User review spotlight: Ultima IV: Quest of the Avatar (DOS)

Dragon Breed

MobyRank MobyScore
Amstrad CPC
...
1.2
Commodore 64
...
2.2
Amiga
74
0.6

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga 1 0.6
Amstrad CPC 2 1.2
Arcade 1 2.8
Atari ST 1 3.6
Commodore 64 2 2.2
ZX Spectrum 2 2.5
Combined MobyScore 9 2.1


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
90
AmigaComputer and Video Games (CVG)
The graphics are totally terrific, as are the smooth-scrolling back-drops (with perfect parallax, yet!). The programmers at Arc (of Forgotten Worlds fame) have also worked wonders in keeping this conversion so faithful to the original, so take my advice Amiga shoot 'em up fans, and buy this quick!
90
Atari STComputer and Video Games (CVG)
Slower than the Amiga version but Dragon Breed on the ST still packs a powerful punch in the shoot 'em up stakes.
89
ZX SpectrumComputer and Video Games (CVG)
One of the best Speccy shoot 'em ups you'll find, with liberal dollops of colour and spanking good playability.
88
ArcadeComputer and Video Games (CVG)
Each level has its own background - caves, barren landscapes, all beautifully drawn with great attention to detail. The dragon starts cycling through a spectrum of colours as it obtains and drops different bonuses of fire power. The whole effect is very colourful and you'll find Dragon Breed a fast and challenging shoot 'em up.
88
AmigaAmiga Joker
Die Grafik ist im chicen Drachendesign gestylt, hat zweifaches Parallaxscrolling aufzuweisen und ruckelt allenfalls dann ein wenig, wenn Unmengen von Sprites gleichzeitig daherkommen. Beim Sound besteht die Wahl zwischen guten Effekten und sehr guter, atmosphärischer Musik. Steuerung, Handhabung, das ganze Spieldesign — alles ist hervorragend gelöst, sehr fair, einfach vorbildlich! Dragon Breed stellt sogar „St. Dragon“ in den Schatten und hat wirklich alle Voraussetzungen, eines Tages den gleichen Kultstatus zu erlangen, wie ihn „R-Type“ ja bereits hat.
(page 10)
82
Commodore 64Commodore Format
[...] The game is so visually and sonically impressive, so playable and such a good conversion that if you're a shoot 'em up fan, this belongs in your collection. Simple as that.
80
Atari STTilt
La réalisation graphique est correcte, sans atteindre cependant le niveau de Saint Dragon. En revanche, l'indépendance des deux créatures apporte un « plus » non négligeable et les différents niveaux sont très variés tant en créatures qu'en types d'attaques. Un shoot-them-up difficile.
79
Commodore 64Computer and Video Games (CVG)
Oops! Some flickery sprites make this a bit weak graphically, but fortunately the playability remains intact.
72
AmigaASM (Aktueller Software Markt)
Die technische Ausführung darf wohl als sehr gelungen bezeichnet werden, gute Grafik und seidenweiches Scrolling sprechen für sich. Beim Sound, der den hohen Maßstäben der Grafik nicht das Wasser reichen kann, hat man die Wahl, ob man entweder die Soundeffekte des Games oder ein bißchen Musik hören möchte. Die Steuerung per Stick gestaltet sich bis auf die nötige, hohe Feuerkadenz absolut problemlos. Obwohl ich eigentlich kein Freund der „von-links-nach-rechts-Ballerspielen“ bin, hat mir dieses Game doch recht viel Spaß gemacht.
70
AmigaPixel-Heroes.de
Die Atari ST-Fassung sieht dabei meinem Empfinden nach sogar um einiges besser als die recht grobpixelige Amiga-Umsetzung aus, welche die Möglichkeiten der Hardware bei weitem nicht ausreizt. Die Spielbarkeit ist bei beiden Versionen sehr ordentlich, der Schwierigkeitsgrad jedoch um einiges höher als beim Original. Im Gegensatz zur C-64-Version gibt es auf den 16-Bit-Maschinen allerdings eine beschränkte Möglichkeit der Fortsetzung. Unter spielerischen Gesichtspunkten schneidet die Atari ST-Adaption im direkten Vergleich am schlechtesten ab, da Bahamooths Schutzfunktion hier nicht wirklich zuverlässig funktioniert. So kann Kayus auch noch getroffen werden, wenn man ihn mit dem Drachenkörper ausreichend schützt. Dies erschwert unnötig das ohnehin schon recht schwierige Atari ST-Spiel. Dafür gibt es einen Punkt Abzug.
70
Commodore 64Pixel-Heroes.de
Die Adaption für den kleinen C-64 ist dabei besonders gut für die Verhältnisse des Brotkastens gelungen. Die Programmierer von Digital Design haben einfach nur eine tolle Arbeit abgeliefert: sehr schöne Grafiken, vor allem sauber gezeichnete Hintergründe im ersten und fünften Level, beeindruckend große Bossgegner, auch wenn einige von ihnen, wie zum Beispiel der vierte Boss, stark vereinfacht wurden, einwandfreie Spielbarkeit und nur technisch bedingte Abstriche im Spielumfang und Leveldesign. Auf alle Fälle ist "Dragon Breed" besser geworden als manch andere Arcade-Umsetzung.
68
Atari STST Format
After all is said and done, despite its technical excellence, Dragon Breed is not a wonderful game. It falls short not because of inadequate programming but because it's a poor arcade game to start with. Though the sprites are enormous and colourful, the levels are so short that you just don't have time to get involved in all the action. Before you know where you are you're bashing the midlevel guardian, and mere moments after kissing goodbye to him, your next opponent is an enormous end-of-level alien. So long as you find the right place to stand, keep your finger vibrating on the Fire button and ensure your eyes are all over the place, you can wipe it out in no time.
60
ArcadeACE (Advanced Computer Entertainment)
I would rate Dragons Breed at about 80% better than R-Type. If you like shooting things this game is definitely worth a trip to the arcades for a blast.
60
Atari STPixel-Heroes.de
Die Atari ST-Fassung sieht dabei meinem Empfinden nach sogar um einiges besser als die recht grobpixelige Amiga-Umsetzung aus, welche die Möglichkeiten der Hardware bei weitem nicht ausreizt. Die Spielbarkeit ist bei beiden Versionen sehr ordentlich, der Schwierigkeitsgrad jedoch um einiges höher als beim Original. Im Gegensatz zur C-64-Version gibt es auf den 16-Bit-Maschinen allerdings eine beschränkte Möglichkeit der Fortsetzung. Unter spielerischen Gesichtspunkten schneidet die Atari ST-Adaption im direkten Vergleich am schlechtesten ab, da Bahamooths Schutzfunktion hier nicht wirklich zuverlässig funktioniert. So kann Kayus auch noch getroffen werden, wenn man ihn mit dem Drachenkörper ausreichend schützt. Dies erschwert unnötig das ohnehin schon recht schwierige Atari ST-Spiel. Dafür gibt es einen Punkt Abzug.
52
Commodore 64Power Play
Daß die Computerversionen weit hinter dem Automatenvorbild zurückbleiben, war kaum zu verhindern; etwas mehr Mühe hätten sich die Programmierer von Arc Development jedoch trotzdem geben können. Selbst auf dem Amiga kann man die Animationsphasen diverser Sprites an einer Hand abzählen; einige End- und Zwischengegner rühren sich überhaupt nicht. Die Soundeffekte sind spärlich, die Grafik durchschnittlich. Auf dem Amiga ist das Spiel wahrlich nichts Besonders. Die C-64-Version spielt sich hingegen ein wenig besser und muß sich hinter der Version für den großen Commodore kaum verstecken.
51
AmigaPower Play
Daß die Computerversionen weit hinter dem Automatenvorbild zurückbleiben, war kaum zu verhindern; etwas mehr Mühe hätten sich die Programmierer von Arc Development jedoch trotzdem geben können. Selbst auf dem Amiga kann man die Animationsphasen diverser Sprites an einer Hand abzählen; einige End- und Zwischengegner rühren sich überhaupt nicht. Die Soundeffekte sind spärlich, die Grafik durchschnittlich. Auf dem Amiga ist das Spiel wahrlich nichts Besonders.