User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description User Score
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 3.8
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 4.2
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 2.8
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.6
Overall User Score (5 votes) 3.6


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
84
Play Time (Feb, 1994)
Bevor ich mich wieder in langen Batzen verliere (und die Layouter mich dafür im Geiste verfluchen) sage ich nur folgendes: Treasureland ist ein in jeder Hinsicht gelungenes Spiel, das in seinem Genre keinen Vergleich mit Starhüpfern wie Sonic scheuen braucht. Selten habe ich ein Modul mit einem derartig hohen Maß an Abwechslung und Spielbarkeit erlebt. Bravo Treasure!
83
Megablast (Jun, 1994)
Hört sich etwas abgeschmackt an? Soweit es das reine Spielprinzip betrifft, ist es das auch - doch alleine schon die originellen Gegner und die abwechslungsreichen Grafikwelten machen diesen Digi-Burger zu einem phantasievoll garnierten Festsehmaus. Zumal auch für die sonstigen Zutaten (ein paar musikalische Kabinettstückchen und eine tadellose Pad-Steuerung) nur beste Ware verwendet wurde. Daher unser Rat: Wer zur Zeit nicht gerade strikte Plattformdiät hält, sollte sich von diesem leckeren Big Mac unbedingt mal einen kräftigen Bissen gönnen!
81
Mega Fun (Jan, 1994)
Treasure forever! Die Konami-Abkömmlinge mausern sich zu wahren Hitgaranten, denn nach Gunstar Heroes ist ihnen mit Treasure Land ein weiteres Topmodul gelungen. Der schiere Wahnsinn, was hier an Abwechslung geboten wird: In nahezu jedem Abschnitt hat es die Feuerlocke Ronald mit anderen Problemen zu tun, die man aber mit einer entsprechenden Taktik elegant lösen kann. Brillant ist zudem die Idee mit dem eingebauten Tetris-Spiel, durch das man auf amüsante Weise zu den begehrten Extras kommt. Die herrlich bunten Grafiken mit Gegnern, die alle zuckersüß über den Screen watscheln, runden den positiven Eindruck ab. Kritik gibt es eigentich nur beim zu seichten Schwierigkeitsgrad.
80
Treasure truly undertook an oddball of a license with this one and hats off to them for nailing there target audience. With their talented efforts, Ronald has been able to work pure magic in his first (and most likely the only) video game romp. A delightful, charming, and simple pick-up-and-play that will leave even the most inexperienced of gamers smiling, and remember, smiles are always free.
77
Sega Force (Feb 23, 1994)
Typiskt gulligt plattformsspel, fast bättre än genomsnittet. Precis som käket på Mackan kommer det att falla många i smaken, men när det gäller hållbarheten är spelet överlägset burgarna. Både Patte och jag blir i alla fall alltid hungriga rätt snart efter att ha klämt några Big Mac, men det här spelet håller en i gång längre än så.
75
Faszinierende Neuerungen oder originelle Specials sind Fehlanzeige. Ein großes Kompliment muß ich aber trotzdem bei der Levelgestaltung loswerden. Da ist wirklich Abwechslung drin. Grafisch reicht‘s vom Zug durch die Großstadt und den Urwald bis zum Piratenschiff, spielerisch von kniffligen Timings bis zu Labyrinthen. Als kleine Zugabe ist noch ein Tetris-Clone eingebaut. Wer gut ist, kann sich dabei mit neuer Energie, Continues und vielen anderen netten Sachen eindecken. Trotzdem benötigt man schon einige Stunden, bis alle Levels durchgespielt sind. Positiv ist, daß die Anzahl der Leben und Continues sehr reichlich bemessen ist, ferner gibt‘s noch Paßworte. Obwohl die Levels wirklich riesig sind, ist es also kein allzu großes Problem, bis zum Ende vorzudringen. Was bleibt? Schmackhaftes Fast-Food.
74
Yes, it's Ronald McDonald in his own video game, but guess what? It's pretty good too. The levels are big with plenty of items to find and the various appearances by Ronald's crusty, yet benign, friends are a nice touch.
72
Video Games (Mar, 1994)
Mit anfänglich großer Skepsis schob ich zuerst das Modul in den MD-Schacht. Nach einer gewissen Spielzeit war ich positiv überrascht, was sich da auf dem Bildschirm tat. Der Clown läßt sich gut steuern und die farbenfrohe Fantasy-Grafik macht gute Laune. Auch die fetzige Musik kann sich hören lassen und beginnt nicht sofort zu nerven. Durch verschiedene Zwischenspiele z.B. einen Tetris-Klone, wird die Spielmotivation für längere Zeit aufrecht erhalten. Wer schon alle Jump‘n‘Run‘s durchgespielt hat, sollte mal einen Blick auf Treasure Land Adventure werfen.
67
The Video Game Critic (Jun 24, 2016)
It's a short game and you can probably conquer its four stages in a single sitting. If you want more of a challenge, try the normal difficulty and use your gold as score (don't spend it). I'm surprised there aren't more McDonald's references besides the golden arches and cameo appearances by Hamburglar and that lazy ass Grimace. Short, sweet, and wonderfully weird, McDonald's Treasure Land Adventure is better than you'd expect.
60
Sega-16.com (Jun 21, 2007)
I'm not above recognizing Treasure Land Adventure for what it is: a solid platformer that plays and looks good. On the other hand, I'm not going to cover my eyes and deny that it's far short of what Treasure is capable of, and it's definitely a step down after the incredible debut the team had on the Genesis. Treasure took a questionable license and wrapped it around a generic platformer, and there's nothing to applaud in that. Considering just how clogged the genre was in 1993, I expected much more. Think of it as a Happy Meal without the toy. There's some good food inside, but you can't help feeling like something's missing.
40
High Score (Sep, 1994)
McDonalds Treasure Island är ett spel som bara knapphändigt döljer en propaganda för en viss hamburgerkedja. Det enda som inte finns med är biffjonglörerna själva. Det är helt uppenbart att reklamen kommit i första hand och spelet i andra. Vill man ha ett trevligt plattformsspel så finns det högvis med roligare spel att sätta tänderna i.