User Reviews

At least it's not as bad as the Ultima 7 port. NES Nancy "Infested" Kerrigan (39)
Great design, great atmosphere -- still highly enjoyable today DOS General Error (4359)
A Beautifully Dark and Utterly Absorbing Game! NES Jabra (3)
The first classic Ultima game DOS Pix (1207)
This game actually made me like CGA graphics. DOS jeff leyda (1718)
The foundation of what a lot of Video-Game RPG's are today DOS cimerians (51)
Fabulous role-playing adventure. DOS Jeff Sinasac (409)

Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga 8 3.4
Apple II 16 4.0
Atari 8-bit 8 3.7
Atari ST 6 3.7
Commodore 64 12 3.6
DOS 48 3.7
FM-7 Awaiting 5 votes...
Macintosh 6 3.7
MSX 6 3.7
NES 14 3.6
PC-88 5 4.0
PC-98 5 4.0
Sharp X1 Awaiting 5 votes...
Windows Awaiting 5 votes...
Combined User Score 134 3.7


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
100
Commodore 64Info (Sep, 1984)
EXODUS: ULTIMA III is action adventuring par excellence. Many wonderful hours will be spent unraveling its secrets. After all, who is EXODUS, from where does he hail, and what does he want? Only you can find the answers and put an end to this unspeakable evil once and for all.
100
Commodore 64Home Computing Weekly (Jul 16, 1985)
This is an excellently conceived game which I recommend as the best action adventure available for the 64, despite my reservations that the conversion could be better thought out.
100
Atari 8-bitComputer Games (Jun, 1984)
The interiors of dungeons and certain other locations are depicted with a 3-D effect instead of floor plan-style as in previous games. These extra features make for more complex, challenging gameplay, so you can count on exploring the hidden realms of this "reality" for months to come.
100
Apple IIComputer Games (Jun, 1984)
The interiors of dungeons and certain other locations are depicted with a 3-D effect instead of floor plan-style as in previous games. These extra features make for more complex, challenging gameplay, so you can count on exploring the hidden realms of this "reality" for months to come.
83
DOSMicro 7 (Feb, 1984)
Cet archétype du jeu de rôle est encore plus achevé que les précédents. Débutants s'abstenir !
83
Apple IIMicro 7 (Nov, 1984)
Parfait représentant du jeu de rôle, « Ultima 3 » est encore en progrès par rapport aux premiers. Graphisme et musique très étudiés.
71
„Exodus“, der dritte Teil der Serie, entspricht noch am ehesten dem, was man sich landläufig unter einem Rollenspiel vorstellt: Der einsame Held hat ausgedient, jetzt trabt man mit einer richtigen Party durch Gelände! Daher beginnt das Spiel diesmal auch mit der Erstellung der vier Charaktere, die z.B. Zauberer, Kleriker, Kämpfer oder Diebe sein können. Eine weitere Premiere stellt der neu eingeführte Kampfscreen dar, der wesentlich mehr taktische Finessen erlaubt, genau wie das überarbeitete Zaubersystem kaum noch Wünsche offenlässt. Die Grafik schaut zwar auf den ersten Blick immer noch reichlich schlicht aus, ist aber um einiges „realistischer“ geworden: man sieht nur mehr das, was auch die Party sehen kann. Zudem ertönt neben den gewohnten Effekten nun auch hübsche Musik, was 1983 ja beileibe keine Selbstverständlichkeit war. Ansonsten ist wieder mal alles größer, zahlreicher, gefährlicher und komplexer.
(page 10-14)
71
„Exodus“, der dritte Teil der Serie, entspricht noch am ehesten dem, was man sich landläufig unter einem Rollenspiel vorstellt: Der einsame Held hat ausgedient, jetzt trabt man mit einer richtigen Party durch Gelände! Daher beginnt das Spiel diesmal auch mit der Erstellung der vier Charaktere, die z.B. Zauberer, Kleriker, Kämpfer oder Diebe sein können. Eine weitere Premiere stellt der neu eingeführte Kampfscreen dar, der wesentlich mehr taktische Finessen erlaubt, genau wie das überarbeitete Zaubersystem kaum noch Wünsche offenlässt. Die Grafik schaut zwar auf den ersten Blick immer noch reichlich schlicht aus, ist aber um einiges „realistischer“ geworden: man sieht nur mehr das, was auch die Party sehen kann. Zudem ertönt neben den gewohnten Effekten nun auch hübsche Musik, was 1983 ja beileibe keine Selbstverständlichkeit war. Ansonsten ist wieder mal alles größer, zahlreicher, gefährlicher und komplexer.
(page 10-14)
70
Unlike most other RPGs, you cannot recover hit points by resting at an inn and must rely on healing spells to recover health, making it difficult to keep everyone in the party alive. In all, a decent first effort for a PC port.
70
„Exodus“, der dritte Teil der Serie, entspricht noch am ehesten dem, was man sich landläufig unter einem Rollenspiel vorstellt: Der einsame Held hat ausgedient, jetzt trabt man mit einer richtigen Party durch Gelände! Daher beginnt das Spiel diesmal auch mit der Erstellung der vier Charaktere, die z.B. Zauberer, Kleriker, Kämpfer oder Diebe sein können. Eine weitere Premiere stellt der neu eingeführte Kampfscreen dar, der wesentlich mehr taktische Finessen erlaubt, genau wie das überarbeitete Zaubersystem kaum noch Wünsche offenlässt. Die Grafik schaut zwar auf den ersten Blick immer noch reichlich schlicht aus, ist aber um einiges „realistischer“ geworden: man sieht nur mehr das, was auch die Party sehen kann. Zudem ertönt neben den gewohnten Effekten nun auch hübsche Musik, was 1983 ja beileibe keine Selbstverständlichkeit war. Ansonsten ist wieder mal alles größer, zahlreicher, gefährlicher und komplexer.
(page 10-14)
69
„Exodus“, der dritte Teil der Serie, entspricht noch am ehesten dem, was man sich landläufig unter einem Rollenspiel vorstellt: Der einsame Held hat ausgedient, jetzt trabt man mit einer richtigen Party durch Gelände! Daher beginnt das Spiel diesmal auch mit der Erstellung der vier Charaktere, die z.B. Zauberer, Kleriker, Kämpfer oder Diebe sein können. Eine weitere Premiere stellt der neu eingeführte Kampfscreen dar, der wesentlich mehr taktische Finessen erlaubt, genau wie das überarbeitete Zaubersystem kaum noch Wünsche offenlässt. Die Grafik schaut zwar auf den ersten Blick immer noch reichlich schlicht aus, ist aber um einiges „realistischer“ geworden: man sieht nur mehr das, was auch die Party sehen kann. Zudem ertönt neben den gewohnten Effekten nun auch hübsche Musik, was 1983 ja beileibe keine Selbstverständlichkeit war. Ansonsten ist wieder mal alles größer, zahlreicher, gefährlicher und komplexer.
(page 10-14)
62
Der dritte Teil der Britannia-Saga ist zum Eingewöhnen geeignet. Die einfache (Block-)Grafik erleichtert das Kartieren, keine allzu pingeligen Charakter-Feinheiten schrecken den Anfänger ab. Übersichtliche Handhabung und nicht zu kompliziertes Spielgeschehen machen Appetit auf mehr. Neben ausführlicher Einführung, Kurzanleitung und Beschreibung der Zaubersprüche liegt die schon berühmte Stoffkarte des Landes in der Packung. Zugreifen lohnt sich!
58
AmigaAmiga Computing (Jul, 1988)
Exodus: Ultima III presents a real challenge and has much more to it than just bashing monsters. There are 26 commands issued with a single letter input - the mouse duplicates some of them. There is an option to type in additional commands such as DIG or SEARCH. It is not too difficult to learn to stay alive, but solving the real puzzles behind your quest will take a little longer.
 
MacintoshComputer Gaming World (CGW) (Nov, 1985)
There is a tremendous amount of disk access, especially with a 128K Mac (I also tested the game on a 512K Mac) Van Artsdalen responded to this criticism by saying that "...the game does swap out some code during play, and doesn't keep the maps around because of the lack of extra space, but then Ultima III is a big game." Indeed it is, but more could have been done to speed up play. A few strange bugs surfaced during my many gaming sessions, but perhaps these were unique to my review copy. The several program crashes I experienced (always at the "Journey Onward" point) are being investigated by the publisher. Note: Use the Mac's desk accessories during the game at your own risk. Even though the Mac conversion is far from ideal, Ultima III is a very enjoyable game, and well worth its hefty price.
 
Apple IIComputer Gaming World (CGW) (Dec, 1983)
But the really disappointing thing, at least for me, is the very ending of the game itself. After all the fighting you go through to get to him, the actual dispatching of Exodus is remarkably calm and quiet. This was a very unexpected anti-climax; I had really been expecting something a little more spectacular. Still, in spite of that, the game is excellent, and I am not in the least sorry that I bought it. The improvements over the previous Ultimas alone is worth the price of admission, and the game will certainly provide many hours of enjoyment (and frustration!). Bottom line: Definitely not one to miss!
 
Commodore 64Happy Computer (Jun, 1985)
Exodus ist ein wenig komplexer als Ultima II und kann dem Spieler auch über einen längeren Zeitraum hinweg begeistern. Das absolute Muß für den Rollenspielfan.
 
Apple IIHappy Computer (Jun, 1985)
Exodus ist ein wenig komplexer als Ultima II und kann dem Spieler auch über einen längeren Zeitraum hinweg begeistern. Das absolute Muß für den Rollenspielfan.
 
Atari 8-bitHappy Computer (Jun, 1985)
Exodus ist ein wenig komplexer als Ultima II und kann dem Spieler auch über einen längeren Zeitraum hinweg begeistern. Das absolute Muß für den Rollenspielfan.
 
Commodore 6464'er (Oct, 1984)
(Second review)Exodus ist ein durchaus empfehlenswertes Spiel, das den Spieler auch über längere Zeit hinweg beschäftigen kann (außer er verzweifelt daran) und nicht so schnell langweilig wird.
 
Commodore 6464'er (Aug, 1984)
Zu EXODUS werden sehr umfangreiche Anleitungen mitgeliefert, so beispielsweise eine auf Stoff gedruckte (farbige) Landkarte, ein Zauberspruchbuch, eine Spielanleitung etc., zum Teil auf alten Pergamentschriftrollen gedruckt. Die durchschnittliche Spielzeit bis zur endgültigen Lösung des Rätsels dürfte bei 200 bis 300 Stunden liegen.