User review spotlight: Carmageddon (DOS). Released in 1997.

Fusion

MobyRank MobyScore
Amiga
63
1.6
Atari ST
...
0.0

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga 2 1.6
Atari ST 1 0.0
Combined MobyScore 3 1.1


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
90
Atari STAtari ST User
Initially Fusion is difficult and you'll wonder what on earth is going on, but stick with it, it gets easier as you discover the use of the switches and other objects. It's an interesting game that will capture and hold your interest for quite some time.
82
AmigaST/Amiga Format
Insidiously addictive, Fusion delivers a finely weighted mix of arcade and strategy elements combining to present a series of logical puzzles. Add this to the great graphics on show and you have a game deserving to be bought. Let's hope it doesn't bomb.
81
Atari STThe One
Surprisingly the graphics are of a very high standard. They're fast, very colourful and It's difficult to spot there the use of colour has had to be compromised, A sampled interpretation of the Amiga's stereo theme tune is included but only plays while loading. During the game, adequate spot effects complement the addictive blasting action.
80
AmigaThe One
But the major factor that makes Fusion "the game most likely to..." is the fact that the gameplay is every bit as good as the (impressive) graphics. The sprites, backdrops and sound combine to make this an intoxicating experience. The puzzles are hard, but not impossible; it's just enough to keep you going.
71
Atari STACE (Advanced Computer Entertainment)
Thankfully, Bullfrog have redesigned Fusion, tailoring it to the ST's capabilities rather than trying to emulate the game as it appeared on the Amiga. This has worked to the game's benefit, and so it is now more playable than its Commodore counterpart: but certainly no easier.
62
AmigaThe Games Machine (UK)
A mixture of old ideas presented in an unexciting manner, Fusion is only of moderate interest.
62
AmigaASM (Aktueller Software Markt)
ELECTRONIC ARTS tut sicher gut daran, etwas mehr für die Kids auf die Beine zu stellen. Bislang hatte man sich ja eher einen Namen auf dem Strategie-Simulations-Sektor gemacht. Doch: Was bei FUSION letztendlich rauskam, ist ein grafisch ansprechendes, soundmäßig tolles, aber spielerisch nur „aufgußmäßiges“ Game, das seine Schwächen in der mangelnden Abwechslung und im augenfeindlichon Ruckeln des Scrollings hat (übrigens ganz im Gegensatz zur „Präsentationsfassung“ bei der PC Show in London!!!). Zudem unsinnig: Die hieroglyphen- oder runenartigen Ziffern in der High-Score-Anzeige. Ein durchschnittliches Shoot ‘em Up. Da gibt es bessere in dieser Gattung!
61
AmigaACE (Advanced Computer Entertainment)
The main problem is that the gameplay is too slow when accessing the switches. There's too much wandering around with nothing to do. If you can put up with that it's tough to complete, but it's never going to get you very excited.
49
AmigaPower Play
Wer hier ein Spiel erwartet, das den Amiga voll ausnutzt, wird von “Fusion“ enttäuscht sein. Wieso das Scrolling so schrecklich ruckeln muß, wissen nur die Programmierer. Auch der “Cinemaware-Effekt“ stört hier besonders: Das Spielfeld ist ein sehr schmaler aber langer Streifen. so daß man beim Flug nach oben und unten nicht viel sehen kann. Glücklicherweise ist das Spielprinzip ganz ordentlich ausgedacht. Die Idee der Schalterketten kam zwar schon in anderen Spielen vor, gekoppelt mit der Ballerei und der schön gezeichneten Grafik läßt man sich doch öfters auf ein Spielchen ein. Die 13 Level bieten zwar unterschiedliche Grafik und einige unterschiedliche Puzzles, aber Variationen bei den Gegnern vermißt man, Es greifen immer die gleichen fünf Sprites auf dieselbe Art und Weise an. Insgesamt macht Fusion den Eindruck eines recht halbherzigen Versuchs, ein Amiga-Spiel zu programmieren. Technisch und spielerisch hätte man viel verbessern können. So reicht es nur zum Mittelmaß.
45
AmigaJoystick (German)
Ein Wermutstropfen ist allerdings die Tatsache, daß mit Hilfe des Kriechers wahre Schalterorgien gefeiert werden müssen, um sich den Zugang zum nächsten Level zu erschließen. Zudem ist die Geschwindigkeit des Kriechers mit der einer Schnecke zu vergleichen.