How much time do you spend in each single session when you play games?

A.G.E. (DOS)

A.G.E. DOS Select program mode

MISSING COVER

Published by
Developed by
Released
Also For
...
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
...
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description MobyScore
Acting The quality of the actors' performances in the game (including voice acting). 4.0
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 3.0
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 3.0
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 4.0
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 4.5
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.0
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 3.5
Overall MobyScore (2 votes) 3.5


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
90
Micro News
Le seul (petit) reproche irait à l'écran, parfois un peu trop sombre, même avec tous les bitoniaux à fond. Pour le reste, c'est du beau boulot... et quelques nuits sans lune dans le caniveau en perceptive.
60
Power Play
Grafisch ist "A.G.E." wirklich hübsch anzusehen: Genüßlich gleitet Ihr durch die ruckfreie VGA-3-D-Vektorlandschaft. Die Bitmap-Monster sind hartnäckig und zwingen zum häufigen Speichern des Spielstandes. Zu Beginn verwirren die vielen Kontrollen des Physcrafts; seltsame Apparaturen schmücken die Straßenränder, ihr Sinn wird erst im fortgeschrittenen Spiel erkennbar. Dorthin zu gelangen, ist aber äußerst schwer. In dem hektischen Kampf ums Überleben und die Hatz nach neuen Waffen, verschwindet das taktische Element des strategisch angehauchten Spiels völlig. Hardcore-Strategen sollten deutlich Abstand nehmen - Action-Fans mal probespielen.
58
ASM (Aktueller Software Markt)
Bei aller Abwechslung spielt sich A.G.E. jedoch im wesentlichen sehr geradlinig, fast gemächlich. An der hervorragend programmierten Vektorgrafik liegt das ganz sicher nicht, ebensowenig an dem ganz brauchbaren Actionteil. Es sind vielmehr die „Rätsel‘ die sich diese Vokabel schwerlich verdienen. Einzig rätselhaft bleibt eigentlich nur die ungenügende Anleitung.