Populous II: Trials of the Olympian Gods (DOS)

84
Critic Score
100 point score based on reviews from various critics.
3.7
User Score
5 point score based on user ratings.

User Reviews

Prettier but not as much fun as the original anton treuenfels (37) 3 Stars3 Stars3 Stars3 Stars3 Stars
Much better that its predecessor Emanuele Ravasi (20) 3.8 Stars3.8 Stars3.8 Stars3.8 Stars3.8 Stars

Our Users Say

Category Description User Score
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 3.4
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 4.0
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 3.8
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 4.0
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.1
Overall User Score (31 votes) 3.7


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
92
ASM (Aktueller Software Markt)
Im Vergleich zur Amiga -Fassung wurde die Geschwindigkeit deutlich hochfrisiert. Die PC-Version geht auch dann nicht in die Knie wenn sich Hunderte von diesen kleinen Männchen gleichzeitig auf der Erdoberfläche tummeln. Sogar bei eingeschalteter Computer-Unterstützung wird der Spielfluß nur unwesentlich gebremst. Wen wundert‘s, schließlich läuft Populous nur auf 386er-Recbnern. Erst für den optionalen High-Resolution-Modus sollte es ein 486er samt schneller Grafikkarte sein. Also dann, ölt schon mal Eure Donnerblitze.
90
Power Play
Gelungener kann eine Fortsetzung kaum sein. Zwar muß Populous 2 ohne den „Innovations-Bonus“ des Vorgängers auskommen, doch macht es dies durch höhere Komplexität und gestiegenen strategischen Anspruch wieder wett. Glücklicherweise wird das Mehr an spielerischer Vielfalt nicht durch unnötig komplizierte Bedienungen oder Katastrophenfummelei erkauft. Im Gegenteil: Dank der herrlich einfachen Benutzerführung geht das fröhliche Weltenbasteln locker von der Götterhand. Ein Leckerbissen ist die (optional anwählbare) hochauflösende VGA-Grafik. Hier werden nur 16 statt der üblichen 256 Farben in niedriger Auflösungsstufe geboten. Dafür wird das Spielerauge mit liebevoller Detailtreue belohnt. Populous 2 ist ein geradezu göttliches Spielvergnügen, das sich kein PC-Besitzer entgehen lassen sollte.
85
PC Player (Germany)
Populous II ist, wie damals schon der erste Teil, eine Götterdämmerung unter den Strategiespielen. Insbesondere die PC-Version glänzt durch kleine aber äußerst feine Details, die man beim Amiga-Populous vergeblich sucht.
82
Joker Verlag präsentiert: Sonderheft
Im Jahre 1992 schlug die Stunde der alten Griechen: In 1.000 grafisch und soundmäßig weiter aufgepeppten, antiken Digi-Welten darf man sich diesmal als Zeus' Sohn mit einem erweiterten Optionsangebot und noch mehr Katastrophen (Feuersbrünste, Wirbenstürme, Seuchen, etc.) herumschlagen. Doch nicht nur Präsentation und Gameplay wurden verbessert, auch die Steuerung hatte man gestrafft und damit übersichtlicher und einfacher gemacht.
(page 18)
81
PC Joker
Abschließend bleibt festzuhalten, daß die Götter auch in punkto Komplexität noch einen Zahn zugelegt haben, weshalb man für die deutsche Anleitung besonders dankbar ist. Kein Wunder. daß die Leser im Amiga Joker Populous II eben erst zum Strategiespiel des Jahres 1992 kürten!
76
PC Games (Germany)
Trotz aller verbliebenen Mankos spielt sich Populous II weiterhin hervorragend. Obwohl sich das Spiel eigentlich ständig wiederholt, macht das Gottsein überraschend lange Spaß. Für wirkliche Neuerungen sollte man allerdings auf Version III warten, die aktuelle ist nichts weiter als die DeLuxe-Ausgabe des alten Klassikers.