User Reviews

The worst fighting game ever on the PC. Avoid at all costs. Spartan_234 (422) 1 Stars1 Stars1 Stars1 Stars1 Stars
Urgh Ashley Pomeroy (233) 1 Stars1 Stars1 Stars1 Stars1 Stars
And all this time I kept thinking there was worse! Satoshi Kunsai (1807) 0.25 Stars0.25 Stars0.25 Stars0.25 Stars0.25 Stars
Probably the worst fighting game EVER in the history of gaming. Tomer Gabel (4353) 1.25 Stars1.25 Stars1.25 Stars1.25 Stars1.25 Stars
I wanted to like it... but It was just too bad... Yeah No (21) unrated

Our Users Say

Category Description User Score
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 1.9
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 1.8
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 3.2
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 1.6
Overall User Score (35 votes) 2.1


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
90
MikroBitti (Jan, 1995)
Mutta onko peli kohun arvoinen? Graafisesti ja tunnelmaltaan RotR on huippua ja myös kontrollit ovat tunnokkaat sekä nopeat. Spritet liikehtivät kauniisti sekä liukkaasti ja peli on kauniisti esillepantu. PC:n omistajalle ei parempaa mätkintäpeliä markkinoilta löydy!
90
As the title indicates,"Rise of the Robots" brings us into an ultra-modern futuristic world where sophisticated technology has permitted man to create all sorts of robots to do the most difficult of tasks. Evidently these robots are, above all, submitted to man and must remain servants to society.
87
PC Joker (Dec, 1994)
Das klingt ein wenig kompliziert, ist mit etwas Übung aber durchaus zu meistern. Und das Sparring lohnt hier allemal, denn optisch wurde das Robotspektakel wahrlich spektakulär in Szene gesetzt: Die hervorragende Animation der Charaktere setzt neue Maßstäbe im Genre, und speziell unter SVGA sehen die zahlreichen Zwischenanimationen und Grafikdetails klasse aus – da sprühen die Funken, Teile fallen zu Boden, und ab und an zerfällt eine Kampfmaschine in 1.000 Trümmer. Ebenso hochwertig ist die aus FX und etwas Musik bestehende Soundkulisse, die später auf CD mit zusätzlichen Rufs aus der Gitarre von Queen-Mitglied Brian May aufwarten wird. Für wahre Prügelknaben ist aber bereits die Floppy-Fassung ein Muß, denn nie war eine Bildschirm-Rauferei schöner.
83
Die Backgroundstory ist zwar nicht so prall (hier geht’s ja auch in erster Linie ums Draufhauen, aber die Grafik ist erste Sahne), und die Spieler bewegen sich ziemlich ruckelfrei und fließend. Als erstes Martial-Arts-Spiel in Super-VGA gefällt es mir gut.
78
Gameplay (Benelux) (Dec 01, 1994)
Had Mirage evenveel tijd en energie genomen om wat meer gameplay en interactiviteit in het spel te stoppen dan het gedaan heeft om de graphics te ontwikkelen, dan had 'Rise of the Robots' met gemak hét spel van het jaar geweest! Nu is het enkel een 'beat-em-up' spel met prachtige graphics die enkel de liefhebbers van het genre voldoende lang kan interesseren.
76
Power Unlimited (Feb, 1995)
De mooiste graphics worden hier gecombineerd met een vechtstijl die overbekend is van alle andere beat 'em ups. Knokliefhebbers zullen daarom snel uitgekeken zijn op deze Robots. Bij Mirage weten ze hoe ze bloedmooie graphics kunnen maken. Nu moet iemand ze nog iets leren over gameplay.
60
Now the bad news. Despite all the points this games wins in the graphic department, this games comes along as a disappointment. It seemed the makers did not put as much effort in other areas as it did the in the graphics. After the "golly gee wow" factor of the graphics dissipates, the games loses that particular aspect that makes the player want to come back for more.
50
Play Time (Dec, 1994)
Ein grafisch überragendes Beat 'em Up, das leider spielerisch überhaupt nicht mit den optionalen Super-VGA-Grafiken und den erstaunlichen Zwischensequenzen mithalten kann. Wenige Moves, keine spektakulären Special Moves, eine fragwürdige Steuerung und die klägliche Kollisionsabfrage halten nicht, was die technisch brillante Grafik- und Soundkulisse dem Spieler verspricht. Schade um die lange Entwicklungszeit.
50
PC Games (Germany) (Jan, 1995)
Wesentlich schwerer fällt bei der Beurteilung jedoch das Gameplay ins Gewicht, denn genau hier liegt bei Rise of the Robots der Hund begraben. Die standardmäßige Tastenbelegung ist nur Spielern mit ausgeprägten Spinnenfingern anzuraten, und selbst nach einer Umkonfiguration fällt die Bedienung noch recht schwer. Die zahlreichen Extra-Moves lassen sich aufgrund der komplizierten Tastenkombinationen so gut wie gar nicht ausführen, und die „normalen“ Erschwerend kommt hinzu, daß es spezielle Schläge gibt, die dem Gegner so gut wie keine Chance lassen - beim Solospiel ganz witzig, aber zu zweit eher nervend und frustrierend! Die „hohe“ Spielspaßwertung kommt hier nur zustande, weil die Grafiken wirklich state of the art sind und immer wieder begeistern können. Wer sich an technischen Höchstleistungen erfreuen kann, der sollte sich Rise of the Robots einmal zu Gemüte führen, ein Rat an alle anderen: Finger weg!
44
Power Play (Jan, 1995)
Unter all dem Hochglanz- und Super-VGA-Schnickschnack verbirgt sich ein uninspiriertes Prügelspiel, das spielerisch von jedem Street Fighter oder Mortal Kombat-Kämpfer in die Ringecke gedrängt wird und vom Spielwitz sogar 8-Bit-Oldies wie Way of the Exploding Fist und IK+ nicht die Ölflasche reichen kann. Sicher, die 3D-Studio-Super-VGA-Grafiken sind extrem beeindruckend und der Soundtrack stammt von Queen-Überbleibsel Brian May – aber die Prügelei an sich ist so stupide wie die 08/15-Roboter-rebellieren-gegen-die-Menschheit-Hintergrundgeschichte.
40
I really want to like RISE OF THE ROBOTS, despite its flaws. With its graphics it could have easily become the kind of game that rivals other games in its class. But there are just too many limiting aspects to this game for it to hold gamer's attention for very long, the saving grace being the two-player mode (but that, of course, requiring a friend willing to play). Although RISE OF THE ROBOTS is gorgeous, very gorgeous, it doesn't have quite the riveting arcade action needed to stand in the same ring as others in the genre.
40
High Score (Apr, 1995)
De naturligt mänskliga rörelserna hos cyborgen är mycket bra och robotarnas rörelsemönster känns mekaniskt väldigt realistiskt, med lämpliga ackompanjerande plåtljud med mycket eko. Man tröttnar väldigt fort.
32
Örks, da hat mal wieder jemand zu lange mit „3D-Studio“ rumgefummelt und dabei das Spieldesign vergessen. Die Grafiken von Rise of the Robots sind mit Abstand die besten aller Prügelprogramme; auch der Soundtrack von Brian May ist erste Sahne. Doch das Spiel selbst kann man getrost vergessen. Die Steuerung ist nervig ungenau, der Cyborg zu faul, sich schnell zu bewegen und die Stärke der Gegner einfach unfair.