Bundleopolis Sale: New bundles for sale every 6 hours at GOG

User Reviews

There are no reviews for the Game Boy release of this game. You can use the links below to write your own review or read reviews for the other platforms of this game.


Our Users Say



Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
75
Mega Fun (Apr, 1993)
Nachdem Rampart schon auf allen gängigen Konsolen erschienen ist, durfte die Game Boy Version wohl nicht lange auf sich warten lassen. Im Gegensatz zu den anderen Varianten gibt es bei dieser einige durchaus akzeptable Änderungen, wie z.B. die Punkte-Kristalle, welche bei Beschuß Punkte abgeben, oder die von Steinen umrundeten Schatzkisten in der Nähe der Heimatburg, wo man mit den Kanonen erst die Steine zerstören muß, um ranzukommen, Natürlich geht vom eigentlichen Spielwitz nichts verloren und auch hier können auf Dauer Suchterscheinungen auftreten, so daß man das Spiel am liebsten gar nicht mehr aus den Händen legen möchte. Also bleibt aufs neue zu sagen, daß das Spiel nicht nur für Tüftelfans ein gefundenes Fressen, sondern auch für Gelegenheitsspieler seine Anschaffung wert ist.
75
Aber naja, entscheidend ist ja immer noch der Spielspaß, der vom Sound (besteht aus dem üblichen Game Boy-Geklimper) zwar nicht direkt gefährdet wird, aber der Rest ist durchaus zum empfehlen. Rampart ist sowohl für den kleinen Fight zwischendurch als auch für nächtelanges Ballern geeignet.
73
Play Time (Apr, 1993)
Grafisch und soundtechnisch braucht sich die Game Boy-Version keineswegs verstecken. Kleine, aber feine Zwischenbilder lockern die angespannte Atmosphäre auf und jedes Detail ist deutlich zu erkennen. Das sehr melodiöse Musikstück wurde 1:1 übernommen und verrät sich nur durch das fehlende Klangvolumen.
62
Video Games (Jan, 1993)
Andere Systeme, andere Sitten: Die Verlegung der Hauptstreitkräfte von Wasser auf Land senkt den Spielspaßpegel beträchtlich - Goodies wie Auswahl des Burgherrn und eine Drei-Leben-Reserve täuschen nicht über die verlorene Konvertierungsschlacht hinweg. Größtes Manko ist das kleine Spielfeld, das bei länger andauernden Schlachten hoffnungslos mit Mauerresten überfüllt ist und die Wiederaufbauphase sabotiert. Weniger Detailgenauigkeit und ein größeres Spielfeldraster wären zweckdienlicher. So bleibt Rampart ein mittelmäßiger Titel, bei dem Burg-Freaks vor Abschluß des Kaufvertrags auch das Kleingedruckte lesen sollten.
59
This did have the makings of a superb arcade puzzler but – despite its classic background – because it gets stupidly difficult, after a weeks play you'll never want to pick it up again.
58
Power Play (Feb, 1993)
Dummerweise wird das Spielfeld nicht gescrollt, sondern „umgeblättert“, wenn Ihr einen entfernten Gegner anvisieren wollt. Dies und die etwas träge Benutzerführung werten das Game-Boy-Rampart ab.
58
Rampart was never much fun for one person, and unless the link option appeals to you, I'd steer clear.