MobyGoal achieved! Thanks to all contributors who helped us reach 250 documented ZX81 Games.

Goldrunner

Published by
Released
Platforms
MobyRank MobyScore
Amiga
...
...
Atari ST
...
...

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga 1 4.0
Atari ST 3 4.1
Combined MobyScore 4 4.1


The Press Says

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
80
Atari STTilt
Graphismes superbes, animation étonnante de douceur, de précision mais surtout de rapidité, commandes ultra-précises et bande sonore irréprochable font de ce programme le meilleur « arcade » actuellement disponible sur ST.
78
Atari STHappy Computer
Spielerisch erinnert mich Goldrunner an den Klassiker „Uridium“ auf dem C64. Die Richtung des Scrolling ist zwar verschieden, und die gegnerischen Schiffe können auch durch Rammen zerstört werden, ansonsten gibt es aber kaum Unterschiede zwischen den beiden Spielen. Im direkten Vergleich schneidet Goldrunner jedoch ein klein wenig schlechter ab. Es dauert wesentlich länger, einen Level zu beenden, und die Unterschiede zwischen den Spielstufen sind ziemlich gering. Trotzdem ist Goldrunner bis heute das beste Action-Spiel, das es für den Atari ST gibt.
60
Atari STATARImagazin
Bei Goldrunner handelt es sich um ein typisches Arkade-Schießspiel, das durch die recht gute Grafik und das irre Tempo Anhänger solcher Programme faszinieren wird.
40
AmigaPower Play
Goldrunner ist eines meiner Lieblingsspiele auf dem Atari ST. Es ist zwar nicht sonderlich intelligent oder abwechslungsreich, aber technisch dermaßen exzellent, daß es viel Spaß macht. Die Amiga-Umsetzung bietet dieselbe flotte Grafik wie das ST-Original. Lediglich einige Raumschiff-Sprites wurden ausgewechselt. Bei der Musik sollte man den Lautstärkeregler sofort runterdrehen, denn sie klingt wesentlich schlechter als auf dem ST. Da hat wohl niemand dem Programmierer etwas von den Sound-Fähigkeiten des Amiga erzählt. Goldrunner wäre auch auf dem Amiga ein gutes Spiel, wenn die Maussteuerung einen nicht zur Verzweiflung treiben würde. Sie ist ungenau und schwierig, was die Spielmotivation deutlich mindert.