Disney's The Little Mermaid Reviews (Game Boy)

Disney's The Little Mermaid Game Boy Title screen

MISSING COVER

Published by
Developed by
Released
Also For
60
Critic Score
100 point score based on reviews from various critics.
3.9
User Score
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for the Game Boy release of this game. You can use the links below to write your own review or read reviews for the other platforms of this game.


Our Users Say

Category Description User Score
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 4.0
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 4.2
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 3.6
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.8
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 3.8
Overall User Score (5 votes) 3.9


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
73
Play Time (Jun, 1993)
Alle Fische, Disney-Fans und Meerjungfrauenangler dürfen sich angesprochen fühlen. Profis könnten allerdings die fünf Levels etwas zu wenig sein, trotz guter Musik und starker Grafik. Wer aber dennoch auf Jump‘n Swims steht ist mit The Little Mermaid aus Capcom‘s Disney-Schmiede gut beraten.
67
Grafisch sieht Arielle, die Meerjungfrau, gut aus, der Sound ist mir persönlich etwas zu dudelig. Alles in allem ein durchwachsenes Game-Boy-Spielchen.
59
Play Time (Jun, 1994)
(Second review)
Insgesamt sind Disney-Titel eigentlich immer ein Garant für nette Hüpfspiele, bei diesem Werk kam allerdings nicht so rechte Spiellaune auf, was in erster Linie am umständlichen, teilweise ziemlich unfairen Spielablauf liegt.
57
Mega Fun (Jun, 1994)
Dieses Game spricht mit seinem gemütlichen Tempo vor allem die jüngeren Jahrgänge unter Euch an. Trotz der netten Animationen und der Originalmelodie Unter dem Meer läßt es sich allerdings nur recht zäh spielen. Außerdem wäre eine Passwort-Option angebracht gewesen.
45
Total! (Germany) (Jul, 1994)
Tatsächlich kann weder die Grafik noch das Gameplay von „Arielle“ einen Blumentopf gewinnen. Lediglich der Sound macht einiges her. Wer genau hinhört, erkennt sogar die Melodie des oscarprämierten Songs „Unter dem Meer“. Ob das reicht, um 80 Taler auf den Ladentisch zu legen? Wohl kaum!