User Reviews

Not recommended for addictive personality types and people who are color blind....lol Toastt (3) 4.25 Stars4.25 Stars4.25 Stars4.25 Stars4.25 Stars

Our Users Say

Category Description User Score
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 3.3
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 2.7
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 3.7
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 2.4
Overall User Score (9 votes) 3.0


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
100
Sie sind selten und erscheinen nur alle Jubeljahre, die einfachen, aber tödlich fesselnden Spiele, die einen nicht mehr loslassen. »Klax« ist einer der wenigen »Tetris«-Nachfolger, die es mit der Klasse des genialen Vorbilds aufnehmen können. Das Spiel wird quasi nie langweilig, bietet durch zufällige Steinlawinen grenzenlose Abwechslung und durch riskantes (punkteträchtiges) Spiel können Sie den Schwierigkeitsgrad jederzeit anziehen. Die Regeln hat man in fünf Minuten kapiert, doch man wird des Spiels so leicht nicht überdrüssig. »Klax« ist ideal, um zwischendurch mal Textverarbeitung und Turbo-Basic ruhen zu lassen und sich bei einem flotten Spiel zu entspannen, bei dem vor allem schnelles Kombinieren und weniger die Geschicklichkeit gefragt ist.
89
Power Play (Oct, 1990)
Wie schon die Amiga- und ST-Umsetzungen der genialen Geschicklichkeits-Grübele "Klax" bietet auch die MS-DOS-Version uneingeschränkten Spielspaß.
72
Originalgetreue Backgrounds nebst VGA-Unterstützung, immerhin durchschnittliche Sounds sowie die hohe Spielbarkeit zeichnen diese Umsetzung aus. Mindestens 12 MHz sollte die Knäcke allerdings schon haben, denn sonst wird‘s schnarchig langsam. Außerdem: Bei Klax heißt Speed gleich Spielspaß!