Midwinter Reviews (DOS)

...
Critic Score
100 point score based on reviews from various critics.
...
User Score
5 point score based on user ratings.

User Reviews

Amazingly original, all engrossing, an underrated wonder. Jeff Sinasac (409) 4.17 Stars4.17 Stars4.17 Stars4.17 Stars4.17 Stars
Totally underappreciated, engrossing, and original game. A classic if you gave it a chance. Tom Smith (2) unrated
Fantastic intelligent Concept game making 4.5 out of 5 kie kelly (4) 4.17 Stars4.17 Stars4.17 Stars4.17 Stars4.17 Stars
A "sleeper" of sorts Micah Williams (1) unrated

Our Users Say

Category Description User Score
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 3.4
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 4.0
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 3.9
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 4.0
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.2
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 4.2
Overall User Score (22 votes) 3.8


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
95
The challenge is enormous and involves mastering skiing, using snow buggies, sniping at the opposition, and balancing resources and personnel. A big game that deserves consideration by every PC owner.
87
Insbesondere die VGA-Version wußte durch eine exzellent aufgemachte Fraktallandschaft und abwechslungsreiche Zwischengrafiken zu gefallen die sogar einen Amiga bzw. Atari ST erblassen lassen. Das Scrolling der recht komplexen Landschaft geht, natürlich abhängig von der Rechenleistung des PC, äußerst schnell und vor allem sauber vonstatten, Nennenswert ist sicherlich noch der AdLib-Sound, doch selbst die „hauseigenen“ FX klingen durchaus passabel. Keine Frage also, daß sich auch die PC-Konvertierung von Midwinter ihren Hitstern redlich verdient hat.
60
Als der strategische Winter 1990 über die Fans hereinbrach, war erstmal nahezu jedermann von der optisch ansprechenden und sehr flotten Vektorgrafik fasziniert. Neben der puren Menge an Fortbewegungsmöglichkeiten (Skier, Seilbahn, Schneegleiter, etc.) und Gesprächspartnern überzeugte an der eisigen Zukunftsversion auch die Kombination von Tüftelei auf der Landkarte, actionreichem Kampf mit dem Feind und einer rollenspielmäßigen Aufgabenstellung. Doch bald stellte sich heraus, daß es gar kein Kunststück ist, den bö sen Widersacher Masters auf der Midwinter-Insel zu schlagen – übrig bleib ein gut gemeintes und präsentiertes, aber doch eher anspruchsloses Spiel, das man mittlerweile äußerst günstig bekommt.
(page 89)