GOG Deals: The Monstrous Winter Sale! New deals everyday on DRM-free games.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description User Score
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 2.9
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 2.7
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 3.0
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 2.4
Overall User Score (7 votes) 2.8


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
68
Play Time (Apr, 1992)
Dabei haben sich gegenüber der guten, alten C64-Version nur die Streckenverläufe geändert und es sind ein paar Schwierigkeiten mehr eingebaut worden. Die Grafik ist leider nur auf die Anforderungen des PC zugeschnitten worden, es wäre mehr machbar gewesen. Der Sound kommt, wie es sich gehört, aus der Karte, gesteuert wird mit Joystick oder Tastatur. Von einem Nostalgietrip kann man nicht mehr erwarten.
66
PC Joker (Feb, 1992)
Neu hinzugekommen sind allerlei Straßenhindernisse und eine Zwei-Spieler-Option (hintereinander); außerdem scrollt die Route nicht mehr ständig diagonal von rechts nach links, sondern in verschiedenen Richtungen. Beibehalten wurden dagegen die vielen Gags (man kann Autos bewerfen, Schweine laufen durchs Bild, etc.), überhaupt ist die Grafik hübsch gezeichnet, bunt und ruckelfrei animiert. Erstaunlich nur, daß die Effekte aus dem Piepser so viel besser klingen als die Musik von der Soundkarte. Egal, dank prima Steuerung ist Paperboy 2 ein netter Geschicklichkeitstest, genau richtig für ein bißchen Entspannung zwischendurch.
34
Power Play (Apr, 1992)
Das ehemals originelle Automatenspielkonzept von Paperboy hat mittlerweile ganz schön Staub angesetzt. Außer dem Zwei-Spieler-Modus wird gegenüber dem Oldie wenig neues geboten. Macht das Zeitungsdrama im Duett noch ein wenig Spaß, bleibt der Spielwitz beim Solodurchgang recht schnell auf der Strecke. Irgendwann hat man mal den Dreh raus und besteht routiniert die Parcours. Spätestens ab da wird's einigermaßen öde. Einzig die lustigen Grafikeffekte, wenn ein Zeitungsgeschoß Kühlerhauben oder Fensterscheiben trifft, sorgen anfangs für Spaß. Unter einem würdigen Paperboy-Nachfolger stellte ich mir aber etwas Abwechslungsreicheres vor.