Activision / Sierra Classics Promo: 60% off King's Quest, Space Quest, Zork and more at GOG!

Track Attack (DOS)

Published by
Developed by
Released
Platform
63
Critic Score
100 point score based on reviews from various critics.
3.2
User Score
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description User Score
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 2.0
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 4.5
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 3.5
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 3.0
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.0
Overall User Score (2 votes) 3.2


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
74
PC Joker
Glücklicherweise überwiegen insgesamt doch die guten Nachrichten, angefangen mit dem bisher unbestätigten Gerücht, daß MicroProse noch eine SVGA-Version als Update nachliefern wolle. Auch die acht rockigen Begleitmelodien, die man direkt von CD abspielen und per Knopfdruck in Q-Sound wiedergeben kann, sind nicht von schlechten Eltern - wer ihrer trotzdem überdrüssig wird, darf jederzeit eine Musik-CD seiner Wahl einlegen. Auch die Motoren- bzw. Reifen-FX geben keinen Grund zur Beschwerde, desgleichen die gesprochenen Kommentare der Konkurrenten. Vor allem aber weiß das durch und durch abwechslungsreiche Gameplay zu gefallen, denn auch nach längerer Spieldauer stößt man hier immer wieder auf kleine Überraschungen wie Teleporter, ulkige Startvarianten etc. Summa summarum ist MicroProse mit Track Attack also nicht unbedingt der ganz große Geniestreich geglückt, aber doch eines der ungewöhnlichsten Rennspiele bisher.
70
Power Play
Und wieder nichts dazugelernt: Track Attack spielt sich zwar gut und sieht teilweise auch nett aus, verstärkt aber dennoch den Wunsch nach einer Next-Generation-Konsole. Rein spielerisch kann es den Vergleich mit 32-Bit-Software locker aufnehmen, hechelt in den für ein Rennspiel entscheidenden Kriterien aber gnadenlos hinterher. So ist weder das eigentliche Fahrgefühl noch die Illusion für die hohen Geschwindigkeiten zufriedenstellend umgesetzt. Die Karossen ruckeln über die grobpixligen Strecken, der Mensch muß sich der Steuerung anpassen und nicht, wie es sein sollte, umgekehrt. PC-Raser sind's in der Zwischenzeit jedoch gewohnt und erfreuen sich deshalb an den abwechslungsreichen Strecken und dem motivierenden Ligamodus. Für PC-Verhältnisse ist „Track Attack“ ordentlich gelungen, Fans actionreicher Rasereien sind aber auf Dauer mit einer Playstation besser bedient.
70
PC Games (Germany)
Obwohl grafisch nicht sonderlich aufregend, kann Track Attack doch lange Zeit vor den Bildschirm fesseln. Die sehr schwierigen Pisten, gespickt mit zahlreichen netten Boni und unfairen Hindernissen, sorgen dafür, daß das Spiel nicht an einem Abend durchgespielt wird. Einziges echtes Manko ist die etwas ärmliche Grafik, die Fahrbahnbegrenzungen erst spät erkennen läßt.
60
High Score
Grafiken känns lite i grötigaste laget, och eftersom det mesta i spelet är grådaskigt blir det en dyster ton över hela uppenbarelsen. Ett par små buggar och lite annat gör det att man mest får känslan av "det här kunde ha blivit något, men...". Ett plus är i alla fall att man kan tävla mot varandra över nätverk.
40
PC Player (Germany)
Auf einem Pentium wird das Drama auch nicht besser, wenn man Hi-Octane und Bleifuß kennt: Völlig konfus designte Strecken, Computergegner mit Minimal-Intelligenz, Musik nur bei einhundert Megabyte (!) Installation auf der Festplatte, Motoren, die in zwei Sekunden auf 150 km/h beschleunigen, aber bei einer 10-Grad-Steigung versagen - hier waren keine Spieleprofis am Werk. Wer böse sein will, sucht sich zur Bewertung deutsche Wörter, die sich auf das englische "Track" reimen.