User review spotlight: Carmageddon (DOS). Released in 1997.

Universe (DOS)

51
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
3.0
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

Great graphics but puzzles with no mercy chromax (20) 2.5 Stars2.5 Stars2.5 Stars2.5 Stars2.5 Stars
Space never looked so good *Katakis* (37842) unrated

Our Users Say

Category Description MobyScore
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 2.7
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 3.5
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 2.8
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 3.0
Overall MobyScore (6 votes) 3.0


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
73
Coming Soon Magazine
Beginners beware, you might soon find yourself constantly stuck in the same place, I therefore recommend this game to more experienced adventure gamers! If you want to give it a whirl all the same, do not dismay... go ahead and play!
65
Power Play
Die Amiga- und Mega-CD-Profis von Core Design sind eigentlich auf knallbunte Jump & Runs wie „Wonder Dog“ oder „Chuck Rock“ spezialisiert und wagen sich gelegentlich in die dünne Luft der Abenteuerei. Im aktuellen Fall ist der Ausflug glücklicherweise halbwegs gelungen. Die Story um Raumvagabund Boris ist ebenso abgefahren wie spannend, die Grundidee erinnert aber stark an den Interplay-Klassiker “Tass Times in Tonetown“. Der einzige relevante Kritikpunkt: Die Benutzerführung ist umständlich und antiquiert — wo Sierra-Helden mit vier Icons auskommen, ist “Universe“-Boris mit einem Vielfachen an Aktions-Optionen leicht überfordert: Die Suche nach dem richtigen Icon ist eine überflüssige Zusatzschwierigkeit, die am Nervenkostüm zerrt. Höchste Zeit, daß man sich nach einem neuen Spielsystem umschaut, wenn Core Design auch in Zukunft noch im Adventure-Zirkus mitspielen will.
52
PC Games (Germany)
Anfangs wirken die vornehmlich in Blautönen gehaltenen Grafiken noch akzeptabel. Dann fragt man sich allerdings, ob man ähnliches nicht schon in 25th Anniversary oder Judgment Rites gesehen hat - das betrifft nicht nur die Hintergrundgrafiken, sondern auch die Machart der Puzzles und die humorvollen Dialoge. Letztere wirken in Universe allerdings etwas bemüht und sparen nicht mit albernen Kalauern. Somit kommt Universe zumindest ein Verdienst zu: es zeigt, welche Qualitäten in den vielfach unterschätzten Enterprise-Abenteuern von Interplay stecken. All das könnte man verschmerzen, wenn Universe ein hervorragendes Gameplay bieten würde. Die Maussteuerung erweist sich jedoch als derart ungenau, daß selbst dem hartgesottensten Abenteurer die Haare zu Berge stehen dürften.
40
Adventure Classic Gaming
It is not to say Universe is a game that is best avoided. I have played both the Amiga and the PC versions of the game, and I dispute any critics claiming the original Amiga version is better. Like Beneath a Steel Sky (released in the same year as Universe), the game ages reasonably well despite its flaws. The story is mildly entertaining, the characters are funny, the graphics are stunning, and some puzzles are admittedly fun to solve. There is even a mini-game that you will find to be a nice diversion. As for the frustrating arcade elements, the convoluted icon interface, and the many gameplay bugs, I suggest that you persist, remain calm, and save the game a lot.
39
PC Player (Germany)
Umständliche Bedienung, öde Puzzles und unfair. Stellen mit Ausprobier-Nötigung gehören nicht gerade zu den Tugenden, die einen Abenteurer erfreuen. Die Story ist ausgelaugt und reißt kaum mit; konstant verwaschene Bilder lassen die Grafik veraltet wirken. Das wird doch nicht daran liegen, daß es sich bei Universe um eine Amiga-Umsetzung handelt? Es gibt Adventures, durch die man sich schwungvoll spielt; bei diesem Ödwerk muß ich mich regelrecht quälen. Angesichts von schmucken Neuheiten wie »Kyrandia 3« bekommt Universe eine unangenehm sharewarige Ausstrahlung.
36
Adventurearchiv
Auch Adventurespieler, die sich vornehmen, Universe per Komplettlösung zu konsumieren, werden sich schwer tun, dabei Unterhaltung zu finden. Es macht keinen Spaß und es ist trotz Arcadesequenzen noch nicht einmal spannend, Geschichte und Dialoge sind albern und das Handling eine Zumutung. Wer es wegen der puren Herausforderung versuchen möchte, sollte hiermit zumindest gewarnt sein. Core Design sei gedankt, daß sie keinen weiteren Adventure-Versuch unternahmen. Wer ein gescheites futuristisches Adventure aus dem Jahre 1994 spielen möchte, kann beim mittlerweile kostenlos erhältlichen Beneath a Steel Sky (mit Sprachausgabe) zugreifen.