User Reviews

Dost thou understand now what a legendary game this is, milord? Cor 13 (174142) 4.8 Stars4.8 Stars4.8 Stars4.8 Stars4.8 Stars
Lord British's Masterpiece! An extremely immersive and detailed world. Nathan Kovner (49) 4.6 Stars4.6 Stars4.6 Stars4.6 Stars4.6 Stars
A lush, vibrant medieval gameworld full of life, intrigue, and adventure Chris Wright (102) 5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars5 Stars
Yes, it's flawed. But so was Hamlet... Colin Rowsell (45) unrated
far worse than its precessors. Emanuele Borinato (11) 2.2 Stars2.2 Stars2.2 Stars2.2 Stars2.2 Stars
One of the buggiest games I have ever played OceansDaughter (106) 3.4 Stars3.4 Stars3.4 Stars3.4 Stars3.4 Stars
The Ultimate Virtual Sandbox World Simulation Type Masterpiece wossname (159) 4.6 Stars4.6 Stars4.6 Stars4.6 Stars4.6 Stars
Ultima IV to VI fans, STAY away! Yeah Right (57) 2.4 Stars2.4 Stars2.4 Stars2.4 Stars2.4 Stars

Our Users Say

Category Description User Score
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 4.1
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 4.1
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 4.3
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.9
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 4.3
Overall User Score (120 votes) 4.1


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
100
Techtite (2000)
While other Ultimas did something similar, this was the first to make the graphics top notch and full screen, better immersing you in the experience. The story itself was equally inspired --in the intro, an evil beast called The Guardian dares you to thwart his plans-- with many mini-quests and subplots as the game progressed. As you'd expect, this is also on the list of Techtite's choices for Top 50 Multimedia Classics. Deservedly so.
94
PC Joker (Jun, 1992)
Summa summarum ist Lord British und seinen Mannen einmal mehr gelungen, was man von den Schöpfern der erfolgreichsten Rollenspiel-Saga der Welt mittlerweile ganz selbstverständlich erwartet: ein neuer Meilenstein. Genaugenommen gleich zwei Meilensteine...
92
Ultima VII ist eine Perle, die sich niemand entgehen lassen sollte. Man muß nur einen schnellen, gut gerüsteten PC und etwas Rollenspiel-Erfahrung mitbringen. Wegen der düsteren Untertöne empfiehlt Origin, sich erst ab einem Alter von 13 Jahren an das Black Gate zu setzen. Blut fließt freilich kaum - und das sieht von der ganzen Grafik am unrealistischsten aus. Für den Mut zu etwas Neuem werden alle Avatare mit monatelangem Spielspaß belohnt. Ein Muß für alle Abenteurer!
90
Génération 4 (Nov, 1992)
Voilà qui devrait définitivement faire d'Ultima 7 l'un des tous meilleurs jeux d'aventure interactif, avec un scénario génial et une durée de vie quasiment inégalée!
87
Joystick (French) (Dec, 1992)
Bref, malgré les prises de têtes et les frustrations dues à la nécessité d'une très grosse bécane, INDISPENSABLE et OBLIGATOIRE !
84
Power Play (Jul, 1992)
Ultima 7 ist ein Blick in die Zukunft der elektronischen Unterhaltung. Nie zuvor war Britannia so lebendig, hatte man so sehr das Gefühl, in eine wirkliche Welt einzutauchen, die man bestaunen und entdecken darf. Daß auch visuell und akustisch viel geboten wird, versteht sich dabei von selbst. Die logischen Macken des neuen Steuerungs- und Inventory-Systems hat man schnell durchschaut und kommt dann prima zurecht. Spieler mit einem dicken Bankkonto und der entsprechenden Hardware dürfen sich freuen – Alle anderen müssen Lord British mit Ultima 7 leider Lebewohl sagen.
80
Any CRPG fan would be hard pressed to find the game lacking in enjoyment. It has almost every traditional CRPG aspect, yet makes them all seem fresh.
74
Play Time (Jun, 1992)
Nach so viel Lob, kommt jetzt allerdings der große Dämpfer. Nicht nur, daß die Kämpfe in einem mittleren Chaos enden, weil jeder wie wild auf dem Nächstbesten herumhackt. Nein, wer Ultima 7 wirklich ernsthaft spielen möchte, benötigt als Mindestkonfiguration zwar einen 386er, allerdings mit dem kleinen Zusatz 33MHz. Ohne diese hohe Rechengeschwindigkeit, ruckelt und zuckelt der stolze Avatar vor sich hin, und das auch noch in einem unbeschreiblichen Schneckentempo. Das wirkt sich natürlich nicht nur negativ auf die Beurteilung der Grafik (wirklich eine Schande; nicht ein Hauch von Animation und Scrolling), sondern auch entscheidend auf das Gameplay aus. Durch dieses Scroll-Debakel sinkt mit der niedrigen Spielbarkeit auch die Langzeitmotivation, denn es ist nicht gerade berauschend, von einem Haus zum anderen zu kriechen. Da die meisten PC-Besitzer allerdings nur einen SX auf ihrem Schreibtisch stehen haben, müssen wohl viele Interessierte auf dieses wunderbare Spiel verzichten
70
Läßt man diese technischen Eigenarten und das exzellente Underworld-Spiel einmal außen vor (Die härteste Konkurrenz kommt aus dem eigenen Hause), erweist sich Ultima VII als gefällig. Die Puzzle- und Dialog-lastige Handlung ist um einiges komplexer und origineller als der Rollenspiel-Durchschnitt. Mit der nötigen Hardware und guten Englisch-Kentnissen spielt sich das Programm sehr passabel. Lediglich das Hin- und Hergelaufe, das sich durch das Sammeln neuer Informationen in Gesprächen ergibt, ringt dem Spieler einige Portionen Geduld ab.
40
PC Review UK (Jul, 1992)
The Ultima series has many loyal followers, but I would suggest some serious thought before you buy Ultima VII, at least before it becomes available in a bug-free version. It's a lot of money for a product that's been hurried through, and seemingly unplaytested.