User Reviews

Excellence in putrescence Waking Down (5) 4.25 Stars4.25 Stars4.25 Stars4.25 Stars4.25 Stars

Our Users Say

Category Description User Score
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 4.2
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 3.6
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 3.8
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.4
Overall User Score (5 votes) 3.8


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
70
Mean Machines (Jul, 1992)
Slime World is entertaining in its concept, although the thought of a platform adventure where your character drowns in snot is pretty gross. The gameplay is mostly exploration based, encouraging you to learn your way around the Slime World and find all the secret rooms hidden in the mire. The appeal of Slime World is further bolstered by the enjoyable two-player mode, especially in a competitive scenario! However, it's not all fun and frolics for Slime World. The graphics are atrocious, the sprites are malformed and grotesquely animated and the backgrounds don't really change. The scrolling is jerky and blur-inducing, and the cack-handed controls and slow responsiveness rob the game of a lot of its potential. Slime World is a fairly original and challenging title which is okay if you don't mind the crippled pace.
70
Sega-16.com (Jul 10, 2006)
At least Micro World did take the time to transfer all the levels and modes over, for Slime World still remains an enjoyable game. Though far inferior to its Lynx father, it is still fun exploring the vast slime caverns. It feels wrong to recommend this port knowing how much better the original is, but the shoddy graphics and weakened multi-player of Slime World on the Genesis do not ruin what remains a well designed title. All of my complaints regarding the quality of the port will be lost on those who have no experience with the Lynx original, and considering how poorly the Lynx did, that should be just about everyone.
64
Video Games (Jul, 1992)
Auf diese Umsetzung hätten wir verzichten können: Sicherlich ist Slime World ein interessantes Labyrinth-Spielchen, auf dem Mega Drive macht es aber keine gute Figur. Der augenfälligste Ausrutscher ist die Minimalgrafik, die in ihrer grünen Tristesse keinen 16-Bit-Fan hinter dem Ofen hervorlockt. Abwechslung ist ein Fremdwort, der einzige Unterschied zwischen den Gegenden und Levels ist eine lächerliche Farbänderung des Hintergrundes.[...] Trotzdem macht Slime World Spaß; vor allem der geteilte Bildschirm mit dem 2-Spieler-Simultan-Modus ist eine willkommene Seltenheit im Such-und-Erforschgenre.

Note: Clicking the link will not directly take you to the site. Instead put the URL in the address bar and hit send to view it.
62
Decent game play and very good graphics make this a good action game.
51
Play Time (Jul, 1992)
Fazit: “Slime World“ ist ein liebevoll, jedoch nicht sonderlich einfallsreich aufgemachtes Abenteuerspiel, dem es schlicht und einfach an Abwechslung mangelt. Wer auf Streifzüge in unwirklichen Szenarien aus ist und sich von einem veralteten Spielkonzept nicht abschrecken läßt, darf hier blind zugreifen. Mir persönlich sind 110 Bucks jedoch entschieden zu viel für ein Ticket nach “Slime World“.
50
Pixel-Heroes.de (Dec, 2003)
Auch wenn die Welt auf die Dauer sehr monoton aussieht, sorgen die vielen Spielelemente doch für ausreichend Abwechslung. Sechs wählbare Spielmodi von Easy über Logic, Exploration, Suspense, Action bis hin zu Arcade sorgen noch zusätzlich für mehr Motivation. Die einzelnen Modi unterscheiden sich nicht nur im Leveldesign, sondern besitzen noch neben einer jeweils anderen musikalischen Untermalung immer einen unterschiedlichen Schwerpunkt. Auf die Dauer ist Slime World jedoch recht eintönig. Hat man das Spiel einmal in einem Modus durchgespielt, wird man so schnell nicht das Verlangen verspüren, es noch einmal spielen zu wollen.