GOG Deals: The Monstrous Winter Sale! New deals everyday on DRM-free games.

Prototype Reviews (DOS)

Published by
Developed by
Released
Platform
Genre
Perspective
Gameplay
Setting
75
Critic Score
100 point score based on reviews from various critics.
3.6
User Score
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description User Score
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 2.6
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 3.9
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 3.9
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 3.3
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 4.3
Overall User Score (7 votes) 3.6


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
84
PC Games (Germany) (Apr, 1995)
Prototype bietet technisch alles, was das Herz eines Actionspielers begehrt. Schnelle Grafik, rasanter Spielfluß und treibende Gitarrenriffs fesseln stundenlang vor den Bildschirm. Einen absoluten Volltreffer hat Neo jedoch mit der Save-Option geschaffen, denn zu jedem Zeitpunkt kann der Spielstand gespeichert und später fortgesetzt werden.
78
PC Joker (Mar, 1995)
Zwar ist es lobenswert, daß sich der Spielstand jederzeit speichern läßt und nach einem Feindtreffer erst mal nur das jeweils angewählte Waffensystem in den Ursprungszustand versetzt wird, doch wäre den teils unfair agierenden Gegnern anders auch kaum beizukommen. Und der Verlust bestimmter Waffensysteme kurz vor dem finalen Feind eines Levels ist ohnehin oft mit dem Game Over gleichzusetzen. Trotz dieser Mankos geht der Unterhaltungswert des Spiels letztlich aber voll in Ordnung, schon weil insbesondere die Tastatur-Steuerung so fein ausgetüftelt wurde, hübsche Render-Filmchen vor, während und nach dem Spiel für Stimmung sorgen und die ebenso rasante wie abwechslungsreiche CD-Musikbegleitung das Geschehen am Screen meisterhaft untermalt. Um in den vollen akustischen Genuß zu kommen, sollte das CD-ROM allerdings mit der Soundkarte verhandelt sein, andernfalls ertönen bloß Sound-FX.
77
Play Time (May, 1995)
Prototype ist sicher kein übles Spiel, aber eine Frage des Geschmacks. Bei Action-Titeln auf dem PC scheiden sich ja bekanntlich die Geister. Obwohl auch mir persönlich andere Genres mehr zusagen, muß festgehalten werden, daß mit diesem Game Action-Fans einiges geboten wird: riesige Endgegner, massig viele Levels, rassiger Sound und vor allem die gelungene Save-Option stehen auf der Haben-Seite. Dagegen fehlen die Features Sprachausgabe und variable Schwierigkeitsgrade. Wie gesagt: Geschmacksache...
70
Power Play (Apr, 1994)
Eigentlich ist es schade drum, aber das Potential, das technisch in „Prototype“ steckt, wurde nicht zu dem grandiosen Spiel umgesetzt, das erwartet wurde. „Prototype“ scrollt parallaktisch flüssig, der trashige Sound kracht mitreißend aus den Boxen, aber im Spiel will der Begeisterungsknoten nicht platzen. Zum einen mangelt es dem Programm im Vergleich zur Konkurrenz an echter Abwechslung: Die Levels gleichen sich zu sehr, die zufälligen Angriffsformationen sind nicht zufällig genug, die Extrawaffen nicht gerade zahlreich und das Leveldesign wurde besonders in Sachen Schwierigkeitsgrad verharkt. So spielt sich das erste Level wie das letzte und das dritte Level ist leichter als die Polizei erlaubt. Trotzdem hat man „Prototype“ in Windeseile durchgespielt, da die Speicherfunktion das Durchspielen allzu sehr vereinfacht: speichern, sterben, laden, speichern, speichern, sterben, laden. Ballerfreunde und Österreicher müssen zugreifen, alle anderen spielen mal wieder Probe.
67
Einsteiger und Leute mit schwachem Herz sollten sich Prototype erst einmal aus der Ferne ansehen - Prototype ist deftig und erfordert neben schnellen Reaktionen ein gutes Gedächtnis, um die feindlichen Taktiken zu durchschauen. Schade, daß sich die Schwierigkeit nicht einstellen läßt.