How much time do you spend in each single session when you play games?

Rags to Riches: The Financial Market Simulation (DOS)

...
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
...
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say



The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
80
Joker Verlag präsentiert: Sonderheft
Nicht minder hektisch ist übrigens präsentiert sich übrigens das mitgelieferte Cash-Szenario von anno 29, und die adventurereife, teilweise sogar animierte Edel-Optik trägt ebenfalls ihr Scherflein zum Wohlbefinden bei. Ganz zu schweigen von den schicken, per Klick auf das Büro-Radio anwählbaren Musikstücken, den realistischen FX oder der weitgehend optimalen Point & Click-Steuerung... Last not least wird komplett in Deutsch geschachert, laßt Euch also von unseren Fotos der US-Version namens „Rags to Riches“ nicht täuschen – in diesem Digi-Gewässer schwimmen die Geldhaie unter Euch goldrichtig!
(page 43)
73
Power Play
Wall Street Manager erspart im Verlustfall den freien Fall vom Fenstersims und honoriert den Erfolg: Der ungebremste Konsumrausch oder der Umzug in größere Büroräume in besserer Lage belohnt und motiviert – Spätestens wenn das Parfum von zehn attraktiven Sekretärinnen die Luft in Eurem Mahagoni-getäfelten Zimmer versüßt und ihr die karge Freizeit auf Eurer eigenen Segelyacht verbringt, kennt man den Sinn der Strapazen. Zudem ist die Super-VGA-Grafik für ein Wirtschaftsspiel fast schon sensationell gut und die Bedienung ungewohnt unkompliziert. Allerdings hätte ich mir etwas mehr Möglichkeiten gewünscht. Warum kann man im Gegenwarts-Level nur zwischen Aktien, Renten, Gold und Öl wählen? Die Spekulation mit wirklichen Aktientitel wäre meines Erachtens auf Dauer interessanter.
65
PC Games (Germany)
Fazit: Als begeisterte Börsianerin habe ich mich selten zuvor so sehr auf eine Wirtschaftssimulation gefreut. Aber bereits nach wenigen Stunden Spielzeit offenbaren sich die Schwächen des Programms: Der Untertitel “Die Simulation des Finanzmarktes“ ist angesichts der auf vier Anlageobjekte beschränkten Möglichkeiten wohl leicht übertrieben. Auch spielerisch wird auf die Dauer einfach zu wenig Abwechslung geboten. Trotz der vielen amüsanten Überraschungen und der zweifellos gelungenen Präsentation ist der Wall Street Manager eine arg monotone Angelegenheit - den meisten dürfte er schon bald ähnlich herzzerreißende Töne wie dem schlafenden Nachwuchs-Kostolany entlocken. Eine höchst spekulative Investition!
64
PC Player (Germany)
Wall Street Manager ist sicherlich ein Programm, auf das viele Volkswirschaftsstudenten und an der Börse spekulierende Rentner gewartet haben. Die Aufmachung ist mit den Super VGA-Bildern wirklich nett anzusehen und Gags wie das Einkaufen von Luxusartikeln sind schon erfrischend. Der hektische Echtzeitablauf ist ebenfalls eine Novität für Wirtschaftssimulationen. Leider wirkt dieses Programm nach einiger Zeit recht eintönig: Man liest morgens die Zeitung, nimmt ein, zwei Transaktionen vor, geht Essen und telefoniert mit seiner Mutter. Später nehmen einem die Angestellten die Routineaufgaben mit mittelmäßigem Erfolg ab, so daß man seine Zeit mit reizlosem Shopping verbringen kann. Die einzige Abwechslung bietet das historische l929er- Szenario, das sich jedoch ebenfalls rasch abgenutzt hat. Börsenfreaks werden zudem über die Beschränkung auf nur vier handelbare Werte enttäuscht sein.