How much time do you spend in each single session when you play games?

Eye of the Beholder III: Assault on Myth Drannor

MobyRank MobyScore
DOS
67
3.3
PC-98
...
3.0

User Reviews

The Third Game in the Series is a Real Letdown DOS Great Hierophant (225)

Our Users Say

Platform Votes Score
DOS 39 3.3
PC-98 1 3.0
Combined MobyScore 40 3.3


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
83
DOSPC Joker
Nichtsdestotrotz ist der dritte Teil ein würdiger, wenn auch nicht revolutionärer Abschluß der als Trilogie angelegten Beholder-Serie - wir sind schon mal gespannt, wie der Vergleich mit "Land of Lore" ausgeht, dem "heimlichen Beholder III", das die Westwood Studios gerade für Virgin stricken!
73
DOSPC Player (Germany)
Der Einstieg in diesen Titel ist mit dem dumpfem Bäumefällen und herumirren bemerkenswert eklig. Angesichts solcher unübersichtlicher Passagen geht mir die penetrante Automapping-Verweigerung langsam auf die Nerven. Auch wenn Beholder III etwas uninspiriert wirkt und nicht an den Vorgänger herankommt, hat es für fortgeschrittene Rollenspieler seinen Reiz. Der Entdeckerdrang motiviert trotz einiger anhaltend nerviger Passagen dazu, sich zu neuen Gefilden, Puzzles und gegnern vorzukämpfen.
69
DOSTilt
Quelle déception ! Eye III est moins beau que le deuxième volet, il est court, lassant (ce ne sont que des suites de combats). Bref, il est franchement raté.
69
DOSPower Play
Auch ohne die Designkünstler der Westwood Studios haben SSIs Rollenspielexperten mit Assault on Myth Drannor ein recht respektables Eye of the Beholder-Finale auf den Softwaretisch gezaubert. Die Grafik nebst passenden Zwischensequenzen ist im gewohnt-noblen Eye of the Beholder-Stil, die zackigen Soundeffekte unterstreichen die gepflegte Monsterhatz. Vor allem Spieler, die sich durch die ersten beiden Programme der Saga geprügelt haben, werden ihre Freude an Beholder Nummer Drei haben. Der recht deftige Schwierigkeitsgrad – einige der Monster sind ganz schön knackig – dürfte Neueinsteiger etwas verschrecken, Veteranen aber vor eine echte Herausforderung stellen. Leider bietet Assault on Myth Drannor keine elementaren Neuerungen oder gar eine konsequente Weiterentwicklung des Beholder-Themas: Auf ein Automapping muß der Kellerfan immer noch verzichten – völlig unverständlich. Die Kollegen von Westwood beweisen mit ihrem Neuling Lands of Lore, daß es auch anders geht.
64
DOSPC Games (Germany)
Diese Eingliederung mag mit dem letzten Teil der Saga noch gerechtfertigt gewesen sein, aber Eye of the Beholder III ist leider nur noch Einsteigern, die auf Automapping und eine komplexe Story verzichten können, oder alten Veteranen ans Herz zu legen. Es ist solide und ohne jeden unnötigen Firlefanz gemacht. Die Grafik hat schon bessere Zeiten gesehen, kann aber alles in allem noch als gut bezeichnet werden (solange keine Animation im Spiel ist, denn dann wird‘s teilweise grausig). Die Soundeffekte können noch voll überzeugen, die gelegentlich zu hörenden Musikstücke dagegen weniger.
60
DOSPC Format (UK)
Completists will find this a cheap way to round off the trilogy, but new RPG players should head straight for the budget Underworld release.
50
DOSJeuxVideoPC.com
Troisième volet de la série des Eye Of The Beholder, Assault On Myth Drannor amènera les héros à se mesurer à l'un des plus grands mystères des Royaumes Oubliés : l'antique cité elfique de Myth Drannor, aujourd'hui le repaire d'un mal sans nom...