User review spotlight: Ultima IV: Quest of the Avatar (DOS)

Elf

Published by
Developed by
Released
Platforms
MobyRank MobyScore
Amiga
78
...
Atari ST
...
...
DOS
54
3.2

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga 2 4.4
Atari ST 1 3.5
DOS 6 3.2
Combined MobyScore 9 3.5


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
90
Atari STThe One for ST Games
A good arcade adventure is a joy to play - unfortunately you could count the amount of good arcade adventures that have been released in recent times on the fingers of the foot. Elf puts this situation right. Ok, so the actual gameplay isn't going to win 1991's Most Original Game Idea award (if such a thing exists), but as long as the gameplay's there, then total originality isn't absolutely essential - and there's no shortage of gameplay here.
89
AmigaDatormagazin
Det här är ett sött men ganska komplicerat plattformsspel. För att komma någon vart behövde jag rita kartor.
89
Atari STST Action
It's not very often that you see Ocean producing an original game. Most of you are familiar with some of their unsuccessful attempts at film licences like Darkman and Red Heat. But credit where credit's due, Robocop II and The Untouchables were rather special. Anyway, back to the thing in question. Graphically, Elf is extremely nice to look at. The sprites have been well drawn and a lot of attention has been paid to detail. The colourfulness of the individuals ensures that it doesn't get too repetitive and monotonous. Matthew Cannon has done a sound job in creating an atmospheric piece of music to accompany the game making good use of what he had to work with. Overall, Elf is an excellent product that will hopefully signal the beginning of a strong run of individual titles from the Manchester giants.
87
AmigaAmiga Action
Although there are quite a few arcade adventures about there aren't that many good ones. However Elf is a first class product that once mastered (which doesn't take long) is amazingly addictive and worthy of anyone's collection. The graphics are good, although the flip scrolling lets it down a bit, and the sound is rated. If you're after a good action game that requires a little bit of thinking power as well, this is definitely the one for you. A pat on the back to Ocean once more.
81
AmigaACE (Advanced Computer Entertainment)
The common thread, however - platform dexterity and nasty-bashing - hangs together well and remains appealing throughout. It may not be everyone's cup of tea, but it's a quality romp, and one that will keep variety-starved platform fans busy into the small hours, no sweat.
81
AmigaAmiga Joker
Grafik und Sound sind von erster Güte, die Joysticksteuerung läßt keine Wünsche offen, und das Gameplay ist ausgefeilt bis ins Detail (man sich z.B. auch mit anderen Personen unterhalten). Mit einem Wort: Elf ist gut! Umso unverständlicher, warum man auf Scrolling ebenso verzichten muß, wie auf eine motivierende Story...
80
AmigaInfo
The detail, fast pace, and endless stream of creatures is Elf's greatest strength, but also its greatest weakness. The play is so frantic that I'm sure many players will give it up after a level or two. It takes the typically European approach of wearing you down with enemies and then having at you with an end-of-level super-baddie. There are eight levels all together. That's fine if you're a seasoned joystick-jerker, but it will probably be too much for beginners. To its credit, Elf adds some interesting twists to the standard mix, like collecting plants and Pets to use to buy enhancements in the shops you'll come across, and conversation with some of the characters.
74
DOSPC Games (Germany)
Mit einem großen Angebot dieses Genres ist die PC-Welt ganz offensichtlich nicht gesegnet. Wenn sich ein Hersteller aber doch einmal durchringen kann, ein Spiel dieser Sparte für den PC umzusetzen - meistens handelt es sich nämlich um Konvertierungen von Amiga-Spielen - fehlt es dem Ergebnis entweder an Pfiff und Geschwindigkeit oder an guter Spielbarkeit. Etwas anders verhält es sich mit Oceans PC-Neuerscheinung “Elf“. An Pfiff fehlt es dem guten Stück zwar nicht, dafür hat es der Hersteller mit dem Schwierigkeitsgrad anscheinend ein bißchen zu gut gemeint.
69
AmigaPower Play
Ohlala! Solche Leckereien bin ich nicht von Ocean gewohnt. Das Spielprinzip ist zwar schon alt und driftet in eine Mischung aus "Onslaugt" und "Turrican" ab, jedoch wurde Elf technisch wunderbar ausgeführt. Niedliche Grafiken, zwar nicht perfekt, dafür jedoch originell animiert, schmücken das Spiel. Die Musik ist stimmungsvoll mit hübschen Stereoeffekten und schafft es relativ gut, dem Spieler nicht auf die Nerven zu fallen. In der ST-Version hat man natürlich mit Einsparungen im Sound und in der Grafik zu rechnen, spielerisch geht jedoch nichts verloren. Insgesamt kann ich Elf jedem Geschicklichkeitsspieler wärmstens ans Herz legen. Es fehlen zwar Continues und ein Zwei-Spieler-Modus, darüber kann ich aber hinwegsehen.
67
AmigaAmiga Power
A good solid game from the Ocean stable, but not a world beater.
67
DOSASM (Aktueller Software Markt)
An sich die Zutaten für ein duftes Game! Leider wurde aber auch viel Murks mit eingebaut: Von Scrolling keine Spur, und die Gegner tauchen an den unmöglichsten Stellen auf wodurch das Spiel reichlich unfair wird. Trotzdem reicht das für ein gutes ‘Zufriedenstellend‘. In dem Game steckt immer noch genügend Witz und Tiefgang um Freunde einer gepflegten Hüpf-Oper eine Weile an den PC zu fesseln.
67
AmigaASM (Aktueller Software Markt)
Trotz allen Hilfestellungen bleibt Elf jedoch ein äußerst temporeiches, bisweilen frustiges Jump-and-Run. Grafik, Sound und (die leicht ruckelige) Animation gehen in Ordnung und sind in beiden Versionen nahezu identisch. Ein wenig geschmacklos ist wohl nur die Guillotinen-Sequenz nach dem Game over — doch sie läßt sich abschalten. Elf wäre damit eigentlich kaum mehr als ein durchschnittliches, mäßig motivierendes Actionspiel. Jedoch: Die kleinen, feinen Rätsel und die Save- Option nach jedem überstandenen Level sorgen für anhaltenden Spielspaß. Der Kauf hingegen bleibt Geschmackssache.
67
Atari STASM (Aktueller Software Markt)
Trotz allen Hilfestellungen bleibt Elf jedoch ein äußerst temporeiches, bisweilen frustiges Jump-and-Run. Grafik, Sound und (die leicht ruckelige) Animation gehen in Ordnung und sind in beiden Versionen nahezu identisch. Ein wenig geschmacklos ist wohl nur die Guillotinen-Sequenz nach dem Game over — doch sie läßt sich abschalten. Elf wäre damit eigentlich kaum mehr als ein durchschnittliches, mäßig motivierendes Actionspiel. Jedoch: Die kleinen, feinen Rätsel und die Save- Option nach jedem überstandenen Level sorgen für anhaltenden Spielspaß. Der Kauf hingegen bleibt Geschmackssache.
53
DOSPC Player (Germany)
Wer nicht gerade ein Action-Experte mit Hang zum Masochismus ist, wird Elf bald genervt von der Festplatte werfen.
48
DOSPower Play
Grafisch ziemlich flott, geht’s auf dem Spielfeld zu chaotisch zu, um für das nötige Vergnügen zu sorgen. Zu oft wird der Held Opfer wild auftauchender Gegner ohne eine faire Chance zu haben.
25
DOSThe DOS Spirit
Nei, vi har allerede brukt for mange tegn i å omtale denne sure lapskausen av et spill. Mange av idéene skal nevnes er gode, men det hjelper lite når utførelsen er så elendig som her. Styr unna, og se heller en tegnefilm hvis du trenger din daglige alvefiks, eller spill «Rainbow Islands» hvis plattform må stå på menyen.