
Not quite as bad as Total Recall and Nightbreed, but not very much better either. The worst film game for quite some time.
28
Commodore 64ASM (Aktueller Software Markt) (Sep, 1991)
Während die Amiga-Version wirklich Spaß macht und zudem einiges an Überraschungen aufzuweisen hat, ist die C-64-Fassung von DARKMAN völlig daneben geraten. Ich mußte entsetzt feststellen, daß das Game nahezu unspielbar ist. Nach 20 Versuchen (!) gab ich es auf- meine Geduld und Motivation gingen den Bach runter und versanken mitsamt der Diskette in den Tiefen des „Ozeans“. Lediglich die annehmbare Titelmusik und die ganz nette Grafik trösten etwas über den äußerst schlechten Eindruck hinweg.
20
NESJust Games Retro (Apr 10, 2001)
Darkman can't seem to get past the Three Stooges angle. It takes all of the serious features found in the movie, spits in their face, and kicks them directly in the beanbag. Sadly this is not uncommon for movie-to-game translations of the period, but the game totally and disgustingly misses the entire point of the film, preferring to take the basic plot and apply it to a children's game. Darkman has more in common with Super Mario World that with the movie it is based on.