How do you play retro games?

Dragonflight

Published by
Developed by
Released
Platforms
MobyRank MobyScore
Amiga
80
...
Atari ST
...
...
DOS
...
...

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga Awaiting 1 votes...
Atari ST 3 4.3
DOS 1 3.3
Combined MobyScore 4 4.1


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
87
AmigaAmiga Joker
Wer also auf komplexe Rollenspiele steht, aber auf Spitzengrafiken und markante Sounds nicht verzichten möchte, liegt bei Dragonflight genau richtig. Das Spiel bietet auch vom Ablauf her alles, was das Abenteuerherz begehrt: seien es nun knifflige Rätsel, heiße Kämpfe, informative Unterhaltungen mit diversen Einwohnern oder Einkaufsbummel (mit Preisvergleich) in den Geschäften. Weder vom Umfang (in den 13 Dungeons warten über 100 Level darauf, erforscht zu werden!), noch von der Spieltiefe her braucht sich die Lindwurm-Saga hinter renommierten Namen wie "Ultima", "Bard's Tale" oder "Dungeon Master" zu verstecken. Kein Zweifel: Dragonflight wird mich noch viele Nächte kosten!
84
AmigaJoker Verlag präsentiert: Sonderheft
Das Schönste an Dragonflight ist die unheimlich dichte Atmosphäre, die den Spieler bereits nach kurzer Bekanntschaft in ihren Bann zieht. Einerseits liegt das an den vielen kleinen Aufgaben und Rätseln (z.B. einen König von einem lästigen Quälgeist zu befreien), andererseits an der wunderschönen Grafik und den herrlichen Animationen, von denen sich einige sogar gesondert betrachten lassen. Und die musikalische Begleitung ist eh ein Kapitel für sich: Altmeister Hippel hat der Sorcery-Oper einen ganzen Reigen gelungener Melodien spendiert. An der Maussteuerung läßt sich ebenfalls nicht herummeckern, wohl aber an den nervigen Nachladezeiten. Auch, daß es keine Möglichkeit gibt, bei schwachbrünstigen Gegnern den zeitraubenden Kampfscreen zu umgehen, stellt ungeduldige Abenteurer oft auf eine harte Probe!
(page 52/53) (page 52/53)
83
AmigaASM (Aktueller Software Markt)
Thalion hat Wort gehalten und Dragonflight auf dem Amiga noch schönere Musik spendiert. Selbst die Nachladezeiten ohne Speichererweiterung trüben den guten Eindruck kaum. Die liebevoll gezeichnete Grafik und das originelle, bunt bebilderte Hand(ring)buch vervollständigen das umfangreiche Spiel. Laßt Euch diesen Klassiker von morgen nicht entgehen!
83
Atari STASM (Aktueller Software Markt)
Dragonflight ist mit Sicherheit eines der umfangreichsten Rollenspiele überhaupt und kann sich durchaus mit den Ultimas messen. Es bietet nämlich neben der Oberwelt noch eine komplette Dungeon-Welt, die es bei Ultima in der Form nicht gab. Kein Wunder, daß das Programmierteam drei Jahre für die Erstellung dieses RPGs benötigte: Herausgekommen ist ein Rollenspiel, das nicht nur für die absoluten Freaks dieses Genres interessant sein dürfte, auch Anfänger kommen sofort mit Dragonflight klar. Vom Konzept bis zur Steuerung wurde alles genauestens ausgearbeitet.
83
Atari STJoker Verlag präsentiert: Sonderheft
Das Schönste an Dragonflight ist die unheimlich dichte Atmosphäre, die den Spieler bereits nach kurzer Bekanntschaft in ihren Bann zieht. Einerseits liegt das an den vielen kleinen Aufgaben und Rätseln (z.B. einen König von einem lästigen Quälgeist zu befreien), andererseits an der wunderschönen Grafik und den herrlichen Animationen, von denen sich einige sogar gesondert betrachten lassen. Und die musikalische Begleitung ist eh ein Kapitel für sich: Altmeister Hippel hat der Sorcery-Oper einen ganzen Reigen gelungener Melodien spendiert. An der Maussteuerung läßt sich ebenfalls nicht herummeckern, wohl aber an den nervigen Nachladezeiten. Auch, daß es keine Möglichkeit gibt, bei schwachbrünstigen Gegnern den zeitraubenden Kampfscreen zu umgehen, stellt ungeduldige Abenteurer oft auf eine harte Probe!
(page 52/53) (page 52/53)
77
AmigaPower Play
„Dragonflight“ ist eine runde Sache, das kann auch die teilweise etwas dürftige Grafik nicht ändern. Seid Ihr auf der Suche nach vergnüglichen und spannenden Stunden vor dem Monitor, dann sei Euch „Dragonflight“ ans Herz gelegt.
77
Atari STPower Play
Knapp drei Jahre standen zwischen den ersten Bildern und der Fertigstellung des Rollenspiels "Dragonflight" – aber das lange Warten hat sich gelohnt. Besonders gelungen finde ich das große Spielgebiet und die schön verzwickten 3D-Dungeons. Für die nötige Abwechslung sorgen fiese Monster in Hülle und Fülle, viele Gegenstände und famose Einzelmissionen. Das taktisch angehauchte Kampfsystem spricht auch den alten AD&D-Hasen an, und die gute Benutzerführung ist extrem einsteigerfreundlich. Durch die reichhaltigen (streckenweise mit herrlichen Anspielungen gespickten) Texte wird Dragonflight allerdings eher die Ultima-Fans ansprechen als die pures "Hack'n Slay"-gewöhnten "Bard's Tale"-Freunde. Leider trüben einige kleine Eigenheiten von Dragonflight das ansonsten famose Spiel. Mir persönlich fehlt das Automapping (ich hasse Kartenzeichnen), in den Dungeons gibt es Geheimgänge, die leider nicht ganz fair versteckt sind, und teilweise sieht die Grafik etwas laienhaft aus.
69
AmigaZzap!
What on Earth happened down in the Dragon's Vale? There they were, doing dragon-like things, whatever they may have been and pooof or, possibly, fwoom. It happened. Something. What, I'm not too sure. But I can tell you this – it certainly happened and now the dragons have gone. Oh, and so has the magic. I dunno, if it's not tied down...
62
DOSPower Play
Leider zeigt Dragonflight deutliche Alterserscheinungen: EGA-Grafik ist eben nicht mehr zeitgemäß. Spielerisch hat Dragonflight angesichts der heutigen Konkurrenz ebenfalls nicht viel zu lachen.