User Reviews

Fantastic turn based role-playing/real time space combat adventure. Shane Cornall (7) 4.33 Stars4.33 Stars4.33 Stars4.33 Stars4.33 Stars

Our Users Say

Category Description User Score
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 3.3
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 4.3
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 4.1
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 4.5
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.4
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 4.4
Overall User Score (14 votes) 4.0


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
92
Nach dem dritten Teil von Might & Magic, der ein echtes Kleinod war, durfte man auf die Qualität dieses neuen, etwas anderen Rollenspiels gespannt sein. Die Erwartungen wurden nicht enttäuscht: tolle Grafik, dufter Sound und fesselndes Spielgeschehen. Mit Planet's Edge könnt ihr den Alltag Alltag sein lassen, und die Tiefen des Weltraums erkunden, nach Herzenslust herumbeamen und jede Menge origineller Abenteuer erleben.
83
Play Time (Jun, 1992)
Manchmal kommt es nämlich vor, daß ein oder mehrere Crewmitglider an einem Hindernis hängenbleiben oder den eben besuchten Raum nicht verlassen. Bis man das dann richtig bemerkt hat, kann es passieren, daß man mit dem Rest der Besatzung schon beinahe auf der anderen Seite der Station angekommen ist. Dann heißt es wieder den ganzen Weg zurück und den Kumpel abgeholt ! Das ist aber auch wirklich der einzige Kritikpunkt, den ich an Planet‘s Edge finden konnte, ansonsten ist es wohl das Beste in diesem Genre seit dem legendären ‘Starflight‘ und wird Euch angesichts der wirklich monumentalen Aufgabe sicherlich mehrere Wochen vor der “Kiste“ fesseln können. Und falls es Euch tatsächlich gelingt, die Erde zurückzuholen, dann könnt Ihr immer noch einen zweiten Versuch starten, da es für praktisch jedes Rätsel mehrere Lösungsmöglichkeiten gibt. Get it!
76
PC Games (Germany) (Feb, 1993)
Ein exzellentes Kampfsystem und actionreiche Ballersequenzen machten Planet's Edge zu einem unkonventionellen Rollenspielabenteuer, das leider nicht allzu viele Käufer fand. Aus diesem Grund wird es laut Jon van Caneghem auch keinen Nachfolger geben.
70
Power Play (Jun, 1992)
Wer Innovatives sucht, ist bei Planet's Edge deutlich an der falschen Adresse. New World Computing hat sich ohne Skrupel bei Genre-Kollegen bedient: Von Millennium 2.2 und Deuteros stammen die Handels- und Entwicklungssequenzen; die Starflight-Serie stand für den Rest des Abenteuers Pate. Trotz dieser ständigen Deja-Vu Erlebnisse kommt das Rollenspiel langsam aber sicher auf Touren und entwickelt bald eigenen Charme. Erfreulich dabei, daß technisch alles im Lot ist und auch kleine Details stimmen. Dem Spieler wird sogar ein taktisches Kampfsystem gegönnt - jeder Astronaut wird rundenweise in die Schlacht gelenkt. Ein Leckerbissen, den längst nicht jedes Science-fiction-inspirierte Rollenspiel bietet. Wer ein technisch und inhaltlich solide gemachtes Abenteuer sucht und auf Neuheiten keinen Wert legt, kann ohne Bedenken in's All starten.
68
PC Joker (Apr, 1992)
Technisch zeigt sich Planet‘s Edge von einer durchwachsenen Seite, z.B. sind manche VGA-Bilder sehr bunt und hübsch, andere wieder reichlich öde. Aus den Lautsprechern düdelt es gefällig-unauffällig, auch die FX gehen in Ordnung. Gewöhnungsbedürftig ist hingegen die Icon/Menüsteuerung, insbesondere während der Planetenerkundung kommt man mit dem Keyboard hier schneller zurecht als mit der Maus. Alles in allem ein komplexes Weltraumabenteuer, jedoch nicht ganz frei von Schwächen.