New Release: Pillars of Eternity, a new RPG perfect for fans of Baldur's Gate and Icewind Dale!

V for Victory: Velikiye Luki (DOS)

...
MobyRank
100 point score based on reviews from various critics.
3.9
MobyScore
5 point score based on user ratings.

User Reviews

Boring, sadly Maury Markowitz (226) 3.2 Stars3.2 Stars3.2 Stars3.2 Stars3.2 Stars

Our Users Say

Category Description MobyScore
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 3.4
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 4.4
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 4.2
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 4.0
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.6
Overall MobyScore (5 votes) 3.9


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
70
Computer Gaming World (CGW)
The sequel to Utah Beach, this covers an obscure battle on the Eastern Front. While mechanics are similar to its predecessor, a historical and strategic analysis of the battle's importance and outcome would have been appreciated.
64
PC Joker
Nach dem Verklingen der hübschen Titelmusik herrscht wieder weitgehend Ruhe im Schützengraben, und der übersichtlichen, aber leicht ruckeligen Landkarten-Grafik merkt man dem Super VGA-Modus nach wie vor kaum an. Durch die manchmal etwas träge, ansonsten jedoch ordentliche Maus/Menüsteuerung und die vielen Info-Boxen ist die Handhabung kein Problem, obwohl hier über 600 Luft- und Bodentruppen aufmarschieren können. Allenfalls das sibirische Winterwetter und die beiden zusammen fast 200 Seiten starken englischen Handbücher fordern den Freizeitkommandeur nun etwas stärker als einst die Landung an der Normandieküste. Fazit: Im Osten nix Neues.
64
Joker Verlag präsentiert: Sonderheft
Die Unterschiede zwischen den vier Teilen sind dabei eher kosmetischer Natur, wenn man von den Szenarien einmal absieht. Grafisch wird trotz Super-VGA die genreübliche Hausmannskost geboten, der Sound glänzt bis auf die Titelmusik durch Abwesenheit. Die etwas ruckelig gescrollte, aber sehr übersichtliche Landkarte und die effiziente Maussteuerung sorgen jedoch trotzdem für eine hervorragende Spielbarkeit. Freizeitkommandeure, die den Kontakt mit 200 Seiten starken (englischen) Handbüchern nicht scheuen, werden also durchaus anständig bedient. Noch anständiger wäre es freilich gewesen, die Teile zwei bis vier als preisgünstige Missionsdisks anzubieten!
(page 30)